Behandlung von Gelenken

Ursachen, Symptome und Behandlung von zervikaler Dysplasie

Was ist zervikale Dysplasie?

zervikaler Dysplasie Uterus( zervikale Dysplasie) - ein Zustand des Gebärmutterhalses Uterusepithel abdeckt, die durch eine Änderung in der Anzahl der Schichten und die Struktur seiner konstituierenden Zellen gekennzeichnet ist. In diesem Fall sind die Basalmembran und die obersten Zellschichten nicht in den Prozess involviert. Dysplasie bezieht sich auf Krankheiten, die bei Konfrontation zur Entwicklung eines bösartigen Gebärmutterhalses führen können.

Dysplasien des Gebärmutterhalses ist eine äußerst gefährliche Krankheit und die häufigste prämalignen Formänderungsstruktur und die Gebärmutterhals-Schleimhaut der Vagina. Die Dysplasie kann verschiedenen Ursprungs sein, aber sie ist immer von einer Störung der Zellstruktur des Epithels begleitet. Es betrifft nicht nur die oberen Schichten, sondern kann viel tiefer eindringen.

Oft wird Dysplasie des Gebärmutterhalses als Erosion bezeichnet, aber dieser Begriff vermittelt nicht vollständig das Wesen des Phänomens. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Prozessen besteht darin, dass die Erosion aufgrund von mechanischen Schäden an Geweben auftritt und Dysplasie durch eine Verletzung der Zellstruktur der Gewebe gekennzeichnet ist.

insta stories viewer

auf der Tiefe der Schleimhautläsionen des Gebärmutterhalses Je, ist isoliert:

  • schwach ausgeprägt( Lunge) -Form Dysplasie( betroffen eine dritte Dicke der Schichten des Plattenepithel, die mittlere Schicht kann Zellen schwellen);

  • mäßig ausgedrückt durch( Durchschnitt) Dysplasien Form( beeinflußt durch bis zu zwei Dritteln der Dicken dritten; gestört epitheliale Polaritätsanordnung);

  • schwere( schwere) Form der Dysplasie( alle Schichten des Epithels sind betroffen).

Jedes Jahr werden weltweit etwa 40 Millionen Frauen zuerst mit zervikaler Dysplasie diagnostiziert oder diagnostiziert. Diese Krankheit macht etwa 15-18% der erkannten Fälle von Zervixpathologie aus. Es ist charakteristisch für Frauen im reproduktiven Alter von 34 bis 35 Jahren. Die durchschnittliche Häufigkeit des Übergangs von schweren Formen von zervikaler Dysplasie in Krebs beträgt nach verschiedenen Studien etwa 10-30%.

Die meisten Patienten, die die Essenz der pathologischen Mechanismen nicht verstehen, verwechseln zervikale Dysplasie mit Erosion oder Krebs. Falsch entweder die eine oder die andere Aussage. Um zu verstehen, was der Unterschied ist, müssen Sie sich der Anatomie zuwenden.


Dysplasie aus ärztlicher Sicht

Der Gebärmutterhals ist die Grenze zwischen der Vagina und dem eigentlichen Uterus. Es besteht aus 3 Arten von Geweben:

  • Epithel;

  • muskulös;

  • Verbindung.

Die Besonderheit seines Epithels ist, dass es in seiner Struktur heterogen ist. Der Gebärmutterhals ist der Treffpunkt von 2 Arten pokrownym Epithel von: zylindrisch, wobei die Zellen in einer Schicht angeordnet sind, sind rechteckig und den Hohlraum Gebärmutterschleimhaut und den Zervikalkanal und geschichteter durch die Vagina und mehr Reihen von Zellen dargestellt Plattenepithelkarzinom charakteristischen abgeflachte Form. Sowohl Epithel liegt auf einer dünnen Basalmembran aus Collagenfasern besteht, und spielt die Rolle eines Begrenzers und Fundament.

Es ist wegen einer solchen komplexen Struktur des Gebärmutterhalses in diesem Bereich oft eine Vielzahl von pathologischen Prozessen haben im Zusammenhang von Zelleigenschaften zu ändern.

Die wichtigsten sind:

  • Erosion - diese Verschiebung in Richtung des Epithel in der Vagina. Die Struktur, Funktionen, Merkmale des Zellwachstums sind nicht verletzt. Aufgrund der Unterschiede in den Bedingungen des Gebärmutterhalskanal und in die Vagina, zylindrischen Zellen durch sauren Medium beschädigt, Produkte der normalen Mikroflora des Lebens des weiblichen Genitaltraktes Trauma beim Geschlechtsverkehr, Bildung schlecht heilenden Wunden - Erosion. Während einer Becken-Prüfung auf einem Stuhl, sie sieht Grundstück saftig rot auf einem hellrosa Hintergrund.

  • Cervical Cancer - ist der Prozess der Strukturwandel, die Funktionen von Epithelzellen, die die Fähigkeit zur unbegrenzten Wachstums erworben haben. Wenn die Zellen über die Basalmembran erwachsen sind nicht weg, wir von „Krebs in Ort»( CIS Carcinoma in situ) sprechen, ist es die erste Phase der Entwicklung von bösartigen Tumoren aller inneren Organe. Wenn der Krebs Basalmembran gekeimt, vom medizinischen Standpunkt aus, sprechen wir über eine invasives Karzinom( dies ist ein Krebs in dem engstirnigen Verständnis).Dysplasia

  • - das die Struktur des geschichteten Schuppenepithel verändern, die den Gebärmutterhals erstreckt, erscheinen die Zellen darin mit „abnormal“ -Form Kern kernigen unregelmßige Form ist anatomische Trennung in Schichten verloren. Die modifizierten Zellen haben jedoch nicht die Kapazität für unbegrenztes Wachstum und dringen nicht in die Basalmembran ein. Zylindrisches Epithel in der Übergangszone am Gebärmutterhals bleibt unverändert.

Die moderne Medizin für eine lange Zeit nicht den Begriff „Dysplasie“ verwenden, und statt der Diagnose und in der wissenschaftlichen Literatur kann man folgende Definition finden: zervikale intraepitheliale Neoplasie( CIN oder CIN), die die Bildung von neuem Gewebe bedeutet, ist nicht charakteristisch für die zellulären Bestandteile des Gebärmutterhals.


Ursache von zervikaler Dysplasie

Auftreten von zervikaler Dysplasie, sowie jede andere prämalignen Krankheit nicht unter dem Einfluss eines einzelnen Faktors auftreten. Dies ist immer eine komplexe Kombination vieler provokativer Komponenten.

