Rheuma bei Kindern Symptome

Gelenkrheumatismus: Symptome und Behandlung der Krankheit bei Kindern

rheumatischen Gelenke bei Kindern ist selten, 15-20% Prozent der Fälle von Rheuma - Kinder von 1-5 Jahren, 80% - Kinder von 10-15 Jahren.

Gelenkrheumatismus: Symptome bei Kindern

Rheuma bei Kindern

rheumatische Gelenke, natürlich, ist ein ansteckender Charakter, aber das Mittel der Krankheit identifizierte noch nicht. Infektionen betreffen häufig die Lymphknoten des Nasopharynx. Oft ist Rheuma mit einer früheren Angina assoziiert. In einigen Fällen ist die Krankheit eine Folge von fokalen Infektionen( Karies, Nebenhöhlenentzündung und andere entzündliche Prozesse).

Am häufigsten ist die infektiös-allergische Theorie des Auftretens der Krankheit. Ihr zufolge ist Rheuma eine Folge einer allergischen Reaktion des Körpers. Die Reorganisation des Organismus erfolgt während der Inkubationszeit durch die Aufnahme der Produkte der Vitalaktivität von Bakterien in die Zellen. In diesem Fall verursachen Streptokokken Symptome von Gelenkrheumatismus. Die Krankheit tritt häufig vor dem Hintergrund allgemeiner Hypothermie, Überanstrengung und übertragbarer Infektionskrankheiten, insbesondere Scharlach, auf.


Auf der anderen Seite, die Art von Gelenkschäden, Chorea und anderen Bewegungsstörungen, mentaler und neurologischen Krankheiten, die oft von Rheuma begleitet, zeigt an, dass auch das zentrale Nervensystem in dem Prozess eingebunden. Die Reaktivität der Großhirnrinde bei Kindern mit Rheuma nimmt mehrfach ab. Durch die Untersuchung des Körpers durch mesenchymale Tests erkennen Ärzte charakteristische Veränderungen. Die Abnahme der Reaktivität der Großhirnrinde kann auf die erhöhte Erregbarkeit der subkortikalen Zentren zurückzuführen sein. Dies führt zu einer Erhöhung der Erregbarkeit des Nervensystems, begleitet von Reaktionen des gesamten Organismus.

bei Rheumatismus Akutphase bei Kindern durch Schließfunktion des Kortex geschwächt, um die Rate der neuralen Prozesse reduziert, gibt es eine schnelle Abreicherung von Zellen des Großhirnrinde. Mit der Entwicklung der Krankheit wird sympathische Reaktivität allmählich in eine parasympathische Stimmung umgewandelt. Symptome des rheumatischen Fiebers durch Granulome verursacht sich im perivaskulären Myokard, Perikard und in den in der Nähe von Gelenken. Die Symptome von Gelenkrheumatismus bei Kindern sind in granulomatöse und hyperergische mit infiltrativer Entzündung unterteilt.

Es wird jetzt angenommen, dass Rheuma den gesamten Körper betrifft, und Granulome in Geweben und Gelenken sind nur eine Reaktion des Körpers. Die Hauptläsion kann die innere Oberfläche des Herzmuskels sein, und die entzündlichen Prozesse in den Gelenken sind nur eine allergische Reaktion oder hämatogene Metastasen.

Rheumatisches Granulom durchläuft bestimmte Entwicklungsstadien. In der ersten Phase, die etwa einen Monat dauert, treten exsudativ-alternative Veränderungen in den Geweben auf, eine Proliferationsregion entsteht. Danach geht die Krankheit in die nächste Stufe - granulomatös. Die Zellen werden spindelförmig, ein fibröser Kollagenverschluss entwickelt sich. Das dritte Stadium - Sklerose - dauert etwa 4-5 Monate.

Es gibt mehrere Phasen von rheumatischem Fieber bei Kindern: akuten, die von unterschiedlicher Dauer von 1-2 Monate, Remission( 1-2 Monate) Phase und Remissionsphase dauert. Wenn während der Remissionsphase eine Sensibilisierung des Körpers stattfindet, drohen neue Attacken. Rheuma bei Kindern verläuft oft chronisch und betrifft Mesenchymien und das Herz-Kreislauf-System.

Gelenkrheumatismus ist in die folgenden Arten unterteilt:

  • Herz mit viszeralen Läsionen;
  • -Pankarditis;
  • -Karditis;
  • akute Polyarthritis;
  • Chorea mit leichter Myokarditis.

Nach einem akuten Anfall der Krankheit können Residualwirkungen der Gelenke und Herzfehler auftreten. Neben rheumatischer Polyarthritis bei Kindern gibt es Formen der Erkrankung, die die Gelenke nicht beeinträchtigen. Die Karditis ist in einigen Fällen das einzige Symptom des Rheumatismus, manchmal begleitet von der Polyserositis. In anderen Fällen werden solche Symptome wie Aponeurose, die Bildung von Knötchen in Gelenkbeuteln und Hautläsionen bemerkt.

Rheuma der Gelenke wird von Verschlechterung der Gesundheit, Gelenkschmerzen und Fieber begleitet. Das Kind geschwollene Knie, Knöchel, Ellbogen und andere Gelenke. Weniger häufig betrifft die Krankheit die Finger- und Hüftgelenke. In der akuten Phase der Erkrankung verschlechtern sich die Blutwerte stark. Der Prozess von Bukhschtab-Yasinovsky in Kindern ist unzuverlässig. Neben Polyarthritis haben Kinder oft besondere Formen der Krankheit. Bei der latenten Form des Rheumatismus klagt das Kind über Knieschmerzen, Schwäche.

Ödem mit Rheuma

Sehr oft haben Kinder kleine subkutane Knötchen in der Nähe der Gelenke. Sie dauern ungefähr einen Monat, dann gehen sie alleine. In 10% der Fälle treten Hautausschläge verschiedener Art auf. Meistens ist es ein Erythem auf dem Rücken, dem Bauch und der Brust ohne Rötung und Abblättern. Die wichtigsten und häufigsten Symptome von Rheuma sind Myokarditis, Pankarditis und Perikarditis. Mögliches Auftreten von Aortitis, Koronar- und Pulmonitis. Alle Formen von Rheuma führen zur Entwicklung von Anämie. Manchmal gibt es Symptome wie Leukozytose, erhöhte Blutplättchen, Globulin, Fibrinogen und Stickstoff. Der Stoffwechsel ist oft in Richtung Azidose gestört.

Symptome des Nervensystems in Form von Streu Bewegungen haben, unwillkürliche Bewegungen von Muskeln und Sprache Schwäche der Bauch Reflexe, Verschwinden von Kornealreflex, Überempfindlichkeits Haut und andere. Dies sind Anzeichen von Läsionen Kortex und subkortikale Bereiche des Gehirns aufgrund der Anwesenheit von Granulomen und Vaskulitis insie. Die offensichtlichsten Anzeichen von Rheuma sind jedoch kleine Chorea und verschiedene Enzephalitis.

Chorea und ihre Symptome

Chorea bei Kindern

Chorea - eine Krankheit bei Kindern ab 6 Jahren, mit Rheuma verbunden. In einigen Fällen tritt Chorea nach Infektionskrankheiten auf. Chronische Übertragung eines Tages verursacht keine Immunität, so wiederholt es sich oft. Die Symptome der Chorea zeugen von der Verletzung einiger Teile des Gehirns. Hier geht es nicht nur um die Läsionen, sondern auch um die Verletzung des Vestibularapparates.

Symptome von Trochae bei Kindern erscheinen zunächst unmerklich und nehmen allmählich zu. Es gibt Nervosität, motorische Angst. Nach einer gewissen Zeit gibt es einige unwillkürliche Bewegungen der Muskeln und der Extremitäten, Koordinationsstörungen, übermäßige Bewegung und den Verlust der Stabilität. Das Kind fängt an zu grimassen, macht übermäßige Bewegungen mit der Zunge, zuckt mit den Schultern, bewegt die Finger.

