Behandlung von Gelenken

Dysplasien des Gebärmutterhalses

Unter zervikaler Dysplasie verstehen atypische epitheliale Veränderungen in ihren vaginalen Teilen zu präkanzerösen Prozessen im Zusammenhang. In den frühen Stadien ihrer Entwicklung ist die zervikale Dysplasie eine reversible Krankheit, so dass ihr rechtzeitiger Nachweis und ihre rechtzeitige Eliminierung eine zuverlässige Möglichkeit ist, Krebsrisiken vorzubeugen. Im Gegensatz zu der Erosion, die auftritt, wenn die Gewebe mechanisch traumatisiert sind, beeinflusst die Dysplasie der Störung die zellulären Strukturen der Gewebe, die den Gebärmutterhals auskleiden. Die Erkrankung Zervikaler Dysplasie tritt hauptsächlich im Alter von 25-35 Jahren auf und beträgt 1,5 Fälle pro 1000 Frauen. Das Fehlen offensichtlicher klinischer Symptome bei Dysplasie des Gebärmutterhalses in den Vordergrund der Diagnose stellt instrumentelle, klinische und Labortechniken.

Dysplasien des Gebärmutterhalses

Unter zervikaler Dysplasie verstehen atypische epitheliale Veränderungen in ihren vaginalen Teilen zu präkanzerösen Prozessen im Zusammenhang. In den frühen Stadien ihrer Entwicklung ist die zervikale Dysplasie eine reversible Krankheit, so dass ihr rechtzeitiger Nachweis und ihre rechtzeitige Eliminierung eine zuverlässige Möglichkeit ist, Krebsrisiken vorzubeugen.

instagram viewer

Im Gegensatz zu Erosion bei der mechanischen traumatisierende Gewebe bei einer Dysplasie Störungen entstehen, beeinflussen Zellstrukturen Gewebe des Gebärmutterhalses Gebärmutterschleimhaut.

Zervikale Dysplasie wird hauptsächlich im Alter zwischen 25 und 35 Jahren verursacht und beträgt 1,5 Fälle pro 1000 Frauen.

für das Verständnis pathologischer Prozesse in zervikaler Dysplasie auftreten, müssen Sie eine Vorstellung über die Eigenschaften seiner anatomischen und physiologischen Struktur zu erhalten. Typen

zervikaler Dysplasie

Die untere, schmalere zylindrische getrennt uterine teilweise in den Bauchraum angeordnet ist und teilweise ragt in die Vagina( vaginal und jeweils supravaginale Abschnitt) ist eine Cervix.

Der vaginale Teil des Gebärmutterhalses wird während einer gynäkologischen Untersuchung mit Hilfe von Vaginalspiegeln untersucht. Innerhalb der Zervix verläuft eine schmale zervikale( zervikal) Kanallänge 1-1,5 cm, wobei ein Ende( äußereer Mund) mündet in die Vagina, während der anderen( internal os) - in die Gebärmutterhöhle durch denen sie verbinden.

Innerhalb des Gebärmutterhalskanals ist mit einer Schicht von epithelialen zylindrischen Zellen ausgekleidet und enthält zervikale Drüsen, die Schleim produzieren. Die Schleimsekretion des Gebärmutterhalskanals verhindert die Migration der Mikroflora aus der Scheide in die Gebärmutter. Epithel zylindrische Zellen haben eine leuchtend rote Farbe.

In der Zone der äußeren zylindrische uterine Mund-Epithelzellen in Zervikalkanal passiert mehrschichtiges Plattenepithel, den die Vaginalwand, vaginal Teil des Gebärmutterhalses und die Drüsen mit abdeckt. Plattenepithel ist blassrosa Farbe gefärbt und hat eine Mehrschichtstruktur, bestehend aus:

  • basal parabasalen Schicht - die niedrigste, tiefe Epithelschicht von den basalen und Parabasalzellen gebildet. Die basale Schicht des flachen Epithels grenzt an die darunter liegenden Gewebe( Muskeln, Gefäße, Nervenendigungen) und enthält junge Zellen, die sich durch Teilung vermehren können;
  • Zwischenschicht;
  • funktionelle( Oberflächen-) Schicht.

Normalerweise sind die Zellen der Basalschicht gerundet, mit einem großen runden Kern. Allmählich reift und bewegt sich die Zwischen- und Oberflächenschicht, die Form der Basalzellen wird abgeflacht und der Zellkern verkleinert sich. Nach Erreichen der Oberflächenschicht werden die Zellen mit einem sehr kleinen Kern abgeflacht.

Zervikale Dysplasie ist durch Störungen in der Struktur von Zellen und Schichten von flachem Epithel gekennzeichnet. Die veränderten Epithelzellen werden atypisch - groß, formlos, mit mehreren Kernen und dem Verschwinden der epithelialen Trennung in Schichten.

Zervikale Dysplasie kann verschiedene Schichten des Plattenepithels betreffen. Je nach Tiefe des pathologischen Prozesses gibt es 3 Grad zervikaler Dysplasie. Je mehr Schichten des Epithels betroffen sind, desto schwerer ist der Grad der Dysplasie des Gebärmutterhalses. Nach der internationalen Klassifikation gibt es:

  1. Mild zervikale Dysplasie( CIN I, Dysplasien I) - Veränderungen in der Struktur der Zellen sind mild und das untere Drittel des geschichteten Plattenepithel beeinflussen. Moderate
  2. zervikaler Dysplasie( CIN II, Dysplasie II) - eine Veränderung in der Struktur der beobachteten Zellen in dem unteren und dem mittleren Drittel des Plattenepithel Dicke.
  3. Dysplasie oder invasivem Gebärmutterhalskrebs( CIN III, III Dysplasie) - pathologische Veränderungen treten über die gesamte Dicke der Epithelzellen, aber gilt nicht für Gefäße, Muskeln, Nerven, wie in invasivem Gebärmutterhalskrebs, um die Struktur zu beeinflussen.

Ursache für zervikale Dysplasie

häufigsten zervikaler Dysplasie verursacht onkogenen Typen des humanen Papillomavirus( HPV-16 und HPV-18).Dieser Grund wird in 95-98% der Patienten mit zervikaler Dysplasie festgestellt. Bei Anwesenheit Langzeit im Körper und in den Zellen des Plattenepithel( 1-1,5 Jahre), HPV-Infektion verursacht Veränderungen in der Struktur der Zellen, dh. E. Dysplasia. Dies wird von einigen verwirrenden Hintergrund Faktoren erleichtert:

  • Immunschwäche - Unterdrückung der Immunreaktionsfähigkeit von chronischen Krankheiten, Stress, Drogen, Unterernährung, etc.,..
  • Raucher aktiv und passiv - es erhöht die Wahrscheinlichkeit, 4mal zervikaler Dysplasie des Entwickelns;
  • chronische chronische Entzündung der Genitalien;
  • hormonelle Störungen verursacht durch Menopause, Schwangerschaft, Drogenkonsum gormonosoderzhaschih;
  • frühes Sexualleben und Geburt;
  • traumatische Läsionen des Gebärmutterhalses.

Symptome von zervikaler

zervikaler Dysplasie Dysplasie praktisch keine unabhängigen klinischen Bild. Der latente Dysplasieverlauf wird bei 10% der Frauen beobachtet. Ist viel eher zu zervikaler Dysplasie tritt pathologische Symptome der Vaginitis verursachen mikrobielle Infektionen oder cervicitis: Brennen oder Jucken, Ausfluss aus dem Genitaltrakt von ungewöhnlicher Farbe, Konsistenz oder Geruch, manchmal mit Blut vermischen( nach der Verwendung von Tampons, Geschlecht, etc.).Schmerzen in zervikaler Dysplasie fast immer abwesend.zervikale Dysplasie kann eine lange Dauer und Selbst Regreß nach entsprechender Behandlung von entzündlichen Prozessen.Üblicherweise wird jedoch der Prozess der zervikaler Dysplasie ist ein progressiver Verlauf.

Zervikale Dysplasie tritt oft mit Krankheiten wie Genitalwarzen der Vagina, Vulva, Anus, Chlamydien, Gonorrhö.

Fehlen einer manifesten klinischen Symptome von zervikaler Dysplasie in den Vordergrund bei der Diagnose stellt Tools, klinischen und Laborverfahren.

Diagnose von zervikalen Dysplasien Methods

Scheme Diagnose von zervikalen Dysplasien beinhaltet:

  • Inspektion der Zervix die vaginalen Spiegeln - für sichtbare Erkennung für das Auge, klinisch signifikanten Formen der Dysplasie( Glanz Entfärbung Schleimhaut um die äußere os, Flecken, das Wachstum des Epithels, usw..);
  • Kolposkopie - Inspektion des Gebärmutterhalses colposcope - optische Vorrichtung, Vergrößern des Bilds mehr als 10-mal und gleichzeitige diagnostic tests - Verarbeitung zervikalen Lugol-Lösung und Essigsäure;
  • Zytologie Pap-Abstrich - zervikale Dysplasie mikroskopische Untersuchung von aus verschiedenen Bereichen erhielt scrapings zeigt abnorme Zellen. Auch den Abstrich Pap mit Zellmarker HPV Infektion nachgewiesen haben geschrumpfte Kerne und Lünette, ist ein Ort des humanen Papillomavirus Lokalisation;
  • histologische Untersuchung von Biopsie - Gewebefragmente während Zervixbiopsie von einem Bereich verdächtigen Dysplasie gemacht. Es ist die informativste Methode zur Erkennung von zervikaler Dysplasie;
  • immunologischen PCR-Techniken - für den Nachweis von HPV-Infektion, die Einrichtung von Virusstämmen und Viruslast( HPV-Konzentration im Körper).das Vorhandensein oder Fehlen von onkogenen HPV-Typen Erfassung der Wahl der Behandlung und Betreuung von Patienten mit der Taktik von zervikalen Dysplasie zu bestimmen.