Hauptgründe für die Bildung von Foci von Dysplasie sind:

  • Infektion mit bestimmten Typen des humanen Papillomavirus( HPV);

  • hormonelle Antibabypillen zur Langzeitanwendung( ab 5 Jahren);

  • frühes Sexualleben( 14-15 Jahre);

  • eine große Anzahl von Sexualpartnern;

  • schlechte Angewohnheiten( Rauchen).

    • monotone Diät mit einem Mangel an Vitamin C, A;:

    auch in dem Entwicklungsprozess seine Rolle kann displastichekih haben

  • Immunitätsstörungen;

  • genetische Veranlagung für jeden Krebs;

  • ist eine sexuell übertragbare Infektion;

  • niedriges Bildungsniveau, Leben, antisoziales Verhalten;

  • eine große Anzahl von Geburten.

die dominante Rolle des HPV-Virus bei der Entwicklung von Dysplasie und malignen Tumoren des Gebärmutterhalses zu finden, war ein Durchbruch bei der Entwicklung wirksamer Methoden für Krebs des weiblichen Fortpflanzungssystems zu kämpfen.

Viral Factor

zervikaler Dysplasie entwickelt sich oft aufgrund von humanen Papillomavirus( HPV).Diese Krankheit ist oft asymptomatisch, seit Beginn des Prozesses, bis displazivnyh Gebärmutterhalskrebs in der Regel etwa 10 Jahre in Anspruch nimmt.

Infektion mit humanen Papilloma-Virus kann überhaupt auftreten, aber Frauen sind in Gefahr, sexuell aktiv und haben mehrere Sexualpartner. Vernachlässigung der Empfängnisverhütung und der nicht ausgehärtete Entzündung des reproduktiven Systems erhöht auch die Wahrscheinlichkeit des öffentlichen HPV.Trauma an der Zervix kann auch aufgrund von Fehlgeburten oder häufigen Geburten auftreten.

Es gibt eine große Anzahl von HPV-Virusarten, von denen jede ihre charakteristischen Läsionen verursachen kann. Zum Beispiel: Warzen an Händen und Füßen, Genitalwarzen im Genitalbereich;Dysplasie und Krebstumoren des Gebärmutterhalses.

Nach dem Grad der Krebs „Gefahr“ für alle Arten von HPV kann in 3 Kategorien unterteilt werden:

  • nicht-onkogenen und onkogenen Typen von geringem Risiko in Warzen und Genitalwarzen anzutreffen, sind die Typen 1, 2, 3, 5, 6, 11, 42, 43, 44.

  • Low onkogene Risiko. Viren aus hoch onkogenen Serotypen werden in 90% aller Fälle von Dysplasie und malignen zervikalen Tumoren gefunden. Diese 16, 18, 31, 33, 35, 39, 45, 51, 52, 56, 58, 59, 68 Arten.

  • Hohes onkogenes Risiko. besonders aggressiv diejenigen sind 16 und 18, das häufiger als andere auftritt, und in der Hälfte der Fälle zur Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs führen.

Wie verursacht HPV zelluläre Veränderungen?

In einem gesunden Organismus, jede geschädigte Zelle unmittelbar durch das Immunsystem zerstört und internen Anti-Tumor-Mechanismus erlaubte sie nicht, den Spaltungsprozess zu starten und sie defekte Zellen zu reproduzieren. Darüber hinaus ist die Anzahl der Unterteilungen jedes Zelltyps streng durch das genetische Programm begrenzt. Dies bestimmt den Alterungsprozess im Körper, mit all dem Verlangen, dass eine Person nicht für immer leben kann. Wenn

Organismus HPV-Virus in ongkogennoy hohe Aktivität aufweist, wird es durch das Blut zu den Genitalien getragen und in die flachen zervikalen epithelialen Zellen eingebaut. Viruspartikel produzieren spezifische Proteine, die „Safety System“ epitheliale Zellschäden DNA blockieren. Diese abnormen Zellen erzeugt, die durch das Immunsystem nicht entfernt nicht sterben, sie sind in der Lage sich selbst als „abnormal“ Elemente zu teilen und zu reproduzieren. Somit gibt es eine Änderung in der Struktur der Schichten des zervikalen Epithelien, die bei der Analyse als zervikale intraepitheliale Neoplasien definiert ist( CIN oder zervikale intraepitheliale Neoplasie).Wenn jedoch Dysplasie, im Gegensatz zu Krebs, keine atypischen Zellen nicht die Eigenschaft des unbegrenzten ungebremst Wachstums.

Anwendung

Kontrazeptiva worden, um die Wirkung einer längeren Hormon Verwendung von kombinierten oralen Kontrazeptiva( KOK) auf dem Auftreten von dysplastischen Prozessen im Gebärmutterhals untersucht.

Wenn dies der Fall zwei getrennte Effekte( COCs):

  • vermittelt;

  • gerade.

vermittelten Effekt ist, dass es häufig KOK Frauen neigen dazu, junge Alter von 20 bis 40 Jahren alt, sexuell aktiv, oft ändern Sexualpartner, sind sie eher leiden vor sexuell übertragbaren Krankheiten, das Rauchen in der Bevölkerung nimmt. Die Kombination dieser Faktoren erhöht das Risiko von dysplastischen Prozessen im Gebärmutterhals.

direkter Wirkungsmechanismus ist nicht vollständig verstanden, aber es wurde auf der Grundlage von statistischen Daten abgeschlossen, KOC längeren Gebrauch( 5 Jahren oder mehr) erhöhen das Risiko von zervikaler Dysplasie fast 2 mal.

Frauen mit nur Gestagen-Präparaten zum Schutz( Pille für schwangere Frauen), haben in Risikokategorie nicht fallen, weil diese Art von Verhütungsmitteln auf Gebärmutterhals ist nicht betroffen. Das gleiche gilt für Frauen in der Menopause oder ovarektomierten, die Hormonersatztherapie erhalten, hat das Risiko von dysplastischen Prozessen nicht erhöht.

Andere Gründe

Ursache von zervikaler Dysplasie kann ungesunde Lebensweise und schlechte Gewohnheiten werden( vor allem das Rauchen), als reduzierte Immunität und Hypoxie die Wahrscheinlichkeit Mikrotraumatisierung Zervixepithels erhöhen.

Andere Gründe, wie zum Beispiel frühe sexuelle Aktivität, mehr Sexualpartner, niedriger soziale Ebene - sie alle sind direkt mit häufigen Infektion dieser Frauen verschiedene Arten von HPV verbunden.