Diese unruhigen Bewegungen nehmen mit der Zeit zu. Das Kind hört auf zu sitzen, sich zu bewegen, zu essen, Grimassen erscheinen kontinuierlich, die Augen sind geschlossen und offen, die Sprache wird undeutlich. Bei einer Belastung verstärken sich alle Bewegungen, während eines Traums ein wenig Schwächung. Das Kind schläft unruhig. Ein anderes deutliches Symptom der Chorea ist ungenügender Muskeltonus. Wenn Sie ein solches Kind für Ihre Achselhöhlen nehmen, wird Ihr Nacken zwischen Ihre Schultern fallen. Reflex bei der Verursachung Schrumpfen und Wadenschaft bleibt in einer Position für eine lange Zeit. Andere Muskelreflexe bleiben normalerweise normal.

Bewegungsstörungen können leicht identifiziert werden. Dazu bittet der Arzt das Kind, seine Hände zu strecken und die Hände zur Seite zu bewegen. Die Hände des Babys müssen ihre Bewegungen wiederholen. Wenn das Kind übermäßige Bewegungen mit seinen Händen erzeugt, gibt es Symptome von Chorea. Die offensichtlichsten Zeichen der Chorea sind erratische Bewegungen der Zunge und Augen, die Unfähigkeit, den Bogen Hand zu berühren. Störungen der Psyche sind sehr selten, meist Reizbarkeit, Agitiertheit, affektive Zustände.

Wenn die Temperatur geringfügig ansteigt, ist dies möglicherweise nicht der Fall. Von der Seite des Herzens gibt es eine Fehlfunktion der Mitralklappe. Auf Seiten des Kreislaufsystems - Leukozytose, Anämie, Lymphozytose. Die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation ist reduziert oder innerhalb der normalen Grenzen. Manchmal ist die Chorea sehr eigenartig. Bewegungsstörungen können eine Seite des Körpers berühren. Es gibt auch eine paralytische Form der Krankheit, bei der Bewegungen verlangsamen oder völlig unmöglich werden. Chorea dauert etwa 2 Monate, manchmal erstreckt es sich über ein Jahr. Für das Leben ist die Krankheit nicht gefährlich, aber es kann die Arbeit des Herzens beeinflussen.

Prävention von Rheuma bei Kindern

Essen für Kinder

Prävention spielt eine wichtige Rolle, weil es eine Vorbeugung von Herzerkrankungen ist. Zuerst ist es notwendig, die Lebensbedingungen des Kindes zu verbessern, seine Ernährung zu verbessern, Vitamine in die Ernährung einzubringen. Sie müssen die Haut gut pflegen, Unterkühlung vermeiden, auf Zähne und Mund achten. Entfernen von Mandeln zur Vorbeugung ist nicht notwendig, aber chronische Tonsillitis zu behandeln ist notwendig.

Behandlung von Gelenkrheumatismus bei Kindern

Auch bei den mildesten Formen von Rheuma wird dem Kind Bettruhe und richtige Ernährung gezeigt. Die desensibilisierende Diät, die von einigen Ärzten empfohlen wird, gibt selten positive Ergebnisse. Die am häufigsten verwendeten Medikamente bei der Behandlung dieser Krankheit sind Medikamente auf der Basis von Salicylnatrium. Behandlung mit einem solchen Medikament für eine lange Zeit, es wird bis zum Auftreten von Verbesserungen in der Gesundheit durchgeführt. Die Gelenke sind erhitzt, mit Salicylsalbe geschmiert. Um schwere Folgen aus dem Herzen eines kranken Kindes zu vermeiden, sollte auf Bettruhe gehalten werden, allmählich in normale Lebensbedingungen einzuführen. Eine gute Wirkung bei Polyarthritis wird durch Sanatoriumsbehandlung, Physiotherapie und Schlammtherapie erzielt.

Bei der Behandlung von Chorea sollten Kinder Ruhe gewährleisten, der Patient muss ins Krankenhaus eingeliefert werden. Notwendige Bettruhe und richtige Ernährung. Aus der Nahrung müssen Nahrungsmittel ausgeschlossen werden, die das Nervensystem anregen( Kakao, Kaffee, Gewürze).Da die Symptome der Chorea in einem Zustand des Schlafes verschwinden, ist die Einführung eines Patienten in einen verlängerten Medikationsschlaf rational.

artrozmed.ru

Die Manifestation von Rheuma bei Kindern und ihre Behandlung

Die Meinung, dass Rheuma eine Krankheit der Großeltern ist, ist falsch. Von dieser Krankheit leidet die junge Generation am häufigsten. Rheuma tritt in den meisten Fällen bei Kindern und Jugendlichen in der Altersgruppe von 7 bis 15 Jahren auf. Es kann die verschiedenen Organe des menschlichen Körpers beeinflussen. Eines der Ziele der Niederlage ist der Bewegungsapparat. Rheuma der Gelenke verursacht Schmerzen und Beschwerden sowohl in Ruhe als auch während der Bewegung. Nicht weniger gefährlich, wenn die Krankheit zum Herzen oder Nervensystem geht.

Die Krankheit kann ausgeprägte Anzeichen haben, aber manchmal verläuft das Anfangsstadium fast asymptomatisch. Der Prozess beginnt sich in einem frühen Alter zu entwickeln, schreitet allmählich voran und macht sich bekannt. Es ist wichtig, rechtzeitig Rheuma bei Kindern zu diagnostizieren. Bei der Behandlung können viele gesundheitliche Probleme vermieden werden.

Ursachen der Krankheit

Streptococcus-Bakterien sind die Erreger der Krankheit. Basierend auf den Ergebnissen mehrerer Studien konnte festgestellt werden, dass Rheumatismus auf die allergische Reaktion der Person auf eine Infektion mit diesen Mikroorganismen zurückzuführen ist.

Rheuma ist eine Krankheit, die den jungen Körper angreift. Der rechtzeitige Nachweis der Krankheit hilft, ernsthafte Gesundheitsprobleme zu vermeiden.

Unser Immunsystem produziert spezifische Antikörper, die gegen bestimmte Bakterien kämpfen. Im menschlichen Bindegewebe gibt es ähnliche Substanzen wie im Streptokokkenkörper. Daher entwickeln Antikörper, die gegen diese Mikroorganismen entwickelt wurden, nicht nur diese Bakterien, sondern auch unseren Körper, was Entzündungen und Schäden verursacht.

Risikogruppen

Besondere Aufmerksamkeit sollte Kindern geschenkt werden, die häufig an Erkrankungen der oberen Atemwege leiden. Die wichtigsten Vorstufen von Rheuma sind Angina, Pharyngitis, Mandelentzündung, Scharlach. Die schwächsten Kinder mit reduzierter Immunität sind am anfälligsten für die Krankheit. Unterkühlung eines Kindes kann ein Anstoß für die Entwicklung von Rheuma sein. Gefährdet sind auch Personen, die eine erbliche Veranlagung für diese Krankheit haben. Die rechtzeitige Vorbeugung von Rheuma bei Kindern reduziert das Risiko der Krankheit.

Arten von Rheuma

In der medizinischen Praxis isolieren mehrere Formen von Rheuma im Kindesalter. Jeder hat seine eigenen Eigenschaften und beeinflusst ein bestimmtes System von Organen:

  • musculoskeletal;
  • kardiovaskulär;
  • nervös.

Die Krankheit wird in einer einzigen Form ausgedrückt, nicht immer. Oft geht eine Form in eine andere über oder sie entwickeln sich fast gleichzeitig.

Gelenkrheumatismus

Bei Rheuma der Gelenke sind vor allem große Teile des Bewegungsapparates betroffen. Dies sind die Schulter-, Ellenbogen-, Handgelenk-, Knie- und Sprunggelenke. Nach einer Weile, nachdem die akuten Infektionskrankheiten des Rachens, des Rachens oder der Mandeln übertragen worden sind, beginnt die Entzündung bei Kindern, Veränderungen im Bindegewebe finden statt.