Behandlung von zervikaler Dysplasie

Selektionsmethode durch den Grad der Dysplasie, ältere Frauen bestimmt zervikale Dysplasie der Behandlung, die Größe des betroffenen Gebiets, Begleiterkrankungen, Patienten Absicht Fortpflanzungsfähigkeit zu behalten. Die führende Rolle bei der Behandlung von zervikaler Dysplasie nehmen:

  1. immunstimulatorischen Therapie( Immunmodulatoren, Interferone und ihre Induktoren) - gezeigt mit umfangreichen Läsionen und Progression von zervikaler Dysplasie, neigen zu Rezidiven.
  2. Chirurgie Methods:
  • Zerstörung( Entfernen) atypischer Abschnitt über Kryotherapie( flüssigen Stickstoff Exposition), Elektrokoagulation, Radiowellentherapie, Argon oder Kohlendioxid-Laser;
  • chirurgische Entfernung der zervikalen Dysplasiezone( Konisation) oder des gesamten Gebärmutterhalses( Amputation).wegen der hohen Wahrscheinlichkeit einer unabhängigen Regression von zervikaler Dysplasie Wenn

Dysplasie I und II, kleinere Zone modifizierte Größen jungen Alter des Patienten wird oft abwartenden gewählt. Durchführen wiederholt( alle 3-4 Monate) Zytologie und bekommen zwei positive Ergebnisse das Vorhandensein von zervikaler Dysplasie bestätigt, ist ein Hinweis auf das Problem der chirurgischen Behandlung. Die Behandlung von Dysplasie ІІІ wird von Gynäkologen-Onkologen mit einer der chirurgischen Methoden( einschließlich Amputation des Gebärmutterhalses) durchgeführt.

Bevor eine der Methoden der chirurgischen Behandlung von zervikaler Dysplasie Durchführung wird ein Kurs von entzündungshemmenden Therapie richtet zugewiesen, um die Quelle der Infektion zu reorganisieren. Infolgedessen nimmt der Grad der Dysplasie des Gebärmutterhalses oft ab oder es kommt zur vollständigen Elimination.

Der chirurgische Behandlung von Uterus zervikaler Dysplasie

Nach der chirurgischen Behandlung von zervikaler Dysplasie Rehabilitationsphase dauert etwa 4 Wochen. Zu diesem Zeitpunkt markiert werden kann:

  • drückenden Schmerz im Unterleib während der 3-5 Tage( die Dauer aller - nach dem Laser Zerstörung);
  • Entlastung aus dem Genitaltrakt - reichlich, manchmal mit einem Geruch für 3-4 Wochen( die längste nach - Kryodestruktion);
  • reichlich, verlängerte aus den Genitalien Blutungen, intensive Bauchschmerzen, Körpertemperaturanstieg auf 38 ° C und darüber - sind Hinweise für die unmittelbare medizinische Beratung.

Um für eine baldige Genesung, eine schnellere Heilung und Komplikationen verhindern, die Einhaltung der sexuellen Ruhe erforderlich ist, Ausschluss von Spülungen, Gewichte heben, die Verwendung von Tampons und genaue Umsetzung aller Empfehlungen und die Arzttermine.

Überwachung und Prävention von zervikaler Dysplasie

erster Kontrolle von zervikaler Dysplasie Heilung werden 3-4 Monate nach der Operation durchgeführt. Zytologische Abstriche werden mit anschließenden vierteljährlichen Wiederholungen während des Jahres durchgeführt. Negative Ergebnisse, die das Fehlen von zervikaler Dysplasie zeigen, erlauben weitere Untersuchungen termingerecht mit jährlichen Kontrollen.

Zur Vorbeugung von zervikaler Dysplasie und eine Wiederholung wird empfohlen:

  • Aufnahme in die Ernährung aller Spurenelemente und Vitamine, vor allem Vitamin A, B-Komplex, Selen;
  • rechtzeitige Sanierung aller Infektionsherde;
  • Nichtraucher;
  • Anwendung der Barriere-Kontrazeption( bei Gelegenheitsverkehr);
  • regelmäßige Beobachtung eines Gynäkologen( 1-2 mal pro Jahr) mit dem Studium der zytologischen Scrapings aus dem Gebärmutterhals.

Perspektiven für die Behandlung von zervikaler Dysplasie

Moderne Gynäkologie hat wirksame Methoden der Diagnose und Behandlung von zervikaler Dysplasie, seine Umwandlung in Krebs zu vermeiden. Früherkennung von zervikaler Dysplasie, angemessene Diagnose und Behandlung, weitere regelmäßige medizinische Überwachung kann fast jedes Stadium der Krankheit heilen. Nach Anwendung chirurgischer Techniken beträgt die Häufigkeit von zervikaler Dysplasie 86-95%.Recurrent für zervikale Dysplasie beobachtet bei 5-10% der Patienten als Ergebnis der Operation des humanen Papillomavirus Träger oder unvollständige Exzision anomalen Bereichs unterzogen. Bei fehlender Behandlung degenerieren 30-50% der zervikalen Dysplasie zu invasivem Krebs.

krasotaimedicina.ru

moderater zervikaler Dysplasie

Uterus wird empfohlen, jede Frau für Zytologie in regelmäßigen Abständen wie die Prävention von Krebs des Gebärmutterhalses Prozesses getestet werden. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, rechtzeitig strukturelle Veränderungen in Zervikalgewebe zu diagnostizieren, nämlich moderate Dysplasie flach und Epithel, die selbst eine Präkanzerose ist.

  • Behandlung

KURZBESCHREIBUNG

Dysplasie des zervikalen Epithelien - invasive neoplastischen Veränderungen in zervikalen Epithelien in der Übergangszone Monolage aus kolumnaren Epithel der Zervikalkanal in eine mehrschichtige neorogovevayuschy vaginal Teil des Gebärmutterhalses, entstehen oft nach der Infektion mit HSV und HPV • Leichte Dysplasie( zervikale intraepitheliale Dysplasie I,Plattenepithelkarzinom intraepitheliale Läsionen in geringen Umfang) - moderate Proliferation der Epithelzellen der basalen und Parabasalschichten• in moderate Dysplasie( zervikale intraepitheliale Dysplasie II, Plattenepithelkarzinom intraepitheliale Läsionen moderate) - krankhafte Veränderungen, die gesamte untere Hälfte der Epithelschicht erfassen • schwere Dysplasie( zervikale intraepitheliale Dysplasie III, Karzinom in situ) - Zellveränderungen die gesamte Dicke des keratinisierend Epithels erfassen;beträchtliche Zellproliferation von basalen und Parabasalschichten, das Auftreten von hyperchromen Zellen, verletzenden Zellen Kern - Zytoplasma-Verhältnis nach oben Kern.

Code der Internationalen Klassifikation der Krankheiten ICD-10:

Statistiken. Prävalenz im Alter von 27-28 Jahren sind 3600 100 000 Einwohner. Das Durchschnittsalter für Carcinoma in situ 34,5 Jahren. Die Übergangsfrequenz in präinvasive Krebs - 40 bis 64%.

Gründen

Ätiologie. Die enge Beziehung mit dem HSV und HPV-Typen 6, 11, 16, 18, 31, 33 und 35.

Risikofaktoren • wiederholte Schwangerschaft und / oder Geburt vor dem 20. Lebensjahr • Früh Alter der ersten Geschlechtsverkehr • Vorhandensein von Genitalwarzen • Rauchen •Promiskuität • Niedriger sozio - ökonomischer Status • Chronische Zervizitis • sexuell übertragbaren Krankheiten.

Pathologie • Klumpen Kernchromatin • Ändern der Kern - Plasma-Relation • Koilozytose.

Symptome( Zeichen)

Krankheitsbild • oft asymptomatisch • manchmal Genitalwarzen Vulva, Vagina oder Anus erkennen • Oft diagnostizierten sexuell übertragbaren Krankheiten( zB Chlamydien, Gonorrhö).

Diagnose Laboruntersuchungen. Pap-Abstrich.

Spezielle Studien • Untersuchung ein Spekulum • Kolposkopie und direkt Biopsie • Scraping den Gebärmutterhalskanal • Bei einer negativen Kolposkopie Studie und positiven endocervical Kürettage Art und Grad der zervikalen Dysplasie ausreichend nur durch eine Konisation( Konisation) beurteilt werden kann, verwendet wird, und histologischestudieren Endozervixdrüsen • Typisierung der viralen DNA.

Differentialdiagnose • Invasive Gebärmutterhalskrebs • Genitalwarzen. Konservative Behandlung

- mit mildem Dysplasie bei schwerer - Konisation elektropetloy oder Laser.

Modus ambulant. Nach electroconization Einschränkung der körperlichen Belastung während 4 Wochen.

tun Taktik. ärztliche Untersuchung, Bewertung onkotsitologicheskogo oder histologische Untersuchungen, die Frage nach der Form des chirurgischen Eingriffs.

Surgery • Schaffung einer thermischen Schädigung zu einer Tiefe von 5-7 mm für die Zerstörung von potentiell dysplastische Epithel der Transformation der Fläche • Lokales zerstörende Verfahren zur Behandlung von zervikaler Dysplasie oder Karzinom in situ zugrunde liegenden •• •• Elektrokauterisation Kryotherapie •• Konisation Diathermie-Schleife.

Drug therapy - eine Hilfsbehandlungsmethode.1-2 Fluorouracil p / Tag vaginal als 5% ige Salbe. Nach dem Auftragen der Salbe sollte ihre Hände waschen sofort;Vermeiden Sie Salben erhalten in Augen, Nase oder Mund.