Mangel an Vitaminen A und C, Immunschwäche, ist die genetische Prädisposition wahrscheinlich die körpereigene Abwehrsystem und stören das Programm der Zerstörung von beschädigten Zellelementen stören, die auch für die Entwicklung von dysplastischen Prozessen beitragen.

Im Allgemeinen ist die Entwicklung von zervikaler Dysplasie kann durch „Unkraut“ Theorie erklärt werden, die 1995 angeboten University of California Gynäkologe Polikarya Michael( Michael Policar).Ihm zufolge ist der Gebärmutterhals der Boden, der die „Samen“ von zellulären Veränderungen in Form von HPV listet jedoch um sicherzustellen, dass sie gekeimt haben, müssen Sie „Wasser, Licht, Wärme,“ die Rolle von denen andere Faktoren dysplastischer Prozesse durchführen - Rauchen, verminderte Immunität, Avitaminose, genetische Veranlagung. Ohne sie, selbst in Gegenwart von HPV, tritt die Entwicklung von zervikaler Dysplasie nicht auf.

Bis heute bestätigen diese Theorie klinisch und Laborversagen. Die Kombination von HPV mit anderen Risikofaktoren bei den meisten Frauen spricht jedoch für diese wissenschaftliche Hypothese.


Symptome der zervikalen Dysplasie

In den ersten Formen tritt die Krankheit oft asymptomatisch auf. Die Krankheit manifestiert sich nur in vernachlässigten Bedingungen: eine Frau hat Schmerzen im Unterbauch, es kann unbeteiligter vaginaler Blutausfluss sein. Um dies zu vermeiden und rechtzeitig mit der Behandlung beginnen zu können, müssen regelmäßige gynäkologische Untersuchungen einschließlich instrumenteller, laborchemischer und klinischer Studien durchgeführt werden.

Symptome der Dysplasie können nur festgestellt werden, wenn die Symptome von anderen Erkrankungen begleitet sind. Laut Gynäkologen, in den meisten Fällen in der Anwesenheit von Dysplasie des Gebärmutterhalses ist eine Erosion des Gebärmutterhalses. Daher wird ein kompetenter Arzt den Patienten sicher zur Analyse des PAP( SMEAR) schicken, wenn er Erosion feststellt.

Symptome von Dysplasie können sein:

  • reichlich Leukorrhoe ohne unangenehmen Geruch, milchig weiß;

  • Blutvenen im Ausfluss nach intimer Nähe;

  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Wieder einmal müssen Sie wiederholen diese Symptome zu zervikaler Dysplasie nicht spezifisch sind, können nicht für die Diagnose verwendet werden, sind aber nur eine Erinnerung an die Frau, die Gesundheit ihrer Frauen sorgfältige Prüfung braucht.


Dysplasia

Je nachdem, wie tief prägt zervikalen Epithelien sind 3 Grad von zervikaler Dysplasie:

  • 1 Grad( schwach);

  • 2 Grad( gemäßigt);

  • 3 Grad schwer. Wenn Sie

Epithel des Landes in der Form eines Rechtecks, dessen Unterseite durch die Basalmembran dargestellt wird, und oben einreichen - eine Anzahl von Oberflächenzellen, die unterschiedlichen Grad der Dysplasie sind wie folgt.

zervikaler Dysplasie 1 Grad( schwach)

Die Krankenakten( die Ergebnisse der Analyse oder Extrakt) wird wie folgt angegeben: CIN I( zervikale intraepitheliale Neoplasie I).Es wird für den Fall verwendet, dass nur das untere Drittel der Epithelschicht, die an die Basalmembran angrenzt, pathologische Veränderungen erfährt.

zervikaler Dysplasie Grad 2( mittel)

Die Diagnose wird als CIN II( zervikale intraepitheliale Neoplasie II).Es ist bei der Verteilung des pathologischen Prozesses auf 2/3 Tiefe des Epithels bestimmt, so bleibt das obere Drittel unberührt.

Zervikale Dysplasie 3 Grad( schwer)

Bezeichnet als CIN III( zervikale intraepitheliale Neoplasie III).Es ist die schwerste Form der zervikalen Dysplasie, wenn die Struktur aller Schichten des Epithels gestört ist. Dieser Grad ist eine feine Grenze zwischen Dysplasie als solche und dem Anfangsstadium von Krebs( "Krebs in situ" oder Carcinoma in situ).In keinem Fall bleibt die Basalmembran unberührt. Der ganze Unterschied besteht nur in der Funktion von Zellen, die die Fähigkeit erwerben, unbegrenzt zu teilen. Hilfe zur Feststellung der Schwere des pathologischen Prozesses kann histologische Untersuchung.


Folgen von zervikaler Dysplasie

Was die Frau zervikale Dysplasie gegenüberstellen könnte, hängen von dem Ausmaß ihrer:

1 Grad

Zervikale Dysplasie 1 Grad in 57% der Fälle lösen spontan, nachdem das Virus aus dem Körper von Frauen zu entfernen. Bei einem gesunden Menschen in 9 von 10 Fällen ist das Virus nicht mehr nachweisbar in Blutproben sechs Monate oder ein Jahr ab dem Zeitpunkt den Körper gelangt. Es gibt eine unabhängige Zerstörung von Viruspartikeln durch das Immunsystem.

2 Grad

Zervikale Dysplasie des 2. Grades in 43% der Fälle verläuft auch unabhängig nach der Freisetzung des Körpers von HPV.In 35% seiner langzeitstabilen Strömung. So erholen sich 70% der Frauen nach 2 Jahren ab dem Datum der Diagnose.

3 Grad

Nach Forschung unter verschiedenen Kategorien von Frauen durchgeführt wird, ist die Wahrscheinlichkeit von Grad 3 zervikaler Dysplasie zu Krebs 10-30%.Der Grund für diese Veränderung der Ergebnisse ist das Vorhandensein einer unterschiedlichen Anzahl von individuellen Risikofaktoren auf den unterschiedlichen Kategorien von Frauen( nach Alter, Methoden kotratseptsii, schlechte Gewohnheiten, Lebensstil, Zahl der Sexualpartner).


Zervikale Dysplasie und Schwangerschaft

zervikale Dysplasie ist keine Kontraindikation für Schwangerschaft bei Frauen, die neu in der Schwangerschaft diagnostiziert wurden. Das Vorhandensein dieses pathologischen Prozesses beeinflusst nicht die Entwicklung des ungeborenen Kindes, hemmt nicht die Funktion der Plazenta. Gleichzeitig beeinträchtigt die Schwangerschaft selbst die zervikale Dysplasie in keiner Weise, verschlechtert ihren Verlauf nicht und erleichtert den Übergang in eine schwerere Form nicht.