Rheuma des Herzens

Kinder Rheuma des Herzens tritt in einigen Fällen mit Gelenkschäden, und manchmal ohne es. Der Prozess kann akut oder schwach und anhaltend sein. Das Kind wird träge, bei körperlicher Anstrengung schnell müde. Geschädigtes Herzgewebe, kann es in Zukunft zu einer Verformung der Herzklappe führen.

Rheuma des Nervensystems

Um das Rheuma des Nervensystems zu beschädigen, zeigen sich Veränderungen im Verhalten des Kindes. Es gibt Reizbarkeit, starke Stimmungsschwankungen, Zerstreutheit, verminderte Aufmerksamkeit, gestörte Koordination. Es kann zu spontanen Zuckungen der Muskeln im Gesicht, an den Armen und Beinen kommen.

Der Verlauf der Krankheit, Symptomatologie

Die Krankheit beginnt nach der übertragenen Infektion in 1-3 Wochen. Das Kind hat eine Entzündung großer Gelenke, die Temperatur steigt. An dieser Stelle werden Rötungen und Schmerzen am Ort der Lokalisierung beobachtet. Der betroffene Ort schwillt an. Die Krankheit beginnt zu wandern. Das heißt, zuerst wird ein Gelenk entzündet. Nach einer Weile geht die Entzündung an dieser Stelle vorüber, aber in einer anderen. Die Periode des Auftretens solcher Herde dauert gewöhnlich ungefähr 10-12 Tage, dann vergeht. Die Gefahr besteht darin, dass Rheuma bei Kindern später auf das Herz und Nervensystem übertragen werden kann. Rheuma des Herzens geht auf verschiedene Arten vor sich. Es kommt vor, dass bei Kindern keine offensichtlichen Rheumasymptome auftreten. Die Niederlage des Herzgewebes wird nur von leichtem Unbehagen, Schwäche begleitet und ist schwer zu erkennen. Das Kind kann eine normale Körpertemperatur haben. Und die primären Signale der Krankheit, wie Schmerzen in den Gelenken, können vollständig fehlen oder nicht stark sein und schnell vorübergehen. Bei schweren Herzstörungen treten folgende Symptome auf: Herzklopfen steigt, Dyspnoe und Schmerzen im Herzbereich treten auf, die Körpertemperatur steigt.

Rheumadiagnostik

Um das genaue klinische Bild zu bestimmen, verschreibt der behandelnde Arzt eine Reihe von Untersuchungen.

  1. Die allgemeine oder allgemeine Analyse des Blutes( übernimmt vom Finger).
  2. Biochemischer Bluttest( entnommen aus der Vene).
  3. Bluttest zur Bestimmung von Antikörpern gegen Streptokokken( entnommen aus der Vene).
  4. Röntgen der Gelenke, Herz.
  5. EKG des Herzens.
  6. Herzultraschall.

Durch die durchgeführte Diagnostik wird die Art der Erkrankung und der Grad der Beteiligung der inneren Organe geklärt. Danach wird dem Patienten eine geeignete Therapie verschrieben.

Behandlung von Rheuma bei Kindern

Die ersten Anzeichen von Krankheit sollten die Eltern alarmieren und ein Signal für die rechtzeitige Behandlung des Arztes werden. Richtig ausgewählte Behandlung und Einhaltung aller Verordnungen des Arztes wird ein positives Ergebnis geben.

Rheuma bei Kindern wird medizinisch behandelt. Die wichtigsten Gruppen von Medikamenten für Patienten verschrieben:

  • Antibiotika;
  • nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • entzündungshemmende Hormone.

Die Grundlage für die Behandlung von Rheuma ist die Unterdrückung von Streptokokken. Schließlich sind sie diejenigen, die die Krankheit verursachen und Komplikationen hervorrufen. Die Behandlung erfolgt mit Antibiotika. Es können Penicillin-Präparate sein. Und auch Antibiotika eines breiten Wirkungsspektrums - Ampicillin, Cephalosporine und andere.

Zur Entzündungshemmung und Schmerzlinderung werden Kindern zusätzlich nichtsteroidale Antiphlogistika verschrieben. Die Verwendung von Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten reicht normalerweise für eine vollständige Genesung aus.

In seltenen Fällen werden bei schweren Erkrankungen hormonelle Präparate verschrieben. Sie lindern Entzündungen in kürzerer Zeit.

Behandlung von Rheuma bei Kindern in akuter Form wird in einem Krankenhaus unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt. Während der Krankheitsdauer ist es wichtig, die Bettruhe zu beobachten und die Bewegung einzuschränken.

Traditionelle Medizin zur Linderung der Symptome von Kinderrheumatismus

Die traditionelle Medizin ersetzt keine vollwertige Behandlung. Sie helfen nur, das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern, den Zustand der Gelenke zu erleichtern.

Es ist gut, der Kinderration Wassermelonen und Waldbeeren hinzuzufügen. Sehr nützlicher Honig. Sie können es aus Preiselbeeren oder Preiselbeeren zum Morse hinzufügen. Am Morgen vor dem Frühstück können Sie ein Getränk mit Zitronensaft und heißem Wasser geben. Bereiten Sie die Brühe aus den Blättern der schwarzen Johannisbeere vor und geben Sie dem Kind dreimal täglich eine halbe Tasse.

Kartoffelkompresse wird Schmerzen in Gelenken lindern. Das Gemüse wurde gerieben und auf den entzündeten Bereich aufgetragen. Sie können eine Kompresse von vorgedämpften Espenblättern machen. Für therapeutische Fußbäder verwenden Sie eine Abkochung von Kiefernknospen und eine schwarze Johannisbeere.

Vorbeugende Maßnahmen

Rheuma bei Kindern mit rechtzeitiger Diagnose ist behandlungsfähig. Dennoch ist die Krankheit besser zu warnen als zu heilen. Die Vorbeugung von Rheuma bei Kindern zielt auf die allgemeine Stärkung und Entwicklung des Körpers ab.

Primäre Prophylaxe von

Ein Kind sollte eine ausreichende Ernährung, ausreichend Eiweiß und Vitamine erhalten. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft werden empfohlen. Sportliche Lasten sind in vernünftigen Grenzen nützlich. Die Mundhöhle sollte sauber gehalten werden, um die Möglichkeit einer Infektion zu reduzieren. Reagieren auf die ersten Anzeichen von Krankheiten wie Karies, Entzündung des Rachens, Mundhöhle, Mandeln rechtzeitig. Stärkung der Immunität von Kindern. Temperieren des Körpers ist eine der nützlichsten Maßnahmen, um Krankheiten vorzubeugen.

Sekundärprophylaxe

Wenn ein Kind an rheumatischem Fieber leidet, können wiederholte Attacken noch größeren Schaden anrichten. Daher sollte die Gesundheit dieser Kinder mit großer Aufmerksamkeit behandelt werden. Es ist wichtig, die Immunität wiederherzustellen, um eine erneute Infektion mit Streptokokken zu verhindern. Sanatorium Ruhe ist nützlich. Härtung und körperliche Aktivität sollten sanft sein. Versuchen Sie, Unterkühlung zu vermeiden.

Artikel Autor:

bolit-sustav.ru

Es wurde einmal geglaubt, dass Gelenkrheumatismus - eine Erkrankung des älteren Menschen. Aber heute stellen immer mehr Kinderärzte eine solche Diagnose bei kleinen Kindern. Was sind die Ursachen für eine solche "erwachsene" Krankheit bei Kleinkindern? Was sollten Eltern tun, um eine solche Krankheit loszuwerden? Es ist notwendig, dieses Problem genauer zu verstehen.

Gründe rheumatische Gelenke bei Kindern

Hauptgrund - die Verringerung der Immunität nach einer Viruserkrankung. Sicher haben Sie bemerkt, dass ein Kind, das eine Vorschuleinrichtung besucht hat, krank geworden ist. Es sollte beachtet werden, dass früheres rheumatisches Fieber nur die Gelenke befallen hat und der Patient akute Schmerzen verspürte.