Beobachtung • Pap-Abstrich und Kolposkopie 3 Monate nach der Behandlung • Anschließend Pap-Abstrich alle 6 Monate • Jahr Kolposkopie während der ersten 2 Jahre • Cervicalkanal Probing seine Durchgängigkeit • Hysterektomie gezeigt Frauen mit persistierender schweren Läsionen zu bestätigen, obwohlerneute Behandlung lokale destruktive Methoden.

Prävention • verzichten Casual Sex oder Barriereverhütungsmethoden • • Verwenden Sie eine jährliche Pap-Abstrich Studie • Raucherentwöhnung Wenn Sie eine Kolposkopie benötigen. Komplikationen

schwere Formen können Dysplasie Fortschritt, Gebärmutterhalskrebs • Konisation Komplikationen: Blutungen, Infektionen, Zervixstenose, Zervixinsuffizienz, Unfruchtbarkeit, unvollständige Entfernung des betroffenen Gewebes( Ergebnisse in Rezidiv).

Verlauf und die Prognose • Wetter günstig •• Heilungsrate nach der Operation ist 85-96% Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens •• - 5-15%, einschließlich 85% nachgewiesen innerhalb von 2 Jahren nach der Behandlung • möglichem Rückfall aufgrund unvollständiger Exzision, in t.h. Dies ist auf die Persistenz von HPV im Körper des Patienten zurückzuführen.

Schwangerschaft • Dysplasie kann Fortschritt • Es ist wichtig, den Grad der Dysplasie und invasives Karzinom zu bestimmen • beseitigen die Notwendigkeit für die Behandlung von Dysplasie während der Schwangerschaft • keine Dysplasie keine Indikation für eine Sectio betrachtet wird.

ICD-10 • N87 Zervikale Dysplasie

Hinweise • Koylotsit - Plattenepithel-Zellen, die oft mit Dual-Core-perinukleäre Erleuchtung;ist charakteristisch für Genitalwarzen. Das Aussehen durch HPV koylotsitov • Das Verhältnis von Kern - zytoplasmatischen - das Verhältnis von Volumen des Zellkernes zu dem • Schäden Plattenepithelkarzinom intraepitheliale Zytoplasma Volumen - Begriff bezieht sich nur auf Pap-Abstrich.

zervikale Dysplasie moderater

eine klare Vorstellung zu haben, bedeutet, dass unter einer mäßigen Dysplasie, zervikaler Rückruf strukturelle Merkmale, genauer gesagt, seine Schleimhaut.

Vagina und der äußere Bereich des Gebärmutterhalses durch mehrschichtiges Plattenepithel dargestellt, die wiederum unterteilt:

  • Basalschicht( begrenzt durch das Muskelgewebe und Blutgefäße und ist verantwortlich für die kontinuierliche Trennung und Vermehrung von Zellen, Aktualisieren mucosa bereitstellt);
  • Zwischenschicht( der Zelllebensraum im Stadium der Reifung);
  • Funktionsschicht( direkt reife, nicht korrodierende Zellen).Die Basis

Schale endozervikale Zylinderepithel ist eine einzelne Schicht mit Drüsen, die Schleim produzieren. Wenn der Prozess der Reifung und Teilung der Schleimhaut gestört ist, treten atypische Zellen für diese Art von Gewebe auf. Wenn ihre Anzahl zwei Drittel der Dicke des Epithels übersteigt - diese Pathologie wird als moderater Grad der Dysplasie bezeichnet.

Behandlung und Symptome einer leichten zervikalen Dysplasie

Der Hauptgrund für die Erkrankung ist das humane Papillomavirus. Etwa 1,5 Jahre im Körper einer Frau, 16 und 18 diese Art von Virus können in den Epithelzellen strukturelle Veränderungen führen.

hinaus trägt zum Auftreten von mäßigen Dysplasien Faktoren:

  • frühe Geburt und den Beginn der sexuellen Beziehungen;
  • Rauchen, Stress, übermäßiges Trinken;
  • Infektionskrankheiten des Fortpflanzungssystems;
  • Schwächung des Immunsystems und Trauma des Gebärmutterhalses.

In der Regel weist eine leichte Dysplasie des flachen Epithels keine charakteristischen Symptome auf. Daher ist es möglich, Pathologie nur mit Hilfe einer Umfrage zu erkennen.

Um den Prozess zu diagnostizieren, wird zuerst Folgendes verwendet:

  • Kolposkopie;
  • -Analyse für die Zytologie;
  • Biopsie( durchgeführt, wenn Anomalien durch die ersten beiden Methoden erkannt werden).

Die Wahl der Behandlung für Dysplasie wird durch Folgendes beeinflusst: Alter des Patienten

  • ;
  • Tiefe und Größe des betroffenen Bereichs;
  • Begleiterkrankungen.

Arzt individuell Therapie ausgewählt - bei moderatem Prozess können Sie mit Immunmodulatoren und ständiger Überwachung wartet wachsam wählen. In extremen Fällen greifen Sie auf chirurgische Methoden zurück.

womanadvice.ru

Uterus zervikale Dysplasie - eine Beschreibung der Ursachen, Symptome( Zeichen), Diagnose und Behandlung.

gipocrat.ru

Dysplasie Plattenepithel Dysplasie

Plattenepithel Dysplasie

besonders gefährlich, weil es kann weiter in einen bösartigen Tumor entwickeln. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu behandeln. Dysplasie hat mehrere Grade: von schwach, die ohne Behandlung auskommen können, bis zu schweren, die die Entfernung des Gebärmutterhalses erfordern können. Weak

Plattenepithel Dysplasie

ersten Grades wirkt sich nicht mehr als 1/3 des Plattenepithel, und die Zwischen- und oberflächliche Zellschichten verbleiben in ihrer normalen Lage. Im Gegensatz zum letzten Grad der Dysplasie, der selten zum Auftreten von Krebs führt, ist 1 Grad nicht schwer zu behandeln und kann selbst rechtzeitig passieren. Wenn verschiedene Infektionen mit Dysplasie identifiziert werden, werden sie auch behandelt.

Aber wenn sich Dysplasie nicht etwa ein Jahr verloren, beginnt der Arzt die Behandlung, die Wahl, welche auf die individuellen Eigenschaften des Patienten basiert und die Ergebnisse der Umfragen. Zu den Behandlungsmethoden gehören konservative Behandlung, das Radiowellengerät Surgitron und andere Behandlungsmethoden.

Schwere Dysplasie Plattenepithelkarzinom

dritten Grad der Krankheit wirkt sich auf die gesamte Plattenepithel, und die Schichten Teilung nicht mehr stattfinden kann. Dies ist der letzte Grad der Dysplasie, die verwendet wird, Laserkonisation, electroconization, oder eine Operation zu der Zervix Amputation zu beseitigen. Wenn Dysplasie entfernt wird, ist es notwendig, von einem Gynäkologen überwacht und jedes Jahr eine zytologische Untersuchung unterzogen werden.

rechtzeitige Erkennung von Dysplasie Grad 3 kann Zytologie PROBENNAHME beitragen, bei denen auch und anderen verwandten Krankheiten identifiziert. Zur Vorbeugung von schwerer Dysplasie des Plattenepithel ist nicht nur notwendig, die Gynäkologen zu besuchen, sondern auch aus wahllos sexueller Aktivität zu verzichten und Barriere Empfängnisverhütung während der sexuellen Handlungen verwendet werden.

  • Tabakrauchen oder Exposition gegenüber Tabakrauch;
  • Fehlen starken Immunität oder verschiedener chronischer Krankheiten;
  • Mechanische zervikale Verletzungen;
  • Chronische Infektionen der Genitalien. Behandlung von Dysplasie

Neben die Umfrageergebnisse, ein Verfahren zur Auswahl von ebenfalls wichtig Dysplasie Plattenepithelzellen Behandlung sind in den folgenden Daten:

clinica24.ru

zervikale Dysplasie - Grad, Behandlung, Symptome, verursacht

Cervical Dysplasia - pathologisch strukturelle Veränderungen des Vaginalepithelszervikale Schicht. Im Herzen der Prozesse der zervikalen Dysplasie ist atypisch für diese Lokalisierungsprozesse der Proliferation( Vermehrung) und Umstrukturierung( Metaplasie) von Epithelzellen sowie die Unterbrechung der normalen Prozesse des Ausschlusses und Reifung.

atypische Art der Veränderungen im Epithel mit Dysplasie zeigt die Zuordnung der Krankheit zu präkanzerösen Erkrankungen, die die Aufmerksamkeit aller Mitarbeiter verdienen.

zervikale Dysplasie entwickelt manchmal auf dem Hintergrund der Erosion, beide Krankheiten haben einige Ähnlichkeiten in den Methoden der Diagnostik und Therapie, sondern um die Identität dieser Pathologien zu sprechen ist falsch. Erosion ist das Ergebnis eines traumatischen Prozesses im Gebärmutterhals und beeinflusst nicht seine Struktur. Bei der Dysplasie geschieht immer die strukturelle Deformation der Texturen. Für die Erosion der Zervix ist im Gegensatz zur Dysplasie eine Atypie der Zellen der Schleimschicht uncharakteristisch.

zervikale Dysplasie ist bei Frauen aller Altersgruppen von jungen 20-jährigen Mädchen zu Frauen in der Menopause diagnostiziert. Die größte Anzahl diagnostizierter Dysplasien tritt im Alter von 24 bis 35 Jahren auf. Die Schwangerschaft verhindert nicht die Entwicklung von dysplastischen Prozessen im Gebärmutterhals.