Darüber hinaus unter dem Einfluss von hormonellen Veränderungen, die bei schwangeren Frauen auftreten, kann das Gebärmutterhals physiologische Veränderungen entwickeln, das für zervikale Dysplasie verwechselt werden kann. Es handelt sich um eine Ekthraption( Pseudo-Erosion), bei der die für den Zervikalkanal charakteristischen Zellen zur Vagina hin verschoben werden. Bei Betrachtung wird dieser Zustand als eine rote Krone am Gebärmutterhals definiert.

Daher, wenn eine Frau für 1-3 Jahre vor der Schwangerschaft untersucht wird und ein negatives Ergebnis der zytologischen Analyse hat, dann ist eine wiederholte Überwachung nicht vorgeschrieben.

Wenn eine schwangere Frau ist für die Studie Pap( Smear-Test) niemals einen Träger von HPV oder den abnormalen Zellen untersucht worden ist, dann zum ersten Mal detektiert Änderungen in der Gebärmutterhals-Abstrich auf irgendeiner Stufe Probenahme durchgeführt werden.

Weitere Taktiken hängen vom Ergebnis ab. Wenn es negativ ist, werden keine weiteren Maßnahmen ergriffen und die Kontrolle erfolgt 12 Monate nach der Lieferung. Wenn der Test positiv ist und ein leichtes Ausmaß an Dysplasie festgestellt wird, werden Kolposkopie und Kontrolle 12 Monate nach der Geburt durchgeführt.

Bei einem durchschnittlichen Grad der Dysplasie des Gebärmutterhalses werden Kolposkopie und wiederholte Untersuchung nach der Geburt vorgeschrieben.

Bei Verdacht auf eine Dysplasie Grad 3 wird eine gezielte Biopsie durchgeführt, wobei ein Stück modifiziertes Gewebe zur Analyse entnommen wird. Bei Bestätigung einer schweren Dysplasie ist eine Kolposkopie alle 3 Monate bis zur Geburt und in den ersten 1,5 Monaten ab dem Zeitpunkt der Geburt notwendig.

Wenn ein Krebs entdeckt wird, werden weitere Taktiken des Patientenmanagements mit dem Onkologen abgestimmt und hängen von der spezifischen Situation ab.


Diagnose von zervikaler Dysplasie

Da Dysplasie zu Krebs in einer Reihe von Bedingungen fortschreiten kann, ist das wichtigste bei der Prävention von Komplikationen ist die Tatsache seiner frühen Diagnose. Alle Frauen über 21 Jahren, die Sex haben, sollten den Gynäkologen einmal im Jahr zur Untersuchung aufsuchen und alle 3 Jahre eine zytologische Untersuchung durchführen lassen.

Bei der Diagnose dieser Krankheit werden die folgenden gängigen Methoden verwendet:

  • Inspektion;

  • zytologische Untersuchung des Abstrichs( mittels Pap-Abstrich oder Abstrich-Test);

  • Kolposkopie;

  • Zaun ein Stück Gewebe( Sichtbiopsie).

Die Bereiche der Dysplasie sehen in Spiegeln wie unregelmäßig geformte( Plaque) Flecken aus weißlicher Farbe aus. Bei der Durchführung des Schiller-Tests - Färbung des Zervixepithels mit Lugol-Lösung - wird eine ungleichmäßige Färbung festgestellt. Die Bereiche der Dysplasie bleiben leichter als gesundes Gewebe.

Kolposkopie ist eine instrumentelle Methode zur Untersuchung der vaginalen Teil des Gebärmutterhalses mit einem speziellen Vergrößerungsgerät - das Kolposkop. Die Untersuchung zeigt falsch angeordnete verzweigte Blutgefäße in der Dysplasiezone, Mosaik, blasse Farbe des veränderten Epithels. Wenn die Zervix mit einer Lösung von Essigsäure verarbeitet wird, sind die veränderten Bereiche weiß.

Es sollte daran erinnert werden, dass keine der oben genannten Methoden den schweren Grad der Dysplasie von Krebs unterscheiden kann. Dies ist nur mit Hilfe einer histologischen Untersuchung eines Epithelstücks möglich. Die Methode, mit der dies durchgeführt wird, nennt man eine gezielte Biopsie mit Abstreifen des Zervikalkanals. Die resultierenden Gewebe werden sorgfältig untersucht. Diese Methode hat eine Genauigkeit von 100%.


Behandlung von zervikaler Dysplasie

Vor der Behandlung von zervikaler Dysplasie Arzt erkennt und beseitigt die Ursache( Hormonstörungen, Infektionen oder Entzündungen).Dies sollte die Entwicklung von Dysplasien in ungeöffneten Formen stoppen und Narbengewebe fördern. In entgegengesetzten Fällen wird den Patienten eine chirurgische Behandlung empfohlen.

Eine übliche Methode zur Behandlung von Dysplasien ist ein Elektroknife, das vom betroffenen Gewebe ausgeschnitten wird. Heilung nach dieser Operation dauert drei Monate, aber Narben und Blutungen sind möglich, was das Risiko eines ungünstigen Verlaufs der Schwangerschaft schafft.

Zervikale Dysplasie wird ebenfalls mit Laseroperationen behandelt. Abhängig von der Vernachlässigung des pathologischen Prozesses kann die Heilung etwa zwei Monate dauern, aber diese Behandlung ist sicher und passiert praktisch ohne Konsequenzen.

Eine andere Methode der chirurgischen Behandlung von Dysplasie ist Kryotherapie. Betroffene Gewebe werden mit flüssigem Stickstoff eingefroren. Darüber hinaus gibt es noch eine chemische Behandlungsmethode, die darin besteht, auf die Brennpunkte der Dysplasie eine spezielle chemische Zubereitung anzuwenden, die Gewebe kauterisiert. Nach ein paar Tagen fallen sie in Form einer dünnen Kruste ab.

auf die Taktik der Behandlung wirkt sich auf die Schwere des pathologischen Prozesses:

1 Grad

Da Daten, die wissenschaftlich erwiesen, gibt es in den meisten Fällen von zervikaler Dysplasie 1 Grad in 1-2 Jahren geht die Befreiung des Körpers gegen HPV zur Verfügung gestellt, die modernen Ärzteempfehlen zu diesem Zeitpunkt die Verwendung einer Behandlung.