Jetzt ist die Krankheit allgemeiner. Natürlich sind Gelenkschmerzen am stärksten ausgeprägt, aber auch Herz und Nervensystem leiden darunter. Viele Kinder sind diagnostiziert als:

  • Herz-Kreislauf-;
  • gemischte rheumatische Form.

Symptome von rheumatischen Gelenken in

Kindern Wenn Ihr Kind vor ein paar Wochen ist hatten die Grippe, Mandelentzündung, Pharyngitis oder andere ähnliche Krankheit, aber heute ist er klagte über Schmerzen in den Gelenken, wie Sie die Schwellung zu sehen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es sind diese Symptome von Gelenkrheumatismus, die bei Kindern primär sind.

Kind schwer, die Gliedmaßen zu bewegen, und die Temperatur steigt scharf und unerwartet. Die Krankheit macht sich mit großen und mittleren Gelenke und Beschwerden später an den Gelenken der Hände und Füße übertragen.

Rheumatism - eine heimtückische Krankheit, weil manchmal die Temperatur des Babys ist normal und kein Tumor, aber mein Kind beklagt sich in einem Ort des Schmerzes, dann in einem anderen.

Verzögern Sie nicht den Arztbesuch, denn rheumatische Gelenke bei Kindern können kurzzeitig Schmerzen verursachen, dann klingen die Beschwerden ab. Sie müssen verstehen, dass die Gelenke Rheuma nicht von alleine gehen, diese Krankheit bewegt sich von einem Gelenk zum anderen. Solche Bewegungen können sogar für eineinhalb Monate beobachtet werden. Nach so einer Zeit wird alles besser, das Kind fühlt sich gut.

Sollte ich mir Sorgen um meine Eltern machen?

Natürlich wird die Krankheit nicht zu einer Behinderung führen und im Moment keine zusätzlichen Schwierigkeiten für das Kind in Bewegung schaffen. Aber Sie müssen immer über die Konsequenzen nachdenken.

Am häufigsten tritt die Krankheit bei Kindern von einem bis zu fünf Jahren auf. Rheuma tritt bei Neugeborenen auf, aber sehr selten.

Rheumatische Karditis ist ein Herzinfarkt, der manchmal Gelenkrheumatismus verursacht. Bereits in jungen Jahren verlieren Herzklappen ihre Elastizität und verformen sich. Das Ergebnis ist eine Herzerkrankung.

Behandlung von Rheuma bei einem Kind

Vor nicht allzu langer Zeit begannen Kinderärzte, die artikuläre Form des Rheumatismus auf eine bestimmte Krankheit zu beziehen. Was ist mit dieser Diagnose verschrieben?

  1. strenge Bettruhe, die beobachtet werden muss, bis die Entzündung nachlässt;
  2. benötigt eine Diät mit einer Ablehnung von salzigen Lebensmitteln, Kakao und Lebensmitteln, die stark verdaut sind;
  3. Wenn das Baby starke Schmerzen hat, verschreiben die Ärzte solche entzündungshemmende Medikamente wie Aspirin;
  4. , abhängig vom Krankheitsverlauf ist manchmal eine Behandlung mit Antibiotika der Penicillin-Gruppe notwendig;
  5. Nachdem der Schmerz vorüber ist, muss das Kind für einen Kurs von physiotherapeutischen Prozeduren notiert werden. Unter ihnen: Elektrophorese, UHF, Erhitzen von Gefäßen mit Infrarotstrahlen;

Vorbeugung von Gelenkrheumatismus bei Kindern

Natürlich wollen Kinder immer Rheuma vorbeugen. Wie kann man es machen? Es gibt nichts sehr kompliziertes:

  1. ist es unmöglich, den Körper zu unterkühlen. Die Füße eines Kleinkindes müssen immer warm sein;
  2. sollte dem Kind alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe sowie eine ausgewogene Ernährung liefern;
  3. Eltern sollten Mundhygiene und Mandeln überwachen. Die Vermeidung von Krankheiten wie Halsschmerzen oder Erkältungen ist sehr schwierig. Aber Sie sollten immer auf einem Scheck sein;
  4. kann einen Arzt über die Einnahme von immunstimulierenden Medikamenten konsultieren, wenn ein wachsender Körper sie braucht;
  5. bei der Entdeckung der ersten Merkmale der entzündlichen Erkrankungen, muss man die Bettruhe einhalten und dem Baby das warme warme Getränk bereitstellen. Die Flüssigkeit hilft, Keime aus dem Körper zu entfernen;
  6. Es ist nicht notwendig, den Verweis auf Experten zu vernachlässigen. Die Arbeit des Herzens des Babys sollte regelmäßig überprüft werden.

Und schließlich, schlagen wir Ihnen vor, ein Video über den Umgang mit Rheuma zu sehen.

sustaved.ru

Rheuma bei Kindern: Symptome, Diagnose, Prävention, Behandlung

Rheuma ist eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, die durch eine Entzündung des Bindegewebes verursacht wird. Diese Krankheit beginnt sich am häufigsten bei Kindern im Alter von sieben bis fünfzehn Jahren zu manifestieren. Zur gleichen Zeit haben dreißig Prozent von ihnen diese Erbkrankheit.

Etwa ein Prozent der schulpflichtigen Kinder haben eine charakteristische Manifestation dieser Krankheit. Aufgrund von Rheuma können Kinder eine schwere Herzerkrankung bekommen, also sollten Sie nicht vernachlässigen, sich mit diesem Problem zu befassen.

Symptome von Rheuma bei Kindern

Diese Krankheit bei einem Kind kann sich in Kombination mit verschiedenen Symptomen manifestieren. Die wichtigsten von ihnen sind: - Rheumatische Karditis;- kleine Chorea;- Anurikuläres Erythem;- rheumatische Knoten.

tritt dann die Krankheit als Komplikation auf, nachdem ein Kind eine Streptokokken-Infektion hat.

Wenn bei einem Kind Rheuma diagnostiziert wird, kann auch eine Endokarditis oder eine Pankarditis auftreten. Dies kann durch die folgenden Symptome belegt werden: Müdigkeit des Babys, das Auftreten von Dyspnoe, sowie Beschwerden über das Auftreten von Schmerzen im Herzen. In Ermangelung einer geeigneten Behandlung kann nach einiger Zeit ein erneuter Angriff auftreten, der schwerwiegendere Folgen haben wird. Wenn die Behandlung falsch oder unpünktlich ist, kann das Kind sogar Herzfehler entwickeln.

Rheuma bei Kindern der zerebralen Form manifestiert sich in zehn Prozent der Fälle. Meistens tritt es bei Mädchen auf.dann wird die Krankheit mit einer Verschlechterung des Gemütszustandes, Reizbarkeit kombiniert. Auch begleitet von beeinträchtigter motorischer Funktion.

Wenn sich Handschrift und Gang verschlechtern, sollte auf die Gesundheit des Kindes geachtet werden, und dann trat eine Hyperkinese auf, die mit einer Sprachstörung einherging, und in einigen besonders schweren Fällen kam es zu einer Nahrungsverweigerung.

Diagnose von Rheuma bei Kindern

Um diese Krankheit diagnostizieren zu können, ist es notwendig: - sich einer Untersuchung mit einem Rheumatologen zu unterziehen;- Blut für klinische Analysen spenden;- Biochemie des Blutes muss unbedingt gemacht werden. Das Vorhandensein spezifischer Substanzen in ihm kann eine Woche nach dem Ausbruch der Krankheit nachgewiesen werden;- CG und Echokardiographie durchzuführen.

Prävention von Rheuma

Rheuma bei Kindern wird am besten durch vorbeugende Maßnahmen verhindert. Zu Beginn sollten Sie auf die Bedingungen achten, in denen das Kind lebt. Es ist notwendig, dass er an Gesundheitsereignissen teilnimmt und richtig isst.

Nahrung sollte genug Vitamine und Mineralien enthalten. Achten Sie darauf, dass das Baby gut beobachtet, nicht gefroren ist, und auch Zähne und Zahnfleisch ordnungsgemäß gereinigt. Bei Bedarf können Sie in speziellen Apotheken, die Rheuma behandeln, sowie in der Prävention Hilfe suchen.