Frühe Symptome der Krankheit nicht hat. Am häufigsten wird eine Dysplasie des Zervixepithels während einer präventiven Untersuchung oder beim Besuch eines Gynäkologen bei einer anderen( oder begleitenden) Pathologie festgestellt. Companion Dysplasie ist oft der Hintergrund Prozesse im Gebärmutterhals, entzündliche Erkrankungen, sexuell übertragbare Infektionen.

Zunächst werden alle pathologischen Prozesse sind reversibel mit Dysplasie, und die Krankheit ist gut behandelbar. Die geringe Symptomatik der Ausgangsformen kann jedoch den Therapieverlauf wegen der vorzeitigen Diagnose erschweren. In den späten Stadien der Krankheit wird nur eine chirurgische Behandlung verwendet.

In der Zeit Erkennung und Beseitigung des Krankheitsprozesses ist eine Garantie für eine vollständige Heilung und Krebsrisiko eliminieren.

Ursache für zervikale Dysplasie

Uterus und Vagina wird über das Gebärmutterhals verbunden. Es wird aus dem Körper des Uterus Isthmus getrennt. Die isolierten Zervix zwei Teilen: einem oberen( inneren) supravaginale über der Vagina angeordnet ist, und einem unteren( äußeren) vaginal. Der untere Teil des Gebärmutterhalses ist direkt auf die Vagina und durch einen Gynäkologen in den Spiegeln zu untersuchen. Zervikalen Epithelien Dysplasia entwickelt sich in seiner vaginalis( äußeren) Abschnitt. Der Gebärmutterhals öffnet sich in die äußere Öffnung der Vagina, der die äußere Webfach bezeichnet. Ein ähnliches Loch in der Gebärmutter ist eine innere Kehle genannt.

erstreckt sich innerhalb des Gebärmutterhalses den Zervikalkanal, ihre Länge entspricht der Länge des Gebärmutterhalses und der Lumendurchmesser kleiner als 4 mm. Der Gebärmutterhals sind Muskel- und Verbindungselemente. Das während der Geburt kann der Gebärmutterhals die Parameter ändern und nach der Geburt ihr ursprüngliches Aussehen und Größe, Bindegewebsfasern enthalten Kollagen und Elastin wieder herzustellen, die einen starken Rahmen schaffen und gute Elastizität sorgen. Der Gebärmutterhals wird gut durchblutet, hat es Lymphgefäße und Nervenfasern.

Schleimgranulom vaginaler Teil des Gebärmutter stellt die Elemente des geschichteten Plattenepithel, die in der Lage ist, aktualisiert werden und infektiöse Agenzien zu widerstehen. Innerhalb des Gebärmutterhalskanals des Gebärmutterhalses befindet sich eine einzelne Schicht von zylindrischen Zellen. Die Schleimsekretion der Drüsen des Zylinderepithels verhindert, dass der Vaginalinhalt in die Gebärmutter eindringt und schützt vor Infektionen. Platzieren Sie den Zervikalkanal Epithels Verbindung mit zervikalen Oberflächenepithel genannt „Zone der Transformation“ und in dem externen O gespeichert.

Der Muttermund hat mehrere Schichten: basal( tiefste Schicht), intermediär( mittel) und funktional( oberflächlich).Jede Schicht hat ihre eigene spezifische Funktion. In der basalen Schicht werden die Elemente des mehrschichtigen planaren Epithels aufgrund der Prozesse der Zellteilung und -vermehrung erneuert. Die tiefste Schicht grenzt an das darunter liegende Muskelgewebe sowie an Gefäße und Nervenfasern an. Die Zwischenschicht hilft den "jungen" Zellen, den Bildungsprozess zu vervollständigen. In der Oberflächenschicht funktionieren reife Zellen entsprechend ihrem Zweck, daher wird die Schicht als funktional bezeichnet. Verletzung

Teilung und Reifung von Zellen in der Basalschicht des Prozesses führen zu Veränderungen in der Struktur der Schleimhautzellen und verzerrt den normalen Betrieb, die Dysplasie ist. Modifizierte Zellen der Basalschicht werden groß, verlieren klare Umrisse und dehnen sich aus. Solche Zellen werden atypisch genannt, da sie anderen Zellen dieser Zone nicht ähnlich sind und nicht darin sein sollten. Das Risiko solcher Elemente in der Schleimhaut ist, dass im Laufe der Zeit, sie die Fähigkeit erwerben, können das aggressive und infiltrative Wachstum in die umgebenden Gewebe und Blutgefäße( Malignität) zu reproduzieren, die zu uteriner zervikaler Dysplasie Präkanzerose zurückgeführt werden können. Es ist falsch zu sagen, dass jede Frau mit Dysplasie sicherlich einen malignen Prozess entwickeln wird. Es geht nur um die Wahrscheinlichkeit eines unerwünschten Krankheitsausgangs und um die ungünstigen Faktoren, die dazu beitragen können.

Langfristig( über 1 Jahr) Anwesenheit bei Frauen mit humanen Papillomviren( onkogenen Typen 18 und 16) in Kombination mit prädisponierenden Faktoren eine negative Wirkung auf den Körper haben und kann das Auftreten von atypischen Prozesse im Gebärmutterhals verursachen. Bei 90% der Patienten mit zervikaler Dysplasie wird das humane Papillomavirus( HPV) nachgewiesen. Das Vorhandensein eines Herpes-simplex-Virus( Typ 7) bei einem Patienten mit Dysplasie verschlimmert den Krankheitsverlauf. Bei gesunden Frauen mit guten Zustand des Immunsystems des menschlichen Papilloma-Virus eliminiert( verlässt den Organismus) auf eigene innerhalb von 1 Jahr und verlängert nur seine Anwesenheit im Körper als Ursachen von zervikaler Dysplasie in Betracht gezogen werden kann.

prädisponierenden Risikofaktoren bei der Entwicklung von Dysplasie sein kann:

- frühes sexuelles Debüt und frühe Geburt;

- Rauchen;

- Störungen im System der Hormonregulierung;

- spezifische( venerische) Infektionen des Genitaltraktes;

- traumatische Schädigung des Gebärmutterhalses( Mehrlingsgeburten, Aborte, chirurgische und diagnostische Manipulationen, etc.);

- Mangel an Vitaminen A, B und C;

- häufiger Wechsel der Sexualpartner;

- das Vorhandensein von onkologischen Pathologie des Gebärmutterhalses in nahen Verwandten;

- Langzeitanwendung von kombinierten oralen Kontrazeptiva( KOK).

Das Vorhandensein dieser Faktoren kann nicht die direkte Ursache der Krankheit sein, ihre Anwesenheit kann jedoch die Chancen für die Entwicklung der Krankheit erhöhen. Zum Beispiel steigt die Wahrscheinlichkeit einer zervikalen Dysplasie bei rauchenden Frauen um das Vierfache und bei Frauen nach 5 Jahren COC-Einnahme verdoppelt sich die Wahrscheinlichkeit. Hormonale Kontrazeptiva, die nur Gestagene enthalten, erhöhen das Risiko einer Dysplasie nicht. Zwischen der Hormonersatztherapie( HRT) und dem Auftreten einer Dysplasie des Zervixepithels besteht kein kausaler Zusammenhang. In

ectopia als Hintergrund betrachtet für Krankheiten Dysplasie, Leukoplakie, Ektropium, Erosion und andere.

so fair zu sagen, dass jede Situation, die Störung der normalen Funktionsweise der basalen Schicht verursacht wird, eine Bedingung( Hintergrundprozess) für die Entstehung von Dysplasien. Alle pathologischen Veränderungen im Gebärmutterhals mit Dysplasie in den frühen Stadien der Krankheit sind reversibel.

Die Einzigartigkeit dieser Erkrankung besteht darin, dass sie von alleine gehen kann und schwerwiegende Folgen hat( bösartige Veränderungen im Gebärmutterhals).

Die richtige Taktik zur Behandlung von Patienten mit zervikaler Dysplasie( neben anderen Faktoren) sollte von einer angemessenen Einschätzung der möglichen Ursachen und Bedingungen ihres Auftretens abhängen.

Symptome der zervikalen Dysplasie

Die Krankheit entwickelt sich langfristig mit möglichem vollständigem unabhängigem Regress oder weiterem Fortschritt.

Zervikale Dysplasie hat keine spezifischen Symptome. Patienten in der überwiegenden Mehrheit der Fälle beschweren sich nicht. Wenn Dysplasie unter Beteiligung von bereits bestehenden pathologischen Zuständen bei Frauen gebildet wird oder ein lokaler entzündlicher Prozess dazukommt, kann der Patient Beschwerden machen, die diesen Bedingungen innewohnen. Oft werden bei Patienten mit Dysplasie Genitalwarzen und Chlamydien gefunden.

Der Patient ist gelegentlich durch längere atypische Ausfluss, Juckreiz oder Brennen gestört. Die Art der Sekrete bestimmt den lokalen begleitenden entzündlichen oder infektiösen Prozess, der ihre Farbe, Geruch und Volumen beeinflusst. Nach Intimität, bei der Verwendung von Vaginaltampons oder beim Spritzen kann Blut in den Sekreten als Folge einer Traumatisierung des Gebärmutterhalses vorhanden sein und der Ausfluss wird stachelig oder blutig( "Kontaktbluten").Bei Dysplasien des Gebärmutterhalses sind Schmerzen, Beschwerden oder Veränderungen des allgemeinen Wohlbefindens uncharakteristisch.

Die geäusserten Symptome können nur bei der schweren Dysplasie oder beim Zusammenhang der nochmaligen Infektion - kolpitow und tsertswitow erscheinen.