Die therapeutische Taktik ist wie folgt:

  • dynamische Beobachtung bis zu 2 Jahren ab dem Datum der Diagnose;

  • -Analyse für Zytologie und Kolposkopie jedes Jahr;

  • Behandlung von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems( Vaginitis, Geschlechtskrankheiten);

  • Bekämpfung von schlechten Angewohnheiten( Raucherentwöhnung);

  • Auswahl alternativer Verhütungsmethoden;

  • Korrektur von Störungen des endokrinen Systems.

noch nicht Weil Drogen antivirale Medikamente für die Behandlung von HPV-erstellt, hat es eine Menge Hilfe der Körper der richtige Ernährung und Vitamin-Unterstützung im Kampf gegen das Virus. Es wird empfohlen, Multivitaminkomplexe zu nehmen, die Vitamine E, B12, B6, A, C, Folsäure, Selen enthalten.

Wenn während der Kontrolluntersuchung nach der Diagnose nach 2 Jahren durchgeführt, Dysplasie Tendenz zu einer Abnahme von 1 Grad oder, im Gegenteil nicht markiert, es Beweise für seinen Übergang in dem 2. Grad ist, besteht ein Bedarf für eine aggressivere Behandlung. Kleine Flächen

zervikaler Dysplasie 1 Grad erfolgreich mit einer Behandlung Medikament für ihre chemische Koagulation wie solkogin, vagotid behandelt.

2 und 3 Grad

Zur Behandlung von 2 oder 3 Grad von Gebärmutterhalskrebs sind chirurgische Methoden Dysplasie verwendet:

  • Moxibustion;

  • Einfrieren( Kryodestruktion);

  • Laserbehandlung;

  • Funkwellenbehandlung;

  • Exzision( Konisation).

Die chirurgische Behandlung sollte unmittelbar nach dem Ende der Menstruation durchgeführt werden, dies verhindert die Entwicklung von Endometriose und verbessert den Heilungsprozess. Vor dem Eingriff ist es notwendig, einen Abstrich für Zytologie, Kolposkopie und Biopsie zu machen.

  1. Moxibustion:

    • Das Wirkprinzip der Moxibustion beruht auf der Tatsache, dass abnormal veränderte Zellen durch einen Niederspannungsstrom zerstört werden. Das Verfahren wird unter Verwendung einer speziellen Vorrichtung mit Elektroden in Form einer Schleife durchgeführt.

    • Vorteile der Methode ist seine Billigkeit, Verfügbarkeit der Ausrüstung, technische Einfachheit der Implementierung.

    • Nachteile der Technik: Unfähigkeit, die Tiefe der Exposition zu kontrollieren, grobe Narben nach der Heilung, das Risiko von Komplikationen in Form von Endometriose ist groß.

  2. Freezing( Kryodestruktion):

    • Bei dieser Methode wird die Entfernung von veränderten Epithelzellen durch sofortiges Einfrieren mit flüssigem Stickstoff durchgeführt. Die Temperatur von flüssigem Stickstoff beträgt -196% C, das in den Epithelzellen enthaltene Wasser wird sofort zu Eis, so dass die veränderten Gewebestellen absterben.

    • Vorteile der -Methode ist, dass sie keine großen Narben hinterlässt, so dass sie für Nulliparae Frauen empfohlen werden kann, wenn es unmöglich ist, technologisch fortgeschrittene Techniken zu verwenden. Durch

    • Nachteile nach dem Einfrieren Verfahren reichlich deutliche Entlastung sind, dass die Frau bis zu 1 Monat stören kann, die Notwendigkeit von Geschlechtsverkehr zu verzichten, bis 2 Monate ab dem Zeitpunkt der Behandlung, die Unfähigkeit, angemessen die Tiefe Verarbeitung zu steuern.

  3. Laserbehandlung:

    • Diese Methode basiert auf der "Verdampfung" betroffener Gewebe unter dem Einfluss von Laserenergie. Vorteile: hinterlässt keine rauen Narben, die moderne Ausrüstung erlaubt es, die Tiefenpenetration des Laserstrahls zu kontrollieren, die erlaubt, alles pathologische Gewebe vollständig zu entfernen.

    • Nachteile: kann zu Verbrennungen benachbarter gesunder Gebärmutterhalsbereiche führen, eine Kurznarkose kann erforderlich sein, da die Wirksamkeit direkt von der Unbeweglichkeit des Patienten abhängt.

  4. Radiowellenbehandlung: Bezieht sich auf relativ neue Techniken, beruht auf der Beseitigung des Fokus der Dysplasie unter dem Einfluss von Hochfrequenzwellen. Es wird auf dem Gerät Surgitron durchgeführt. Vorteile der Methode sind:

    • niedriges Trauma;

    • die Fähigkeit, die Tiefe des Aufpralls zu kontrollieren;

    • schmerzlos;

    • kurze Rehabilitationszeit;

    • keine großen Narben nach der Einheilzeit;

    • ein geringer Prozentsatz von Rezidiven von Dysplasien;

    • Möglichkeit, in Nullipara Frauen zu verwenden.

    Nachteile: ist eine sehr teure Methode, die nur in privaten Kliniken zur Verfügung steht.

  5. Exzision( Konisation): Entfernung von Dysplasie mit einem Skalpell. Wegen des großen Traumas und der großen Anzahl von Komplikationen nach dem Eingriff wird bei Frauen im gebärfähigen Alter nicht verwendet. Gegenwärtig wird, statt mit einem Skalpell zu arbeiten, eine Konizität mit einem Laserstrahl verwendet. Wenn solche wird eine Operation als die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Blutungen während des Verfahrens reduziert, und in der Rehabilitationsphase aufgrund der Kauterisieren Einwirkung des Lasers.

Egal welche Methode der Behandlung in der postoperativen Phase ist notwendig, um einen bestimmten Modus innerhalb des ersten Monats zu halten:

  • sexuelle Ruhe;

  • hebt keine Gewichte;

  • sich nicht sportlich betätigen;

  • nicht den Pool, Sauna, Strand zu besuchen;

  • nicht zu sonnen und nicht ins Solarium gehen, besonders bei HPV-infizierten Frauen;

  • nehmen kein Bad, nur die Dusche ist erlaubt;

  • führen keine Medikamente, Lösungen, die nicht vom Arzt verschrieben wurden, in die Scheide ein;

  • ist obligatorisch für die Durchführung einer gynäkologischen Kontrolluntersuchung nach der nächsten Behandlung des Menstruationszyklus.