Rheuma Behandlung von

Kindern Rheuma zu heilen, Sie Zeit brauchen, Symptome zu erkennen, um eine Diagnose zu bestimmen und die richtige Behandlung zu finden. Rheuma bei Kindern kann nicht von selbst gehen, daher ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren.

Bei Rheuma ist nur eine stationäre Behandlung möglich. In der Regel dauert es zwei Wochen. Während dieser Zeit ist es wichtig, die Bettruhe einzuhalten. Dann folgt ein nicht weniger wichtiger Zeitraum, in dem dem Kind spezielle Atemübungen empfohlen werden.

Bei der Behandlung von Rheuma ist es wichtig, richtig zu essen. Lebensmittel sollten genügend Vitamine, Mineralstoffe und Kaliumsalze enthalten. Essen sollte mehrmals täglich in kleinen Dosen erfolgen. Essen Sie keine salzigen und komplexen Speisen.

Bei Patienten mit dieser Krankheit ist Ruhe sehr wichtig. Warm beruhigende Bäder sind gut. Sie sollten keinen Kaffee oder Kakao trinken, da sie eine aufregende Wirkung auf die Aktivität des Nervensystems haben.

Rheuma bei Kindern kann mit Hilfe von Volksmethoden behandelt werden. Bevor Sie irgendwelche von diesen verwenden, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Es wird empfohlen, so viele Beeren wie möglich zu verzehren. Auf nüchternen Magen müssen Sie frischen Zitronensaft, gemischt mit heißem Wasser, trinken. Es ist sehr nützlich, Honig in die Ernährung des Babys zu integrieren, die mit Cranberrysaft oder Preiselbeeren gemischt werden kann.

Unterschätzen Sie nicht die nützlichen Eigenschaften einer Packung Kartoffeln. In dieser Zusammensetzung können Sie auch Espenblätter hinzufügen.

Die moderne Medizin hat heute große Fortschritte in der Behandlung von Rheuma gemacht. Jetzt gibt es weniger Manifestationen dieser Krankheit. Dies ist auf einen aktiven Kampf gegen Infektionen durch Streptokokken zurückzuführen.

wichtig, dass Eltern eng um den Gesundheitszustand ihres Kindes überwacht, vorausgesetzt, es ist mit allen notwendigen Vitaminen, sowie vorbeugende Maßnahmen durchzuführen, das Auftreten solcher Krankheiten zu verhindern.

forsmallbaby.ru

rheumatische Fieber - Symptome, die Anzeichen und Symptome bei Kindern und Erwachsenen

Die Symptome der Krankheit bei der Entwicklung einer systemischen Erkrankung wie einer entzündlichen Rheuma - simptomyobychno sind nicht unmittelbar. Fortschreitend beeinflusst die Krankheit das Bindegewebe und ist oft im kardiovaskulären System lokalisiert. Normalerweise betrifft die -Erkrankung Kinder unter 15 Jahren .Zu schweren Komplikationen, die mit infektiösen Erkrankungen verbunden sind, können solche Beschwerden wie Angina machen, Nasopharyngitis, Sinusitis und akute Otitis media.

WICHTIGER HINWEIS!Ein neues Mittel zur Wiederherstellung der Gelenke bei 99% der Probanden. Der Schmerz geht 100% weg! Lesen Sie hier mehr - & gt;

Die Kriterien, die bei der Diagnose von Rheuma verwendet werden, sind die 1988 von der WHO entwickelten Kriterien, die als kleine und große Manifestationen bezeichnet werden. Es ist auch wichtig, die übertragene Streptokokkeninfektion zu bestätigen. Die großen Manifestationen der Krankheit umfassen Karditis, Polyarthritis, Chorea, enge subkutane Knötchen und ringförmige Erytheme. Kleine Kriterien für die Erkennung von Erkrankungen sind:

  • Laborindikatoren( Leukozytose, positives C-reaktives Protein, erhöhter ESR-Spiegel);
  • klinische Daten( Arthralgie, Fieber);
  • Instrumentalinformationen( z. B. EKG-Ergebnisse).

Nach der diagnostischen Regel: Das Vorhandensein von 2 großen oder 1 großen und 2 kleinen Indikatoren bei Nachweis einer übertragenen Streptokokkeninfektion ist eine Bestätigung von Rheuma. Neben dem Röntgen bestimmt eine Erhöhung des Herzens und verringern Kontraktilität, eine Veränderung des Herzens Schattierung. Der Ultraschall des Körpers zeigt die Zeichen der erworbenen Defekte.

Ursachen von Rheuma

Es gibt zwei Faktoren, die zur Bildung von Rheumatismus bei einem Menschen führen können: ein erblicher Unternehmer und Streptokokkeninfektionen. Natürlich ist diese Mikrobe im Körper aller Menschen, nur ihre Anzahl ist begrenzt. Unterkühlung oder signifikante Schwächung der Immunität führt zu einer mehrtausendfachen Anzahl von Mikroorganismen.

Die erste erscheint Tonsillitis oder Pharyngitis. In der Folge kann sich das Leiden zu Rheuma entwickeln. Oft passiert das bei Kindern. Rheuma der Gelenke in ihnen wird aufgrund einer erhöhten Immunreaktion gebildet. Einzelne Arten von Streptokokken sind in der Struktur "nativen" Proteinen ähnlich. Die Ähnlichkeit wird tödlich - Antikörper fangen an, Mikroben und eigenen Strukturen entgegenzuwirken.

Rheuma hat laut Forschungsdaten eine eigene Altersspanne. Meistens manifestiert es sich in der Kindheit und begleitet den Patienten sein ganzes Leben lang.

Was ist die Gefahr von Rheuma?

Medizinische Beobachtungen haben gezeigt, dass Rheuma meist den aktivsten und aktivsten Knorpel abdeckt. Wenn erkrankte Gewebe anfällig für ständige Hypothermie oder Verletzungen waren, ist das Risiko einer Entzündung dieser Gelenke erhöht. Es ist erwähnenswert, dass das Leiden nicht zu pathologischen Störungen in den Gelenkgeweben führt.

Die Krankheit wird normalerweise von der äußeren Schale beeinflusst, und selbst bei richtiger Behandlung ist der Prozess vollständig reversibel. Der Zustand verschiedener Gelenke vor und nach der Phase der Exazerbation der Krankheit ist nicht besonders unterschiedlich. Die Krankheit führt ausschließlich zu einer Zunahme des Hüll- und Entzündungsprozesses in benachbarten Gewebefasern. Trotzdem ist Rheuma mit vielen anderen Gefahren behaftet.

Interne Organe sind von Rheuma betroffen, besonders das Herz ist oft betroffen. Fortschreitend in den Gelenken und im Herzen erwirbt das Leiden eine doppelte Exazerbationskraft. Die Herzklappen sowie die Blutzirkulation als Ganzes sind gefährdet. Von den schädlichen Auswirkungen von Rheuma sind das periphere Nervensystem und sogar die Lunge nicht geschützt.

Symptome von Rheuma bei Kindern

Eine so gefährliche Krankheit wie Rheuma - Symptome bei Kindern können sich in ein paar Jahren manifestieren. Es betrifft hauptsächlich die Blutgefäße und den Muskel des Herzens, während im jungen Alter die Schädigung des Knorpels vollständig fehlen oder viel später auftreten kann. In ziemlich schweren Fällen besteht infolge einer akuten Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems das Risiko, eine chronische Herzerkrankung zu entwickeln, und das Gute, dass solche Fälle selten sind.

Phasen des Krankheitsverlaufs

Rheuma verläuft in den beiden Leitphasen inaktiv und aktiv. Mit der ersten Form ist ein solcher Zustand des betroffenen Kindes gemeint, wenn in Labortests die Entzündungszeichen nicht identifiziert werden können. Kinder bleiben aktiv. Es gibt eine Verletzung der Hämodynamik nur bei erheblicher körperlicher Anstrengung.