Die Kombination von Dysplasie und Schwangerschaft ist selten. Strukturelle und funktionelle Verformung der Epithelschicht während der Dysplasie provozieren das Auftreten von Komplikationen. Ein geschädigter Zervix kann seine frühere Elastizität nicht beibehalten und kann bei der Geburt platzen, und die damit verbundene Entzündung der Dysplasie kann zu postpartalen Entzündungskrankheiten führen.

Wie bei jeder asymptomatischen Erkrankung sind regelmäßige jährliche vorbeugende gynäkologische Untersuchungen der einzige Weg, um asymptomatische Möglichkeiten für eine zervikale Dysplasie frühzeitig zu erkennen.

Die Diagnose der zervikalen Dysplasie wird auf die konsistente Anwendung verschiedener Untersuchungsmethoden reduziert, die Wahl der nachfolgenden Methode wird durch die Ergebnisse der vorherigen bestimmt. Ausgangspunkt ist die übliche Untersuchung des Frauenarztes. Während der Untersuchung zeigen die Spiegel eine Verfärbung der Cervixschleimhaut, das Auftreten von Flecken oder Tuberositas auf ihrer Oberfläche.

Unabhängig von den Ergebnissen der Untersuchung, nehmen alle Frauen einen Abstrich für die Zytologie vor, um das Vorhandensein atypischer Zellen auszuschließen( oder zu bestätigen).Mit Hilfe spezieller Werkzeuge wird es aus mehreren Bereichen auf das Glasmaterial aufgebracht und aufgetragen: von der Oberfläche des Halses, von der Übergangsstelle des einschichtigen Zylinderepithels zur mehrschichtigen Ebene und vom Gebärmutterhalskanal. Im Labor wird dann eine spezielle Färbung des Materials vorgenommen und unter dem Mikroskop studiert.

Bei jeder visuellen Abweichung von der Norm wird eine Kolposkopie durchgeführt - Untersuchung des Gebärmutterhalses mit Hilfe eines optischen Geräts( Kolposkop), mit dem Sie das Bild des Gebärmutterhalses mehrmals vergrößern und alle Veränderungen detaillierter betrachten können. Wenn ein "verdächtiger" Bereich am Gebärmutterhals gefunden wird, werden spezielle diagnostische Tests für eine tiefere Untersuchung von strukturellen Anomalien durchgeführt - Schillers Test und eine Probe mit einer Lösung von Essigsäure. Im normalen Zustand der Schleimhaut sieht die gesamte mit Lösungen behandelte Oberfläche gleich aus. Wenn der Hals pathologische Veränderungen hat, werden sie anders aussehen.

Nach Kontakt mit einer Essigsäurelösung kann ein Arzt das Vorliegen eines Acetabelepithels( ABE) am Gebärmutterhals feststellen - weiße Schleimhaut. Diese Färbung ist inhärent in Dysplasie und kann auf das Vorhandensein von humanem Papillomavirus hinweisen. Wird eine Probe mit Essigsäure aufgenommen, spricht man von einer Kolposkopie.

Proben mit einer Jodlösung( oder Lugol-Lösung) werden als Schillertest bezeichnet, um Jod-negative Zonen auf der Oberfläche des Gebärmutterhalses zu entdecken. Normalerweise ist die Schleimhaut, wenn sie mit Jod behandelt wird, gleichmäßig in einer dunkelbraunen Farbe gefärbt, Bereiche von Atrophie, Entzündung, Leukoplakie oder Dysplasie sind schlecht gefärbt oder nicht gefärbt und erscheinen heller.

Wenn während längerer Kolposkopie modifizierten Abschnitts identifizierte zervikaler Schleim, Biopsie aus diesem Bereich durchgeführt wird, - das Zaunmaterial( in diesem Fall der Fragmentstück Schleimhaut) für die histologische Untersuchung, die die Anwesenheit von atypischem Prozess bestimmt. Aus einem Stück Gewebe des Gebärmutterhalses werden Schnitte hergestellt, dann gefärbt und ihre Zellzusammensetzung unter einem Mikroskop untersucht. Die zytologische Untersuchung erlaubt es, nur eine Schicht von Zellen zu sehen, die histologische ermöglicht es Ihnen, alle Schichten der Schleimhaut, der Basalmembran und des darunter liegenden Gewebes zu untersuchen.

Während der Schwangerschaft können Sie Kolposkopie, Biopsie durchzuführen, aber unerwünscht. Wenn es ein Bedarf für eine Biopsie in einer schwangeren Patientin ist, lag das Verfahren, sechs Wochen nach der Geburt, eine Auffrischung einfachen oder erweiterte Kolposkopie mit Biopsie-Proben für zytologische und histologische Untersuchung.

Diagnose auf gynäkologische Untersuchung und Kolposkopie ist vorläufig. Das letzte Wort bleibt hinter der histologischen Untersuchung des Biopsiematerials zurück.

Alle Patienten mit Dysplasie werden auf das Vorliegen eines humanen Papillomavirus untersucht. Die zuverlässigste Methode ist die Polymerase-Kettenreaktion( PCR-Methode), mit der selbst kleinste Mengen des Virus in jedem flüssigen Körper nachgewiesen werden können.

Alle Frauen mit zervikaler Dysplasie zwangsweise durchgeführt bakteriologische und direkte mikroskopische Untersuchung der Vaginalflora sowie entzündliche Prozesse für Dysplasie verschärfen und schwierig zu behandeln. Grad

uterine zervikale Dysplasie schlug zunächst die Basalschicht der pathologischen Veränderungen an den benachbarten Epithelschichten allmählich ausgebreitet. Je nach Lage und das Ausmaß der Läsionen, Grad 3 wurde isoliert( Form) uterine zervikale Dysplasie:

• zervikale Dysplasie 1 Grad( mild), - die Änderungen, ausgedrückt vage und sind im unteren Drittel der Epithelschicht;

• zervikaler Dysplasie Grad 2( mittel) - Die Zahl der modifizierten Zellen erhöht wird, morphologische Veränderungen, die unteren und mittleren Drittel der Schleimhaut beeinflussen;

• zervikaler Dysplasie Grad 3( schwere) - Anzeichen von Malignität ohne Invasion( Eindringen in das umgebende Gewebe und die Region): Gesamt Niederlage der ganzen Masse, ohne das Eindringen des Prozesses über die Basalschicht Grenzen in den Muskeln und der Blutgefäße, die Grenzen zwischen den Schichten der Schleimhaut Verwischen,markierte Atypie der Zellen.

Schwere Gebärmutter-zervikale Dysplasie ist ungewöhnlich. Die Popularisierung des medizinischen Wissens in der Bevölkerung, die Verfügbarkeit von modernen Methoden der Diagnose, Einsatz neuer Therapien ermöglichen Dysplasie zu diagnostizieren und zu behandeln, zu verhindern unerwünschte Folgen.

Grad der zervikalen Dysplasie die Art der Krankheit bestimmt, es zu berücksichtigen, wenn ein Behandlungsprogramm für Patienten der Wahl hängt die Prognose darauf.

Behandlung von zervikaler Dysplasie

Programm der Therapie für Patienten mit Dysplasie wird für jeden Patienten gemacht und berücksichtigt den Grad der Dysplasie, die Größe der Läsion, das Alter des Patienten und der begleitenden Hintergrund der Krankheit, sowie individuelle Risiko für atypische Veränderungen. Es ist wichtig, die Pläne des Patienten für eine zukünftige Schwangerschaft zu berücksichtigen.

anfängliche Form von Dysplasie( dh wenn der Grad weniger als eine Sekunde) der Zervix Größe klein in jungen Jahren entdeckte eine höhere Chance der Selbstwiederherstellung hat. Nur 1% der Frauen mit leichter Dysplasie erleben den Prozess in der nächsten Phase. Dem Patienten werden alle drei Monate Beobachtung und zytologische Kontrolle angeboten. Zu diesem Zeitpunkt kann die Behandlung Begleiterkrankungen durchgeführt wird, ist Baseline-Krankheit Gang, um die normale vaginale Mikroflora Zusammensetzung zur Wiederherstellung des Mikroklima der vaginalen Umgebung zu verbessern und Entzündungsreaktionen zu verhindern. Wenn zwei zytologische Reaktionen in Bezug auf zervikale Dysplasie positiv sind, ist eine chirurgische Behandlung notwendig.

Da moderate Dysplasie des Gebärmutterhals verschwindet ohne Behandlung nur die Hälfte der Fälle ist die Frage zu beobachtendes Abwarten offen bleibt und individuell entschieden.

Leichte Dysplasie des Zervixepithels hat die höchste Wahrscheinlichkeit einer spontanen Rückentwicklung( 70 - 90%).Unabhängig vom Grad der Dysplasie ist es für den Arzt sehr wichtig, das Risiko einer malignen Transformation des bestehenden Prozesses rechtzeitig und richtig einzuschätzen. Im Falle einer Kombination von Dysplasien irgendeines Grades mit dem Vorhandensein des Papillomavirus ist es unwahrscheinlich, dass ein erwartungsvolles Management erfolgreich ist, insbesondere wenn das Virus lange Zeit im Körper ist.

Wenn die Situation es ermöglicht, nicht auf eine radikale Methode zurückzugreifen oder den chirurgischen Eingriff zu verschieben, wird die Behandlung im Rahmen der orthomolekularen Therapie durchgeführt. Diese Art der Behandlung zielt darauf ab, die normale Struktur der Epithelschicht des Gebärmutterhalses und die Normalisierung der Stoffwechselprozesse wiederherzustellen. Zu diesem Zweck werden Vitamine, Präbiotika und Eubiotika, Ballaststoffe, Enzyme und einige andere Präparate verwendet. Die Quellen dieser Art von Therapie waren Studien über die Wirkung von Mangel an bestimmten biologischen Substanzen im Körper auf den Beginn der Dysplasie. Als Monotherapie wird diese Behandlungsmethode nur bei Patienten mit leichter zervikaler Dysplasie angewendet, in anderen Fällen mit einer entzündungshemmenden Behandlung.