Viele Frauen, aus Angst um die Diagnose zu hören, einen Besuch beim Frauenarzt abschrecken, aber das ist eine falsche Angst. Dysplasie des Gebärmutterhalses ist perfekt behandelbar, wenn sie rechtzeitig und mit der richtigen Methode durchgeführt wird.

Autor: Lapikova Valentina, Gynäkologe, vor allem für Website ayzdorov.ru

ayzdorov.ru

zervikaler Dysplasie, eine detaillierte Anleitung für Frauen

Was Dysplasie ist?

Dysplasia ist eine Veränderung in der Struktur und den Betrieb von Zervixschleimhaut Zellen, die zur Entwicklung von Gebärmutterhalskrebs des Uterus führen können. In diesem Zusammenhang wird die Dysplasie vom präkanzerösen Zustand von oft als bezeichnet. Der Begriff präkanzerösen Zustand( oder präkanzeröse Veränderungen) nicht in dem Sinne verstanden werden, dass der Krebs bereits hat oder im Begriff ist zu beginnen, aber in dem Sinne, dass seit mehreren Jahren ohne Behandlung kann Krebs verursachen.

Dysplasie unterschiedlicher Schwere ist relativ selten, in etwa 1-2 von 1.000 Frauen unter dem Alter von 35 Jahren.

Dysplasie ist kein Gebärmutterhalskrebs Erosion( Siehe. Was Portioerosion ist).

Ursachen von Dysplasie

Hauptursache für zervikale Dysplasie ist eine Infektion mit onkogenen Typen des humanen Papillomavirus( HPV).Von den etwa 100 derzeit bekannten Varianten des Virus, Dysplasie und Gebärmutterhalskrebs 16 können Viren verursachen, 18, 31, 33, 45, 51, 52, 56, 58 und 59-Typen. Eine detaillierte Beschreibung der Symptome, Diagnose und Behandlung von HPV-Infektion ist in dem Artikel HPV und Genitalwarzen vorgestellt.

Nur 5-10% aller Fälle von Dysplasie sind nicht mit HPV assoziiert.

Tests und Prüfungen Dysplasie

zu erkennen folgenden Tests zervikaler Dysplasie zu erkennen, werden verwendet:

Pap-Zytologie( Pap-Test)

Diese Analyse, um Gebärmutterhalskrebs zu verhindern, ist es für alle Frauen über 21 Jahren empfohlen. Eine detaillierte Beschreibung, wie der Tupfer auf der Zytologie durch, wie für die Prüfung vorzubereiten, und dass es Ergebnisse bedeuten kann, sehen. Artikel Abstrich Zytologie .

2

Kolposkopie und Biopsie

Diese Umfrage wird in Fällen durchgeführt, wo der Abstrich Zytologie verdächtige Veränderungen im Gebärmutterhalsgewebe erkennt. Ausführliche Beschreibung, wie Kolposkopie durchzuführen, wie für die Prüfung vorzubereiten, und dass es Ergebnisse bedeuten kann, sehen. Artikel Kolposkopie und Biopsie.

Trotz der Tatsache, dass der Hauptgrund für die Entwicklung von Dysplasie ist der menschliche Papillomavirus, der Nachweis von Dysplasie, einige ausländischen Experten empfehlen keine zusätzlichen Tests zu nehmen( zB PCR ) zum Nachweis des Virus( insbesondere bis zu 30 Jahre).Die genaue Definition der Art des Virus( was teuer sein kann), gibt es keinen Vorteil in Bezug auf die Behandlung oder Überwachung von Krankheiten.

Schritt( Schwere) zervikaler Dysplasie

Schritt( Schwere) zervikaler Dysplasie mittlere Tiefe Proliferation abnormale Zellen in dem Gebärmutterhals.

Schritt( Schwere) zervikaler Dysplasie

Dysplasia 1 Grad

modifizierten Zellen belegen nur ein Drittel der Dicke Zervixschleimhaut. In 70-90% der Fälle verschwindet die Dysplasie 1 Grad unabhängig, ohne jede Behandlung. Grade 2 Dysplasie

( moderate Dysplasie, CIN II)

modifizierten Zellen besetzen zwei Drittel der Gebärmutterhalsschleimhaut Dicke matki. Displaziya 2 Grad ohne Behandlung verschwinden in etwa der Hälfte der Fälle.Über eine von fünf Frauen gehen sie in 3 Grad der Dysplasie und in 5 von 100 Frauen, geht es in Gebärmutterhalskrebs.

Grad 3 Dysplasie ( schwere Dysplasie, CIN III, invasives Karzinom des Gebärmutterhalses)

modifizierten Zellen besetzen die gesamte Dicke der Schleimhaut des Gebärmutterhalses matki. Displaziya Grades 3 unabhängig voneinander in etwa 50% der Fälle verschwindet. Bei einem anderen Teil der Frauen geht Grad-3-Dysplasie direkt in Gebärmutterhalskrebs über.

3

Symptome und Anzeichen von zervikaler Dysplasie

zervikaler Dysplasie auftreten können Anzeichen und Symptome nach:

  1. Blutige oder aus der Vagina Spek, die nach dem Sex auftreten( siehe Blutungen aus Vagina.)
  2. Lange Ziehen Schmerzen im Unterleib( siehe .Bauchschmerzen, charakteristisch für Frauen ).

Dysplasien und Schwangerschaft im Fall von zervikaler Dysplasie während der Schwangerschaft, wählen Ärzte in der Regel der Behandlung zu verzögern, bis nach der Entbindung. Alle derzeit bekannten Verfahren können Dysplasien( eine andere Art von Brenneisen) zur Behandlung während der Schwangerschaft nicht verwendet werden.

Dysplasien( aktiv oder in der Vergangenheit übertragen), verringert nicht die Fähigkeit einer Frau, ein gesundes Kind zu konzipieren und zu tragen. Behandlung

Dysplasie in Nulliparae wird auf Kosten der Laser-Kauterisation, Radiowellen oder flüssiger Stickstoff, durchgeführt. Diese Behandlungen nicht verletzen das Gebärmutterhals und nicht mit der Empfängnis oder in Zukunft Lieferung stören.

Behandlung von zervikaler Dysplasie

Die Behandlung von Dysplasie über das Ausmaß seiner Entwicklung abhängt, das Alter der Frau und die allgemeinen Gesundheitszustand.

Aufgrund der Tatsache, dass der Grad der Dysplasie 1 verschwindet oft ohne Behandlung, kann Ihr Arzt empfehlen, eine Behandlung durchführt nicht, aber für eine erneute Kontrolle und Analyse in ein paar Monaten zurück.