Bei der aktiven Phase des Rheuma im Kindesalter können sich Symptome mit einem der drei Stadien der Krankheit manifestieren:

  • I Grad - minimale Entzündung;
  • III Grad ist die maximale Progression.

Symptome von

Es ist wichtig zu wissen, dass je jünger das Kind ist, desto schwerer ist die Krankheit .Darüber hinaus führt Rheuma bei Kindern meist zu schwerwiegenderen Folgen als bei starken Jugendlichen. In diesem Zusammenhang wird empfohlen, die Krankheit so früh wie möglich durch eine umfassende Untersuchung zu identifizieren. Führende Anzeichen von Rheuma bei Kindern können in den Formen dargestellt werden:

  • Gelenk - oft findet sich in wenigen Wochen nach einer akuten Infektionskrankheit. Diese Form des Rheumatismus ist begleitet von starken Schmerzen im Bindegewebe und hohem Fieber, aber in seltenen Fällen sind die Beschwerden des Kindes nur für einen schwachen und schnell abklingenden Schmerz;
  • ist eine nervöse Form oder Chorea. Symptom manifestiert sich in Form von Tränen und Reizbarkeit des Babys, eine deutliche Verschlechterung der Handschrift, sichtbare Nervenzecke der Augen und Hände. Wenn solche Symptome gefunden werden, ist es notwendig, dringend einen Arzt aufzusuchen, wegen der Möglichkeit, eine Lähmung zu entwickeln;
  • Herzform - hat solche Anzeichen von Rheuma, in denen das Herz ohne Gelenkerkrankung betroffen ist. Das Kind hat nur Beschwerden über Müdigkeit und Schwäche nach einem langen Spaziergang. Der Grad der Niederlage des Hauptorgans kann unterschiedlich sein - von leicht bis schwer.

Primäre Symptome von Rheuma bei Erwachsenen

Symptome des rheumatischen Fiebers - rheumatische Polyarthritis treten oft erst wenige Wochen nach einer durch Streptokokkeninfektion hervorgerufenen Pharyngitis oder Halsentzündung auf. Die Schmerzen der Gelenke können so stark sein, dass nicht nur die Bewegungen absolut unmöglich werden, sondern auch eine leichte Berührung der betroffenen Stelle Beschwerden bereitet. Körpertemperatur erreicht 40 °.

Aber es gibt Fälle, in denen die Symptome von Rheumatismus bei Erwachsenen praktisch nicht wahrnehmbar sind. Leichte Schwäche und Temperatur werden nicht auf sich aufmerksam machen. In den meisten Fällen gehen Patienten in die Klinik, wenn ernsthafte Probleme mit betroffenen Gelenken auftreten: sie schwellen an, erröten, werden heiß.

Die Bindefasern werden sehr schmerzhaft, wenn sie gedrückt oder versucht werden, minimale Bewegungen auszuführen. Unangenehme Empfindungen bei Knorpelrheumatismus können schnell und unerwartet auftreten, aber auch einfach verschwinden. Knorpel wird nicht verformt, d.h.die Krankheit hat einen gutartigen Verlauf. Rheumatische Polyarthritis ist gekennzeichnet durch die Läsion hauptsächlich solcher Gelenke:

  • des Knies;
  • ulnar;
  • Schulter.

Die Rheumakrankheit bezieht sich auf die Klasse der chronischen Beschwerden, und in ihrem Verlauf überwiegt ein wellenförmiger Charakter, der mehrmals im Jahr Exazerbationen verursacht. Die Krankheit selbst kann nicht verschwinden. Es muss unbedingt behandelt werden. Wiederholte Gelenkanfälle können nach Monaten, manchmal aber auch nach Jahren auftreten.

Mechanismus des Auftretens von Gelenkrheumatismus

In sehr seltenen Fällen mit progressivem Gelenkrheumatismus erfasst die Pathologie nur ein Gelenk. Meist nach einiger Zeit nach dem Ausbruch der Krankheit, manchmal nach einigen Stunden, klingt die Schmerzhaftigkeit des betroffenen Knorpels etwas ab. Wird kleiner Schwellung. Im Bereich des anderen Gelenkes bilden sich jedoch starke Schmerzen, Schwellungen und Rötungen. Die Krankheit scheint von einem Organ zum anderen zu wandern.

Bei einigen Patienten, insbesondere bei sofortigem Therapiebeginn, sind nur 2 - 3 Knorpel am pathologischen Prozess beteiligt. In der entgegengesetzten Situation jeden Tag wird die Krankheit immer mehr neues Gewebe beeinflussen. Zuerst entsteht Rheumatismus der Hände - die Symptome werden sehr akut sein. Dann werden die Gelenke der Gliedmaßen, Rücken und sogar der Unterkiefer betroffen sein. Im Körper wird es erhebliche Schmerzen geben.

Zahlreiche medizinische Beobachtungen deuten darauf hin, dass das häufigste Leiden diejenigen Gelenkgewebe betrifft, die bei dem einen oder anderen Patienten "gestresster" waren. Vielleicht in Verbindung mit seinem Beruf oder seiner Lebensweise. Oft leiden unter Rheuma jene Dämpfungselemente, die zuvor Prellungen, starken Langzeitdruck, häufige Unterkühlung und andere nachteilige Wirkungen erlitten haben.

Nicht alle Fälle von rheumatischen Symptomen sind heftig. Bei wiederholten Anfällen dieser entzündlichen Erkrankung, insbesondere bei Personen mittleren Alters, sind unangenehme Empfindungen nicht unerträglich. Es kommt vor, dass die Gelenke beweglich bleiben, und der Anstieg der Gesamttemperatur ist eher unbedeutend und hält sich im Bereich von bis zu 37,2-37,5 °.

Manchmal gehen die Kranken sogar zur Arbeit. Sie gehen nicht zum Arzt und machen Versuche, sich selbst "zu Hause" zu heilen. Bei solch einem trägen Charakter des Gelenkanfalls sind jedoch wiederholte Exazerbationen häufig. Die Schmerzhaftigkeit nimmt zu und die Krankheit kann ihre Positionen für lange 3-4 Monate sicher behalten.

Bei kompetenter Therapie gehen bei den meisten Patienten Schmerzen und Schwellungen in den Gelenken innerhalb weniger Wochen vollständig über. In einigen Fällen kann der Prozess früher gestoppt werden: nach ein paar Tagen aktiver Therapie.

Anzeichen für die Entstehung der Krankheit

Aufgrund der Tatsache, dass die ersten Anzeichen von Rheuma mit einer Intoxikation nach einer durch Streptokokken verursachten Krankheit verbunden sind, klingt die Symptomatik schnell ab. Solche unangenehmen Momente wie allgemeine Schwäche, hohes Fieber, verlängerter Dauercharakter der Kopfschmerzen sind nicht sofort ersichtlich. Gewöhnlich gibt es ein gewisses Intervall von mehreren Wochen zwischen Streptokokkenleiden und der Entwicklung von Rheumatismus.

Wenn die Gliedmaßen betroffen sind, sind die Symptome der Krankheit der Manifestation von Arthritis ziemlich ähnlich - derselbe schmerzende Schmerz, der sich drastisch verschlechtern kann. Wie sich Rheuma in einem vernachlässigten Stadium oder nach einem langen "Winterschlaf" manifestiert, ist nicht schwer zu erraten. Die Krankheit betrifft alle Gelenke. Wenn die Krankheit der kleinen Knorpelsymptome sofort auftritt, mit der Niederlage der großen Organe - werden Zeichen nach einer Weile gefunden.

Sichtbare Anzeichen von Rheuma:

  • Rötung der Haut über die betroffenen Gelenke;
  • Schwellung und Zärtlichkeit;
  • charakteristischer Glanz der Haut über dem erkrankten Bereich.

Reaktion des Herzens auf Rheuma - dieser schnelle Herzschlag, dumpfer Schmerz und mögliche Kurzatmigkeit. In der Regel sind diese Zeichen parallel zu den Hauptsymptomen Lethargie, Temperatur und Intoxikation. Die Niederlage des Hüft- oder Schultergelenkes bei Rheuma ist eine Seltenheit. Und die Symptome sind weniger ausgeprägt. Nur das Stadium der Exazerbation erlaubt es festzustellen, dass dies die gegenwärtige Krankheit ist.