Bei länger anhaltendem rezidivierendem Dysplasieverlauf und Vorliegen von ausgedehnten Läsionen empfiehlt sich eine immunstimulatorische Therapie. Die Immuntherapie hat keinen unabhängigen Wert bei der Behandlung von Dysplasie und wird bei der komplexen Behandlung verwendet.

Behandlung von Erkrankungen des Gebärmutterhalses ist obligatorisch.

Bei der Behandlung von leichter zervikaler Dysplasie kann die Methode der chemischen Koagulation des betroffenen Bereichs verwendet werden, vorausgesetzt, es ist klein und tief. Es werden starke chemische Mittel verwendet, die eine Verbrennung der betroffenen Gebärmutterstelle mit der nachfolgenden Bildung einer Schorfbildung verursachen. Dann wird die Kruste zurückgewiesen und ein neues gesundes Gewebe freigelegt. Das Verfahren ist bei der Behandlung von Gebärmutterhals-Erosionen weit verbreitet und wird in einer Kombination von Erosion und Dysplasie von geringem Grad verwendet.

Vor der chirurgischen Behandlung muss der Arzt sicherstellen, dass keine bösartige Veränderung in der zervikalen Schleimhaut auftritt.

sind alle Behandlungen Ziel, Dysplasien Herd pathologischen Veränderungen zu entfernen, werden sie üblicherweise in zwei Gruppen in Bezug auf die Operation unterteilt: zervikaler Dysplasie Herdoberfläche zu entfernen( 1);Entfernung eines Teils der Zervix mit dem betroffenen Bereich oder der gesamten Zervix( 2).

1. Beseitigung der atypischen Stelle des Gebärmutterhalses. Es wird durch mehrere Methoden durchgeführt:

- diathermocoagulation( DEC), oder "Kauterisation" des problematischen Teils des Gebärmutterhalses mit Hilfe einer Schleife, durch die ein elektrischer Strom fließt;

- Kalte Zerstörung( Kryodestruktion) oder "Einfrieren" des Dysplasiefokus mit Hilfe von flüssigem Stickstoff;

- Laserbehandlung: Verdampfung( "Verdampfung" oder Zerstörung von pathologischen Zervixherden) und Konisation des Gebärmutterhalses( Ausschneiden von Dysplasienherden mit einem Laserstrahl);

- Radiowellentherapie.

2. Operationen der Konisation und Amputation werden mit dem Ziel durchgeführt, die Stelle der Atypie oder des gesamten Organs( Cervix) zu entfernen.

Wenn eine Frau schwanger zu werden, plant, und der Zustand des pathologischen Prozesses ermöglicht eine ambulante Behandlung, wird empfohlen, Verdampfung, Radiowellentherapie oder Kryotherapie, wie sie die Schädelstrukturen nicht tun verletzen und führen nicht während der Geburt zu Komplikationen.

Die Behandlung von schwerer Dysplasie des Gebärmutterhalses wird gemeinsam mit Onkologen durchgeführt.

Unabhängig von der gewählten Behandlungstaktik werden alle Patienten einer entzündungshemmenden Therapie unterzogen. Richtig ausgewähltes Schema der entzündungshemmenden Behandlung kann nicht nur den entzündlichen Prozess beseitigen, sondern auch den Grad des pathologischen Prozesses verringern. Vor dem Hintergrund einer entzündungshemmenden Behandlung kommt es häufig zum Wiederauftreten leichter Formen der Dysplasie.

Bei leichter zervikaler Dysplasie kann auf Wunsch des Patienten die Volksmedizin als Hilfsmethode eingesetzt werden. Heilpflanzen mit einer deutlichen anti-inflammatorischen und stärkender Wirkung, die in der Form von Dekokte und Aufgüsse sowie topische Behandlung( Spülungen verwendet und Tampons).Keine eigenständige Behandlung der zervikalen Dysplasie mit Volksmedizin trägt nicht.

Diagnose von zervikaler Dysplasie bedeutet nicht, dass es zwangsläufig zu Krebs gehen wird.Über 70% der Frauen mit mäßigen Dysplasien innerhalb von fünf Jahren erholen, und nur 12-32% der Patienten mit schweren Formen von Dysplasie beobachtete maligne Entartung.

Chirurgie für zervikale Dysplasie

Schwere zervikaler Dysplasie in der Notwendigkeit von fortgeschrittener Behandlung in einer chirurgischen Klinik. Die Entscheidung über die chirurgische Behandlung von mittelgradiger Zervixdysplasie wird individuell getroffen.

chirurgische Behandlung ist mit den Phasen des Menstruationszyklus( ersten durchgeführt) durchgeführt wird, nach einer Behandlung mit anti-inflammatorischer Therapie. Bei Vorliegen von Endozervizitis und Kolpitis wird die Vagina mit Desinfektionslösungen behandelt. Vor der Operation sollte es keine Anzeichen einer Entzündung in der Vagina geben.

Bei jeder Operation am Gebärmutterhals befindet sich die Frau im gynäkologischen Stuhl.

Die Methode der Messerkonisation des Gebärmutterhalses ist, einen großen Bereich des konischen Halses zu entfernen. Es wird unter Anästhesie durchgeführt.

Ablation( Entfernung) des Gebärmutterhalses nur, wenn schwere Dysplasie und Gebärmutterhalskrebs in den frühen Stadien durchgeführt. Es wird unter Anästhesie durchgeführt.

Postoperativ erscheinen aus dem Genitaltrakt Schmerzen im Bauch weh unterschiedlicher Intensität( nach DEC), Spek. Alle verfügbaren Symptome sollten tendenziell verblassen. Bei Bedarf werden den Patienten Schmerzmittel, entzündungshemmende und blutstillende Mittel verschrieben. Wenn die Symptome zunehmen, begleitet von einem Anstieg der Temperatur, Blutung, sollten Sie medizinische Hilfe suchen.

In seltenen Fällen kann die Operation Komplikationen auftreten: Menstruationsstörungen, Verformung des Gebärmutterhalses groben Narbengewebe( nach Konisation), Entzündung der Beckenorgane, Unfruchtbarkeit, in 5-10% der Fälle, Rezidive der Erkrankung. Für die vollständige Wiederherstellung nach der chirurgischen Behandlung dauert es 4-6 Wochen.

Natürliche Abgabe nach Konisation des Gebärmutterhalses wird nicht empfohlen. Nach der Operation entwickelt sich Narbengewebe am Hals und der Hals verliert seine Elastizität.

Die Beurteilung der Wirksamkeit der chirurgischen Behandlung erfolgt nach 3 - 4 Monaten. Wenn keine Anzeichen der Krankheit vorliegen, wird eine weitere Nachsorge im Rahmen der jährlichen Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt.

Empfehlungen zur Verhinderung eines erneuten Auftretens zervikaler Dysplasie bei Frauen postoperativen Zeitraum sind ähnlich denen bei gesunden Frauen. Dazu gehören:

- hochwertige Lebensmittel;

- rechtzeitige Behandlung von lokalen entzündlichen Erkrankungen;

- Raucherentwöhnung;

- Verwendung von chemischen und Barrieremethoden zur Empfängnisverhütung;

- ein jährlicher Besuch bei einem Gynäkologen mit einer zytologischen Untersuchung des Gebärmutterhalses.

  • Beliebte Materialien Adrenogenitales Syndrom

  • - eine Reihe von klinischen und Labor. ..
  • Anasarca - eine diffuse Schwellung der Weichteile mit becom. ..
  • Cholesterosis Gallenblase - sind pathologische Veränderungen von. ..
  • COPD - ist eine häufige Pathologie der bronchopulmonalen und. .
  • Hypovitaminose -. ein pathologischer Zustand eines Mensch. ..
  • Hypervitaminose - ist in der entsetzliche Not pathologischen entsteht. ..
  • Vitaminmangel - ein chronisches Aufheben pathologischer Zustand. ..
  • rheumatische Herzkrankheit - eindie höchstwertigen Manifestationen von rheumatischen. ..

vlanamed.com

zervikale Dysplasie Dysplasia

Zervix des Uterus - ist eine pathologische Abweichung in den weiblichen Körper, die durch atypische Epithelzellen Veränderungen in der Vaginalhöhle und bezieht sich auf präkanzeröse Prozesse gekennzeichnet ist. In den Anfangsstadien der Entwicklung bietet sich die Krankheit für eine wirksame Behandlung an, so dass eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung die Entwicklung onkologischer Anomalien verhindert. Veränderungen treten in diesem Fall auf zellulärer Ebene auf und sind im Gegensatz zur Erosion nicht mit mechanischen Schäden verbunden. Abweichungen dieser Art treten am häufigsten bei Frauen im Alter von 25 bis 35 Jahren auf. Häufig liegt die Inzidenz bei 1-2 Fällen pro 1000 Frauen. Für ein besseres Verständnis des pathologischen Prozesses muss man eine Vorstellung von den physiologischen und anatomischen Merkmalen des Gebärmutterhalses haben.

Zervikale Struktur

Der Gebärmutterhals ist ein zylindrischer enger Abschnitt, von dem sich eine Seite in die Vagina( der Vaginalteil) und die andere in die Bauchhöhle erstreckt( supravaginaler Teil).In seinem inneren Teil befindet sich ein zervikal( zervikaler) Kanal in 1-1,5 Zentimeter, der den Uterus und die Vagina verbindet. Sein äußeres Joch dringt in die Vagina ein und das innere in die Gebärmutterhöhle. Die innere Oberfläche des Zervikalkanals wird durch epitheliale zylindrische Zellen von leuchtend roter Farbe dargestellt, die zervikale Drüsen enthalten, die Schleim produzieren. Es ist dieser Schleim, der die Übertragung der vaginalen Mikroflora in die Gebärmutter verhindert.Äußeres Gebärmutterotum wird durch vielschichtiges flaches Epithel von blassrosa Farbe dargestellt, das keine Drüsen hat.