Dysplasie Grad 2 und 3 erfordern eine spezielle Behandlung in Form von Kauterisation.

4

Neue Materialien SiteMedical.ru

evidenzbasierte Leitlinien für die Patienten auf den Erkältungs Leitlinien Fragen zur Prävention und Behandlung von Influenza , Saison 2015-2016.Prophylaktische Impfung( Impfung) für Kinder und Erwachsene. Behandlung bei zarazheniya. Nauchno Führung klingen für Patienten auf Fragen im Zusammenhang Leitfaden zur Bewältigung laufende Nase, verstopfte Nase, verschiedene Formen von Rhinitis( allergischer, vasomotorischen) und Sinusitis( akute und chronische Sinusitis) bei Erwachsenen husten undEine wissenschaftlich fundierte Anleitung für Patienten mit akuten Schmerzen und Halsschmerzen bei . Leitfaden zur Bewältigung laufende Nase, verstopfte Nase, verschiedene Formen von Rhinitis( allergischem, vasomotorischen) und Sinusitis( akuten und chronischer Sinusitis) bei Erwachsenen und deteyNauchno Schallführung für Patienten auf Fragen im Zusammenhang mit akuten Schmerzen und Entzündungen im Hals . evidenzbasierte Leitlinien für die Patienten auf Fragen im Zusammenhang häufiges Urinieren , Harninkontinenz, Schwierigkeiten beim Urinieren , Prostata-Adenom Behandlung Blasenentzündung , Beratung für zhenschinNauchno Sound Leitlinien für Patienten auf Fragen im Zusammenhang mit Sodbrennen und Schmerz im Magen

Burnt Dysplasie wird verwendet, um Bereiche von Gewebeveränderungen zu zerstören, die von normalen Geweben zu deren Ersatz führen. Moxibustion in der Regel auf ambulanter Basis durchgeführt wird, das heißt, sie auszuführen müssen nicht ins Krankenhaus gehen.

Kauterisation ist nicht sehr schmerzhaft. Falls erforderlich, können die Ärzte Anästhesie-Techniken verwenden, die Schmerzen während des Verfahrens minimieren.

Derzeit verfügbare Methoden zur Kauterisation von Dysplasie folgenden:

Kryodestruktion ( Kryotherapie, das Einfrieren mit flüssigem Stickstoff)

Kryochirurgie ist eine sehr effektive Art und Weise zu „cautery“ zervikaler Dysplasie. Kryodestruktion hinterlässt keine Narben oder Narben und kann daher verwendet werden Dysplasie in Nulliparae zu behandeln, oder Frauen, die ein Kind in der Zukunft planen.

Coagulation Laser ( Laser Ätzungsgefahr)

Burnt Laser sowie cryosurgery hinterlässt keine Narben und verformt das Gebärmutterhals und kann verwendet werden, Dysplasie bei Frauen in der Zukunft eine Schwangerschaft planen, zu behandeln. Elektrokoagulations

( diathermocoagulation, brennende Lichtbogen zervikaler Dysplasie)

Elektrokoagulation ermöglicht Kauterisation tiefe Gewebe in Verbindung modifiziert, um die Bildung von Narben auf der Zervix verursachen. Aus diesem Grunde sollte electrocautery nicht bei der Behandlung von zervikalen Dysplasie bei Frauen ein Kind in der Zukunft verwendet werden, zu planen. Der Radiofrequenz-Kauter

Das Kauter Radiofrequenz Dysplasien des Zervix sowie Kryochirurgie und cauterization Laser nicht Vernarbung des Gebärmutterhalses verlassen.

5

, welche Behandlung ist effektiver? Wie das Verfahren wählen?die Ausrüstung der Klinik, die Frau Zustand( Dysplasien Portionsgrößen), der Fähigkeit des Patienten für die Operation zu bezahlen:

endgültige Wahl des Verfahrens zur Kauterisation kann von mehreren Faktoren abhängen.

Vor der Behandlung sollten Sie Ihren Arzt fragen:

  • Welche Behandlungen sind in der Klinik zur Verfügung, wo Sie die Behandlung erhalten?
  • Wie viel kostet jede Art der Behandlung und was sind die möglichen Komplikationen?
  • Will schmerzhafte Operation?
  • Sie Ihren Arzt informieren, wenn Sie die Zukunft eines Kindes planen.

Empfehlungen nach cauterization

Dysplasie innerhalb von 2-3 Wochen nach der Kauterisation können Dysplasie knapp, blutig oder Schleimabsonderungen aus der Scheide verursachen. Auch kann es zu einem leichten Schmerz im Perineum oder Unterleib sein. Normalerweise gehen diese Symptome schnell und erfordern keine spezielle Behandlung. Starke Schmerzen, Schmerzen können Medikamente genommen werden( zum Beispiel 1 Tablette Ibuprofen).

innerhalb von 5-6 Wochen nach der Kauterisation Dysplasie( in der Regel in dieser Zeit ist es vollständige Wundheilung) nicht:

  • Sex.
  • tun Spülungen.cm. auch gefährliche Spülungen?
  • ein Bad nehmen, in der Sauna oder im Dampfbad( Dusche genommen werden kann).
  • führt anstrengend oder intensives Training.
  • Accept Arzneimittel Acetylsalicylsäure enthält( z. B. Aspirin).
6

Wiederholte Besuch beim Arzt Gynäkologe die Wirksamkeit der Behandlung überprüfen können in ein paar Wochen oder Monate eingeplant werden. Die Behandlung von Dysplasie

Medikamenten, die Immunität

erhöhen Aufgrund der Tatsache, dass die Hauptursache für zervikale Dysplasie ist das menschliche Papillomavirus, einig Ärzte empfehlen, die Behandlung von Drogen Durchführung, die das Immunsystem stimulieren. Allerdings kann diese Behandlung sehr teuer und völlig wirkungslos. Im Moment gibt es kein wirklich wirksames Medikament, das vollständig erlauben würde, HPV aus dem Körper einer infizierten Person zu entfernen.