Rheumatoide Knötchen weisen ebenfalls auf eine schwere Form der Erkrankung hin. Sie können sich mit dem Fehlen einer Therapie oder mit dem schnellen Fortschreiten irgendeiner Form von Krankheit bilden. Diese Knötchen sind kleine subkutane Dichtungen, die keine zusätzlichen Schmerzen verursachen. Oft sind sie auf dem Knorpel der Finger gebildet.

Gelegentlich, in der Periode der Exazerbationen auf der Haut entsteht der Ausschlag - der ringförmige Ausschlag. Es hat das Aussehen von blass rosa Punkten. Wenn sie gedrückt werden, verschwinden sie. Das Phänomen ist ziemlich selten und tritt auf, wenn die Verschlimmerung nachlässt.

In der Extremitätenregion tobt der Rheumatismus am häufigsten und betrifft oft symmetrische Gelenke. Aus diesem Grund verschwindet die Mobilität des Knorpels für Tage und sogar Wochen."Schädliche" Knötchen lösen sich auf, aber nicht so schnell, wie sie sich bilden - das vollständige Verschwinden dauert bis zu einigen Monaten. Egal, was Rheuma die Anzeichen von - sind, ist die Hauptsache, nicht in Selbstbehandlung zu gehen und in die Poliklinik gehen. Dann wird die Therapie schnell und effektiv sein.

mirsustava.ru

Die Krankheit ist eine entzündliche Pathologie des Bindegewebes, die hauptsächlich im Herz-Kreislauf-System lokalisiert ist.

Rheuma ist eine Krankheit, die in der Regel vor dem Hintergrund einer Verschlimmerung einer bestimmten Infektion bei Menschen mit einer erhöhten Prädisposition für solche Pathologien entwickelt. Rheuma betrifft vor allem Kinder sowie Jugendliche( die Altersspanne liegt zwischen sieben und fünfzehn Jahren).

Ursachen von

Der Hauptfaktor, der das Auftreten von Rheumatismus verursacht, sind hämolytische Streptokokken( Gruppe A).Es betrifft oft die oberen Atemwege und provoziert Gelenkrheumatismus.

Voraussetzung für die Entwicklung der Krankheit ist das Vorhandensein einer Streptokokkeninfektion in der Nasopharyngealzone oder eine vorzeitige, inkorrekte Behandlung. Eine Bestätigung, dass die Ätiologie des Rheumatismus in direktem Zusammenhang mit Streptokokken steht, ist, dass Rheuma sich oft in den ersten Stadien der Bildung sogenannter "geschlossener Kollektive" entwickelt und ausbreitet.

Der Prozess der Pathologie der Beingelenke ist auf das Vorhandensein einer signifikanten Anzahl von Toxinen und Antigenen zurückzuführen, die das Bindegewebe betreffen und Rheumakomplikationen verursachen.

Streptococcus-Infektion spielt eine wichtige Rolle beim Auftreten von altersbedingten rheumatischen Karditis. In einer solchen Situation funktioniert die Immunität nicht, und dies wiederum dient als ein Grund, andere Faktoren zu finden, die in das Problem des Rheumatismus passen: Ätiologie.

Bei der Lösung des Problems der Entstehung von Rheuma gibt es zwei Hauptaspekte:

  • die Rolle der Streptokokkeninfektion der Gruppe A;
  • Studie der Prädisposition für die Krankheit mit Rheuma der Gelenke der Beine.

Um chronischen Rheumatismus zu entwickeln, ist eine subjektive, erhöhte Immunantwort auf Streptokokken-Antigene erforderlich, ebenso wie das Ausmaß dieser Reaktion. Dies wird durch einige Anzeichen von Rheuma der Gelenke der Beine mit einer dynamischen Studie von Antikörpern gegen Streptokokken belegt.

Der Mechanismus für den Beginn der Krankheit beginnt mit der Wirkung auf den Körper von Bakterien - beta-hämolytische Streptokokken( Gruppe A).Sie können provozieren:

  • Lymphadenitis;
  • Angina;
  • Pharyngitis.

Chronische Rheuma tritt nur auf, wenn der Patient Defekte hat, die mit der Funktion des Immunsystems zusammenhängen. So zeigen Statistiken, dass nur 0,3 bis 3 Prozent der Menschen, die an Infektionskrankheiten durch Streptokokken( Foto) leiden, in der Folge Rheuma ausgesetzt sind.

Rheumatism Beingelenke durch das Vorhandensein von Risikofaktoren gekennzeichnet, die berücksichtigt werden sollten:

  • Vorhandensein von Rheuma oder Erkrankungen des Bindegewebes zu beeinflussen, die Mitglieder der Familie Verwandten ersten Grades - Schwestern oder Brüder. Eltern;
  • gehört zum weiblichen Geschlecht;
  • Altersspanne von 7 bis 15 Jahren;
  • regelmäßige Infektionen im Nasenrachenraum, Streptokokken;
  • Rheuma der Beine entsteht durch die Präsenz eines spezifischen Proteins im menschlichen Körper - ein B-Zell-Marker Typ D8 / 17.

Rheumatism bei Kindern wirkt sich auf die Gelenke der Füße, wenn sie in Kontakt mit Streptokokken im Körper, es die Infektion zu bekämpfen beginnt mit der Produktion von speziellen Antikörpern. Zellen erkennen Bakterien durch Moleküle, die sich auf ihrer Oberfläche befinden.

Bei einer Prädisposition für Rheuma gibt es im Herzmuskel strukturelle Einheiten, die Streptokokken ähnlich sind.

Chronische Rheuma ist mit einem Angriff von Antikörpern der "nativen" Zellen des Körpers verbunden. So gibt es einen entzündlichen Prozess, entwickelt Rheuma der Gelenke der Beine. Das Bindegewebe kann deformiert werden - Herzfehler entwickeln sich, die morphologische Struktur der Gelenke verändert sich und Rheuma entsteht.

Typen

Es gibt eine eindeutige Klassifizierung von Rheuma, identifizieren verschiedene Arten von Krankheiten:

  • Polyarthritis, es - Gelenkrheumatismus. Betroffen sind oft die Knie, Ellenbogen, Schultern, selten - Zehen und Hände. Die akute Form der Krankheit ist gekennzeichnet durch Schwellung, das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses in dem von Rheuma betroffenen Bereich. Schwitzen, allgemeine Schwäche im ganzen Körper, erhöhtes Fieber kann beobachtet werden.
  • Rheumatische Karditis ist eine andere Art von Rheuma;manifestiert sich durch das Vorhandensein einer allgemeinen Körpervergiftung, Herzschmerzen von unterschiedlicher Intensität, kann Tachykardie sich manifestieren.
  • Rheuma ist mit dem Auftreten von Läsionen der kleinsten Gefäße im Gehirn, einer Krankheit namens rheumatische Chorea, behaftet. Die Hauptmerkmale - die Verletzung der Bewegungskoordination, die psycho-emotionalen Verwirrungen.
  • Klassifizierung von Rheuma beinhaltet die Isolierung von Hauterscheinungen von Krankheiten. Dies sind spezifische Knoten und Erytheme.
  • Pleuritis rheumatisch - starke Schmerzen im Brustbereich werden beobachtet, die Atemaktivität wird erschwert. Die Temperatur kann ansteigen, es gibt Husten und Kurzatmigkeit.

Symptome Erste Symptome von rheumatischem Fieber treten mehrere Wochen, nachdem der Patient jede Infektionskrankheit gelitten hat - wie Pharyngitis oder Tonsillitis.

Zuerst erfährt der Patient Schwäche, Gelenke beginnen zu schmerzen, Hyperthermie wird beobachtet.