Das flache Epithel besteht aus mehreren Schichten: basal-parabasal( die tiefste Epithelschicht enthält junge multiplizierende Zellen), die Zwischenschicht und die Oberflächenschicht. In Abwesenheit von Anomalien sind die Zellen der Basalschicht abgerundet und haben einen großen Kern. Während der Entwicklung von Zellen nimmt die Größe des Kerns ab und seine Form wird abgeflacht. Die Oberflächenschicht wird durch abgeflachte Zellen mit einem kleinen Kern erreicht. Mit Dysplasie verschwindet eine klare Trennung des Epithels in Schichten, und die Zellen werden formlos, groß und mehrere Kerne.

Entwicklungsgrad von

Die Pathologie kann verschiedene epitheliale Schichten umfassen. Abhängig von der Tiefe des Wachstums der Pathologie gibt es 3 Grad Dysplasie:

  • I Grad - leichte Dysplasie - leichte Veränderungen werden nur im unteren Drittel der Dicke des flachen Epithels beobachtet;
  • II Grad - moderate Dysplasie - Veränderungen umfassen das untere und mittlere Drittel des flachen Epithels;
  • III Grad - schwere Dysplasie - ausgeprägte Veränderungen in allen Schichten des flachen Epithels, aber keine pathologischen Anomalien in Muskeln, Nervenendigungen, Gefäße beobachtet, die in der Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs auftritt.

Ursachen von

In den meisten Fällen( 95-98%) ist der Hauptverursacher der Dysplasie das humane Papillomavirus( HPV-18 und HPV-16).Langfristige Entwicklung von HPV im menschlichen Körper verursacht strukturelle Veränderungen in der Struktur der Epithelzellen, die durch Dysplasie gekennzeichnet ist. Die Entwicklung dieses Prozesses trägt zu einer Reihe von Faktoren bei: Rauchen( das Risiko, Dysplasie zu entwickeln, erhöht sich um das Vierfache);Immunschwäche, die durch häufige Stress, chronische Krankheiten, Unterernährung, Einnahme bestimmter Medikamente und so weiter verursacht werden kann;Hormonstörungen im Zusammenhang mit Schwangerschaft, Menopause;früher Beginn der sexuellen Aktivität und Geburt;chronische Entzündungsprozesse in den Geschlechtsorganen;Trauma an der Zervix.

Symptome von

Bei Dysplasien gibt es praktisch keine spezifischen Manifestationen, die für diese Pathologie spezifisch sind. In 10% der Fälle verläuft die Krankheit im Allgemeinen asymptomatisch. Aber öfter diese Ablehnung durch mikrobielle Infektion einhergeht, sind die Symptome ähnlich wie cervicitis oder Colpitis( abnormer Genital Ausfluss, Brennen, Juckreiz).Dysplasie wird fast nie von Schmerzen begleitet. Nach der Behandlung von Entzündungsprozessen kann die Pathologie sich selbst zurückbilden. Aber in den meisten Fällen ist die Entwicklung der Pathologie immer noch progressiv. Dysplasie begleitet oft Krankheiten wie Gonorrhoe, Chlamydien, Genitalwarzen, Vulva, Vagina oder Anus.

Diagnostik von

In Verbindung mit dem Fehlen von ausgeprägten Symptomen ist die Diagnose, die mehrere Stadien umfasst, entscheidend für die Erkennung von Dysplasien. Zum einen ist es eine gynäkologische Untersuchung, die die Verwendung von vaginalen Spiegel für zervikale Dysplasie zu Studien beinhaltet unterschiedliche Manifestationen Auge( Schwellung um das Epithel, Farbveränderungen, Flecken usw.) zu detektieren. Zweitens, Koloskopie - Untersuchung des Gebärmutterhalses mit einem speziellen Gerät kolkoskop, mit dem Sie eine vergrößerte 10 Mal das Bild bekommen können. Drittens, eine zytologische Studie von Scrapings von verschiedenen Standorten, die Veränderungen in der Struktur von Zellen sowie Zellen mit dem humanen Papillomavirus infiziert erkennen können. Viertens, eine histologische Untersuchung der Biopsie - eine Gewebestelle verdächtig für Dysplasie. Fünftens, immunologische PCR-Methoden, die es erlauben, das Vorhandensein und die Konzentration von HPV im Körper zu bestimmen, was die Behandlungsmethoden beeinflusst.

Behandlung von

Wahl der Behandlungsmethoden hängt von einer Reihe von Parametern( das Alter der Frau, der Schwere der Erkrankung, Komorbiditäten, den betroffenen Bereich der Oberfläche der Wunsch des Patienten in der Zukunft Kinder zu haben).In den meisten Fällen werden zwei grundlegende Behandlungsmethoden verwendet: die immunstimulatorische Therapie( zugewiesen, wenn umfangreich Läsionen und Gewebe beinhalten die Verwendung von Interferon, Immunmodulatoren, etc.) und Chirurgie( entweder durch die betroffenen Zellen Elektrokoagulation Entfernen, Kryotherapie, Argon oder Kohlendioxid-Laser, Radiowellentherapieoder operative Entfernung der Dysplasiezone bis zur Amputation des Gebärmutterhalses).

Wenn I und II Dysplasie in jungen Jahren oft verwendet, Chirurgie und auf mögliche unabhängige Regression der Pathologie erwartet. Beim dritten Grad ist ein chirurgischer Eingriff notwendig. Vor der Operation wird die Infektion saniert und eine entzündungshemmende Therapie wird verschrieben. Diese Verfahren können zur vollständigen Beseitigung der Dysplasie führen.

Nach 3-4 Monaten nach der Operation wird die erste Untersuchung auf Heilung der Dysplasie durchgeführt. Während des Jahres werden zytologische Abstriche vierteljährlich durchgeführt. Bei negativen Ergebnissen werden einmal jährlich Nachuntersuchungen durchgeführt.

Prävention bedeuten Vorbeugende Maßnahmen frühzeitige Behandlung von sexuell übertragbaren Infektionen, den Körper mit genügend Vitaminen, in Casual Sex Pflicht zur Benutzung von Barriere Empfängnisverhütung, Raucherentwöhnung, jährlichen gynäkologischer Untersuchung.

medklik.ru

Darm-Tumoren - zytologische Diagnose des Verdauungskanals Erkrankungen - Forschung, Analyse von Mageninhalt

Endometriose

Andere

Material für die zytologische Diagnose von malignen Tumoren des Darms können nur nach der Entfernung ihres Inhalts erhalten werden. Zu diesem Zweck wird der Vorabend der Studie wurden Patienten Rizinusöl gegeben, und am Morgen eine Reinigung Einlauf tun.

zytologische Diagnose von malignen Tumoren des Dünndarms bei Operationen oder punktatsii Tumor zur Verfügung.

In Fällen, in denen sich der Tumor in der Nähe des hinteren Durchgang, wobei das Material für die zytologische Untersuchung unter den baumwoll Gaze und Zubereitungen daraus in Form von Abzügen oder dünne Ausstriche hergestellt befindet. Material für die zytologische Untersuchung ist auch mit einem Spachtel von der Oberfläche des Tumors Schaben, der Schleim bleibt auf Sigmoidoskopie bei Rektoskopie oder Arzt Handschuhen nach rektaler Tastuntersuchung. Bei der Infiltration von Tumoren wird eine transrektale Punktions-Biopsie durchgeführt. Bei hohen

Lage des Tumors( Colon, Colon Division absteigend) notwendig bündig mit der Schleimhaut zu erhalten. Für diese Patienten tun Siphon-Einlauf isotonische Natriumchloridlösung erwärmt( 500-1000 ml).Die Waschlösungen werden gesammelt, für 1 Stunde abgesetzt und der Niederschlag wird zentrifugiert. Aus dem Sediment werden Präparate für die zytologische Untersuchung vorbereitet. Zur Herstellung von Arzneimitteln werden auch Gewebefetzen und Blutfaltungen verwendet.

In Formulierungen von Waschwässer Kolon hergestellt, in der Regel Becherzellen erkannt rund oder oval mit einem kleinen mature exzentrisch angeordneten Kern und schaumig pale basophilen Cytoplasma.

Zylindrische und prismatische Epithelzellen sind sehr selten. In der Regel werden Zellen des oberflächlichen Epithels gefunden, die aus der Hautregion des Rektums stammen. Unter dem Schleimhaut-Darm vorherrschen Epithelzellen degenerative Formen mit unklaren Konturen Zytoplasma, manchmal in Form von Fragmenten von nackten Zellen oder pyknotischen Kernen. Sehr selten werden in den Waschwässern kleine abgerundete Zellen tieferer Schichten des Epithels nachgewiesen.

Neben Epithelzellen in Waschwasser werden immer neutrophile Granulozyten beobachtet. In entzündlichen Prozessen gibt es viele von ihnen und sie haben die Form von Clustern. Manchmal gibt es eosinophile Granulozyten, Lymphozyten und Histiozyten. Das Vorhandensein von Erythrozyten weist auf eine Blutung hin, die auf ein Trauma bei der Entnahme des Materials zurückzuführen sein kann. Bei sorgfältiger Entfernung des Darminhalts bleibt die Nahrung klein und stört die mikroskopische Untersuchung nicht.

benigne proliferative Prozesse im Epithel des Kolons( Hyperplasie, Polyp, Adenom) werden häufig durch Verletzung der Differenzierung und Reifung von zylindrischen Zellen begleitet, dh. E. Dysplasie .Obwohl Dysplasie - der Prozess ist reversibel, mit dem Fortschreiten seiner möglichen Übergang zu Krebs. Daher trägt die zytologische Diagnose von Dysplasie, die während der klinischen Untersuchung von Patienten durchgeführt wird, zur Verhinderung der Entwicklung von Kolorektalkrebs bei.