Rheumatism bei Kindern latentoy Form entwickeln können: zum Beispiel kann die Temperatur ein wenig steigen, gibt es ein leichtes Unwohlsein, ist die Herzarbeit nicht gebrochen, gibt es keine Schmerzen in den Gelenken. In solchen Fällen endet der Rheumatismus der Gelenke mit chronischer Arthritis. Rheuma bei Kindern betrifft sowohl mittlere als auch große Gelenke. Es gibt solche Anzeichen der Krankheit:

  • Schmerzen in den Abflüssen;
  • Kribbeln in den Ellenbogen und Handgelenken;
  • Schmerzen in den Knien.

Rheuma der Gelenke kann verschwommene Symptome haben - sie verschwinden dann und erscheinen dann wieder. Trotzdem kann man nicht entspannen - Rheuma bei Kindern sollte rechtzeitig diagnostiziert werden und eine entsprechende Therapie wird verordnet.

Weitere Merkmale des rheumatischen Fiebers - ausgeprägte Herzprobleme: Herzfrequenz aufgebrochen werden kann, gibt es Unterbrechungen im Rhythmus, die Herzschmerzen. Außerdem kann der Patient Kurzatmigkeit erleiden, es gibt allgemeine Schwäche, vermehrtes Schwitzen. Diese Symptome werden durch die entzündlichen Prozesse verursacht, die im Herzen beobachtet werden - rheumatische Karditis. Die Folge der Krankheit sind Herzerkrankungen.

Wenn Rheuma das Nervensystem betrifft, kann es zu einem unwillkürlichen Zucken der Gliedmaßen sowie der Muskeln von Gesicht und Hals kommen. Diese Symptomatik wurde als kleine Chorea bezeichnet. Im Durchschnitt gibt es bei 15% der Patienten Anzeichen. Grundsätzlich sind diese Mädchen von 6 bis 15 Jahre alt.

Rheuma, das nur in klinischen Situationen diagnostiziert wird, wird anschließend einer gründlichen Korrektur durch einen Rheumatologen unterzogen.

Diagnostik

Der Rheumatologe führt einen Komplex von notwendigen Maßnahmen durch, mit deren Hilfe die Rheumadiagnostik durchgeführt wird. Meistens unterzieht er sich einer umfassenden Untersuchung des Patienten.

Der erste Termin ist eine allgemeine Analyse der Blutzusammensetzung für Entzündungen. Die zweite ist eine immunologische Studie, die darauf abzielt, die für Rheuma charakteristischen Substanzen aufzudecken.

Zusätzliche Technologien - EKG, Röntgen. Bei Bedarf wird zur Rheumabekundung Arthroskopie, Gelenkbiopsie, Punktion für die anschließende Untersuchung der Flüssigkeitszusammensetzung in den Gelenken vorgeschrieben.

Behandlung von

Das erste Stadium wird durch eine Antibiotikatherapie angezeigt. Entzündungshemmende Medikamente werden ebenfalls verschrieben. Wenn der Fall schwer ist, verschreibt der Rheumatologe Kortikosteroide.

Prävention von Rheuma bei Kindern umfasst:

  • Gymnastik und Physiotherapie;
  • Korrektur der Lebensweise( insbesondere das Regime des Tages und der Ernährung);
  • Härten.

Klassifizierung von Arzneimitteln, die von einem Rheumatologen verschrieben werden, wenn eine Krankheit festgestellt wird, sind wie folgt:

  • antimikrobielle Mittel;
  • -Corticosteroide;
  • entzündungshemmende Medikamente.

Die Grundlage für die optimale Behandlung von Rheuma ist ein solcher konsequenter Mechanismus: das klinische Stadium - Verfahren zu Hause und im Büro eines Arztes - Rheumatologe - Kur-Therapie.

Zuerst wird eine spezielle entzündungshemmende Therapie durchgeführt, die Rehabilitation wird durchgeführt, dann wird der Patient in ein spezialisiertes Sanatorium gebracht, das speziell für Patienten mit Rheumatismus bestimmt ist. In der dritten Phase der Therapie - ärztliche Untersuchung. Das Verfahren stellt sich solchen funktionellen Aufgaben:

  • -Aktivitäten, die auf den endgültigen Kampf gegen Rheuma abzielen;
  • die Durchführung der symptomatischen Behandlung von Kreislaufstörungen bei Patienten, die an Herzfehlern leiden, deren mögliche Korrektur;
  • Rehabilitationsphase;
  • vorbeugende Maßnahmen Paket.

Folk Behandlung

Prävention von Rheuma und seine Behandlung zu Hause - die Aufgabe ist durchaus machbar. Es gibt mehrere wirksame Rezepte, die zur Bekämpfung der Krankheit entwickelt wurden.

  • Einige geschälte große Zwiebeln werden 15 Minuten in einem Liter Wasser gekocht. Die Droge wird am Morgen nach dem Erwachen auf nüchternen Magen eingenommen, bevor man schlafen geht. Dosierung ist ein Glas. Gute Vorbeugung von Rheuma.
  • An den schmerzenden Fußgelenken wird eine frisch geriebene Zwiebel nicht länger als eine halbe Stunde angewendet. Periodizität - mehrmals am Tag.
  • Rheuma von Kindern ist anfällig für die Behandlung von rohen Kartoffeln. Um dies zu tun, müssen Sie jeden Stoff doppelt falten, in dessen Mitte ein Kartoffelbrei gelegt wird. Die Kompresse wird im betroffenen Bereich der Gelenke der Beine platziert. Von oben ist es notwendig, den Bereich mit etwas Warmem zu bedecken. Der Vorgang wird alle zwei Tage wiederholt.
  • Kinderrheumatismus reagiert gut auf die Kombination von Kartoffelsaft und einer äußeren Kompresse von dieser Wurzel. Das Verfahren sollte innerhalb eines Monats durchgeführt werden.
  • Brühe, gekochte Kartoffelschale, eignet sich zur Herstellung von Kompressen, die auf von Rheuma betroffenen Gelenken aufgetragen werden.

Kräuterpräparate zur Behandlung von Rheumatismus an Beingelenken:

  • Bei 10 Gramm Johanniskraut wird ein Glas warmes Wasser benötigt. Diese Mischung sollte für eine halbe Stunde auf einem kleinen Feuer gekocht werden. Ein Heilmittel gegen Rheumatismus wird am Tag vor den Mahlzeiten genommen( zu einem Zeitpunkt - ein Drittel des Behälters).
  • Blätter der Preiselbeere in einem Glas, mit Wasser auffüllen, darauf bestehen. Die Droge wird zweimal täglich für zwei Teelöffel genommen.
  • Für zwei kleine Löffel Heidelbeerbeeren sollte man ein Glas kochendes Wasser nehmen. Infusion Brühe für eine halbe Stunde. Nehmen Sie das Mittel mehrmals täglich auf einem großen Löffel.

Zeitnahe Erkennung der Diagnose von Rheuma der Gelenke der Beine, sowie seine qualitative Prävention und Behandlung, ermöglichen es, die negativen Folgen zu minimieren, die die Krankheit führt.

supportava.ru

Ploskovalgusnaya Verformung von Füßen bei KindernGelenkerkrankungen

Flachfüße( ploskovalgusnaya Verformungs feet) Ploskovalgusnaya Anschlag Verformung begleitet Längsgewölbes Abflachen, einstellbar Valgusstellung, Pronation-Abduktion Position der vorderen Karte...

Weiterlesen
Ploskovalgusnaya Verformung der Füße

Ploskovalgusnaya Verformung der FüßeGelenkerkrankungen

Flachfüße( ploskovalgusnaya Verformungs feet) Ploskovalgusnaya Anschlag Verformung begleitet Längsgewölbes Abflachen, einstellbar Valgusstellung, Pronation-Abduktion Position der vorderen Karte...

Weiterlesen
Behandlung von Valgusfehlstellungen des großen Zehs

Behandlung von Valgusfehlstellungen des großen ZehsGelenkerkrankungen

Behandlung des Hallux valgus der Großzehe: Equalizer, Betrieb und andere Behandlungen Valgus Fuß Deformation orthopädischen Erkrankungen eingestuft. Diese Pathologie wird allgemein bezeichnet a...

Weiterlesen