Es gibt drei Grade der Dysplasie des Kolonepithels. Wenn

leichte Dysplasie Arhitektonika Drüsen wird Darmschleimhaut beibehalten Schleimhaut mit einer einreihigen zylindrischen Epithel bedeckt. Zytologisch gibt es einen mäßigen Anstieg der Zellen des Zylinderepithels und ihrer Kerne, Hyperchromie der Kerne. Die Anzahl der Becherzellen ist reduziert, ihre Größe ist reduziert.

Mäßig Dysplasie gekennzeichnet nennenswerte Struktur und Zellatypien, gewisse Verformung Schleimhautdrüsen, die Menge des Stroma zu reduzieren. Die Zellen des Zylinderepithels der Dickdarmschleimhaut sind vergrößert, etwas polymorph. Die Kerne werden zum apikalen Teil der Zellen verschoben, vergrößert, die Hyperchromie wird exprimiert. Es gibt Zahlen von Mitose, Becherzellen sind fast nicht vorhanden.

Bei ist eine schwere -Dysplasie durch eine Verletzung der Drüsenarchitektur und des zellulären Polymorphismus gekennzeichnet. Zytologische Präparate zeigen proliferierende Epithelschichten verschiedener Größe. In größeren Zellen befinden sich große, exzentrisch angeordnete Kerne, in denen Nukleoside zu sehen sind. Chromatin hyperchrom. Das Zytoplasma ist schmal, das Kern-Zytoplasma-Verhältnis ist auf die Seite des Zellkerns verschoben. Es gibt Zahlen der Mitose;Becherzellen sind praktisch nicht vorhanden.

Der Prozess der Dysplasie kann sich auf andere( benachbarte) Zellen ausbreiten, was zur Verdickung der Schleimhaut führt, eine Veränderung im Muster der Darmkrypten. Je nach Gebiet kann Dysplasie die gesamte Darmkrypta besetzen oder nur in den oberen Regionen lokalisiert sein. Epithel im Stadium der Dysplasie kann den Polyp oder das Adenom abdecken. Darüber hinaus die Entstehung eines Hintergrunds von Dysplasien von einzelnen oder multiplen Polypen oder Adenomen. Proliferative Polypen des direkten oder sigmoiden Dickdarms werden am häufigsten bei Menschen über 40 Jahren gefunden.

Wenn Dysplasie Kolon Becherzellen ihre Proliferation beobachtete Anstieg, wachsen sie in das Zytoplasma eine große Anzahl von Sekret ansammelt, die ihnen ein helles Aussehen verleiht. Die Kerne solcher Zellen werden durch die geheime, abgeplattete, hyperchrome zurück zur Peripherie geschoben.

Dysplasie von Becherzellen kann sowohl in proliferativen Prozessen der entzündlichen Genese als auch im primären Adenom beobachtet werden. Wenn die Dysplasie der Becherzellen in einen bösartigen Prozess übergeht, entsteht ein Krebszellkarzinom.

Adenokarzinome

von verschiedenen bösartigen Tumoren Darm am häufigsten Adenokarzinom , die sich aus Drüsenepithel. Oft bildet sich ein rasch ulceröser Flachknoten. Das Geschwür, das erscheint, hat eine unregelmäßige Form mit erhöhten oder überhängenden Kanten.

Das Darmadenokarzinom kann je nach Grad der Malignität hoch-, mild- und niedriggradig sein. Wenn

hoch differenzierten Adenokarzinomen zytologisch Drüsenstruktur ähnlich ovale oder runde Form erfasst wird, bestehend aus bösartig veränderten zylindrischen oder quader in einer oder mehreren Reihen angeordneten Zellen.

Die Kerne ihrer länglichen oder unregelmäßig geformten, hyperchromen Kerne befinden sich auf verschiedenen Ebenen. Es gibt auch eine rosettenartige Anordnung von bösartig veränderten Zellen, in denen die Kerne die Konturen des Kreises bilden und das Zytoplasma zum Zentrum der Strahlen konvergiert.

Für ist das mäßig und leicht differenzierte Adenokarzinom durch Komplexe und Symplaste von malignen Zellen gekennzeichnet, in denen polymorphe Kerne zufällig lokalisiert sind.

Darmkrebs

Darmkrebs kann in Form von Drüsenpolypen und Zottenwachstum beobachtet werden. Meistens ist der Krebs im Sigma lokalisiert, seltener in einer geraden Linie.

Krebs, der aus einem Polypen entwickelt, wächst in das Lumen in einem Pilze Tumor auf dicken Stiel oder breite Basis sitzt. Er ist auch schnell Ulzerationen ausgesetzt. Mit dem Wachstum des Tumors entlang des Umfangs können sich kreisförmige Verengungen und Obstruktionen( ringförmiger Krebs) bilden. Neben der exophytischen Form des Tumorwachstums findet sich auch infiltrativ-diffus. In diesen Fällen sind die Darmwandverdickung, zunächst ödematösen Schleimhaut ungleichmäßig angehoben, sie ein Geschwür Krater später eitern und bilden.

Wenn Polyp Malignität Zytologie Fragmente nachgewiesen ottorgnuvsheysya Gewebe, das von glandulären Strukturen ausgekleideten durch Zylinderepithel zusammengesetzt ist, in einer Lage, zumindest - in zwei oder drei Reihen. Die Kerne dieser Zellen sind im Zentrum, oval, hyperchrom, mit vielen Mitosen. Teilweise atypische und ungeordnete Anordnung von Zellen beobachtet aggregierten Kern( einem oder mehr) mit hypertrophierten Nucleoli enthalten.

Diese Form des malignen Tumors unterscheidet sich vom Adenokarzinom durch weniger ausgeprägten Polymorphismus.

Zusammen mit Adenokarzinom, sind seine Sorten gefunden - Schleim, manchmal solide Krebs.

Feste

Krebs zytologische Studie fand heraus, stark polymorphe atypische Zellen mit einem zentral gelegenen großen leichten Kernen mit Kernkörperchen. Häufig gefundene Zellen in einem Zustand der Dystrophie. Die Zellen befinden sich in festen Feldern. Bei dieser Form des Tumors werden keine Drüsenstrukturen gebildet. Zur Schleim

Krebs durch die Anwesenheit Schleim aus, die sowohl intra- und extrazellulär lokalisiert werden können, aber nur in der Zelle gebildet wird, verschiebt, um den Kern zu der Peripherie und anhaftende Zellen Ringform. In den Drüsenzellen des Tumors kann so viel Schleim sein, dass einzelne Zellkomplexe darin zu schwimmen scheinen. Oft werden unter dem Schleim Zellen identifiziert, die durch große große Kerne mit großen Nukleolen repräsentiert werden. Stellenweise können Spuren eines hellen basophilen Zytoplasmas gefunden werden. Extensive

Fragmente des Tumorgewebes wird oft in dem Schleim Tupfer oder einem Arzt Handschuhe transrektale digitale Untersuchung nachgewiesen. Andere

Kolonkrebs Manchmal kann die Gegenwart eines Tumors im unteren Teil des Rektums zytologisch Elemente in unterschiedlichem Ausmaß von Plattenepithelkarzinomen Differenzierung festgestellt werden. Nachweis in nativer Zubereitungen Zwiebeln von bösartig transformierten Zellen, Stangen und einzelnen atypischer Zellen zeigt die Anwesenheit von sehr differenzierte Krebs Plattenepithelkarzinom .Der Nachweis von polymorphen scharf Plattenepithel-Zellen einzeln oder in kleinen Gruppen angeordnet ist, große und sehr große, oft -hyperchromasie und Zeichen Verhornung typisch für Plattenepithelkarzinome mit mäßiger Differenzierung .Wenn

Plattenepithelkarzinom undifferenzierte detektiert Clustern verschiedener Größen mäßig polymorphe Tumorzellen, die vergrößerten ovalen oder runden Kernen enthält, von denen einige Nukleoli identifiziert. Das Zytoplasma dieser Zellen ist basophil.

gefunden Gelegentlich dimorphic bösartiger Tumor - Drüsen Plattenepithelkarzinomen des unteren Teils des Enddarms .

Andere Tumoren des Enddarms sind selten, sie sind zytologisch ähnlich denen der Tumoren an anderen Standorten.

Behandlung von Gelenken

Behandlung von GelenkenErkrankungen Der Gelenke

Knöchelschwellung - Ursachen, Behandlung Schwellung des Knöchels äußert sich in Form von Weichteilentzündung im Gelenkbereich, begleitet von Kampfgefühlen. Das Sprunggelenk schwillt infolge d...

Weiterlesen
Behandlung von Gelenken

Behandlung von GelenkenErkrankungen Der Gelenke

Knöchelschwellung - Ursachen, Behandlung Schwellung des Knöchels äußert sich in Form von Weichteilentzündung im Gelenkbereich, begleitet von Kampfgefühlen. Das Sprunggelenk schwillt infolge d...

Weiterlesen
Behandlung von Gelenken

Behandlung von GelenkenErkrankungen Der Gelenke

Knöchelschwellung - Ursachen, Behandlung Schwellung des Knöchels äußert sich in Form von Weichteilentzündung im Gelenkbereich, begleitet von Kampfgefühlen. Das Sprunggelenk schwillt infolge d...

Weiterlesen