Folk Heilmittel Behandlung Dysplasie

( . Behandlung HPV sehen) unter Verwendung eines beliebiges Volk Behandlung von zervikaler Dysplasie ist aus mehreren Gründen unerwünscht:

  • Die überwiegende Mehrheit der beliebtesten Methoden zur Behandlung von Dysplasie beinhalten Spülungen oder vaginale Einführung von Tampons medizinischen Infusionen getränkt, die nur den Zustand der Frauen verschlimmern können und zu gefährlichen Komplikationen führen.
  • An diesem Punkt gibt es die beliebten Behandlungen für Dysplasie mit nachgewiesener Wirksamkeit und Sicherheit, die die Infektion und veränderten Abschnitte von Zervikalgewebe erlauben würde, zu beseitigen, die zu Krebs führen können.
  • imaginäre Wirksamkeit einiger Volksmittel können oft durch die Tatsache erklärt werden, dass in einigen Fällen Dysplasie ohne Behandlung auf eigene Faust verschwinden( Siehe oben. Stadien zervikaler Dysplasie ).
7PitaniePohudeniePovyshennoe Blut davlenieSaharny diabetPovyshenny Ebene holesterinaOptimalny Grad der körperlichen Aktivität

SiteMedical.ru

Gebärmutterhalskrebs einschließlich bösartigen Neubildungen dritten Platz, für 16% ausmachen. Sein Auftreten ist kein plötzlicher Prozess. Dies ist eine Folge der allmählichen Entwicklung des Präkanzerose, wie Dysplasie( abnormale Gewebebildung) des Gebärmutterhalses oder zervikale intraepitheliale Neoplasie( CIN - nach der WHO-Klassifizierung).

Eine rechtzeitige Erkennung und Behandlung von zervikaler Dysplasie bietet eine realistische Möglichkeit, die Entstehung von Krebs zu verhindern. Dies ist umso wichtiger, dass der Übergang in Krebs ohne Keimung in den darunter liegenden Geweben und bis zu 10 mm Durchmesser ist ein Durchschnitt von 5 Jahren mit leichter Dysplasie, 3 Jahre - einem moderaten und 1 Jahr - hart.

zervikale Dysplasie und die Gründe für ihre Bildung

in der Welt jedes Jahr identifiziert wird etwa 30 Millionen Frauen mit leichter Erkrankung und ein weiteren 10 Millionen -. . Mit mittelschwerer und schwerer. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation( WHO) Dysplasie - pathologischer mit der Entstehung in der Dicke der Epithelschicht der atypischen Zellen mit unterschiedlichem Grad der Verletzung ihrer Differenzierung assoziiert Bedingung( Differenz) und weiter die Schichtung der Epithelzellen zu ändern, ohne die Beteiligung an dem pathologischen Prozess der Stützstrukturen( Stroma).

Diese Definition wird mit der weiteren Kenntnis der Struktur der Gebärmutterschleimhaut verständlicher.

anatomische und histologische Struktur der Hals

Gebärmutterhals besteht aus zwei Abteilungen - supravaginale im Becken befanden, vaginal und zur Einsicht Gynäkologen. In Gebärmutterhals zervikalen erstreckt( zervikal) -Kanal innere Kehle in die Gebärmutterhöhle und die äußeren Öffnung - in der Vagina. Der Gebärmutterhalskanal wird durch Epithel bedeckt, und die gesamten Zervix von der Vagina, einschließlich der Region des externen os - mehrschichtiges Plattenepithel. Die Grenze des Übergangs eines Epitheltyps zu einem anderen bezeichnet man als Transformationszone. Bis zu 90% der Dysplasien befinden sich hier.

Das mehrschichtige Epithel besteht aus folgenden Schichten:

  1. Basic( basal), der tiefste. Es ist durch eine Bindegewebsschicht vom Stroma( Basalmembran) getrennt. Stroma ist ein Muskel mit Gefäßen und Nerven. Die Zellen der Basalschicht sind die jüngsten, sie haben einen großen runden Kern. Mit Teilung( Multiplikation) und Wachstum erfolgt ihre Abflachung mit einer Abnahme des Zellkerns und der Bewegung der Zellen selbst in mehr Oberflächenschichten. Daher wird die Oberflächenschicht durch flache Zellen mit einem kleinen Kern dargestellt.
  2. Zwischenstufe.
  3. Oberflächenschicht gegenüber dem Hohlraum des Gebärmutterhalskanals.

Je näher sich die Oberflächenschicht befindet, desto mehr Zellen unterscheiden sich von der vorherigen Schicht. Typen

Dysplasie

mit zervikaler Dysplasie Ausgeführt ermöglicht Biopsie unter dem Mikroskop der histologische Struktur des Materials aus dem Schleimhaut Abschnitt aufgenommen zu untersuchen. Wenn die Krankheit atypische Epithelzellen detektiert, dh, Zellen, die mit einer modifizierten Form und Struktur - sie erscheinen mehr kleine Kernkörperchen oder übermäßig großen formless Kern mit undeutlichen Grenzen. Darüber hinaus gibt es eine Verletzung in der Aufteilung der Zellen in die entsprechenden Schichten.

Abhängig von epithelialen Schichten, in denen histologisch abnorme Zellen erkannt werden, gibt es drei Stufen von pathologischen Prozessen:

  • I - atypische Zellen werden über die gesamte Dicke von 1/3 epithelialer Schleimhautschicht gefunden, von der Basalmembran zu zählen;
  • II - für 2/3;
  • III - mehr als 2/3.

Laut WHO Klassifikation, die auf den histologischen Eigenschaften der Schichten des Epithels Dysplasie Läsionsschwere basiert gliedert sich in drei Hauptformen:

  1. 1 Grad oder «CINI»( leicht), in denen die oberflächlichen und Zwischenschichten angeordnet normal.
  2. 2 Grad, oder "CINII"( moderat) - die Veränderungen umfassen mehr als 1/3, aber weniger als 2/3 der Dicke der gesamten Epithelschicht.
  3. 3 Grad oder «CINIII»( schwerer) und invasiver Krebs( nicht in das Stroma eindringende) - pathologische Veränderungen bestimmt werden in dem Teil des Epithelschicht, Basalmembran und andere als ein paar Schichten von reifen Epithelzellen normaler Form und die Struktur aus dem Gebärmutterhalskanal.

Nichtinvasive Krebs und zervikale Dysplasie Grad 3 wird in eine Gruppe zusammengefasst, wegen der Schwierigkeit bei der histologischen Untersuchung der Differenzierung. In der Struktur dieser Krankheit fallen 30% auf mittlere und halb auf schwere Formen. Verarbeitet Dysplasie bei Frauen unter 40 Jahren alt sind, auf der Schleimhaut der vaginalen zervikalen Abteilung häufiger lokalisiert, später im Leben -in den Gebärmutterhalskanal. Gründe

Krankheit Hauptursache der Infektion gilt als Dysplasie vorzugsweise dem 16. oder 18. Stamm( Typ) des humanen Papillomavirus( HPV).Nach Ansicht einiger Forschungsergebnisse in 50-80%, und auf der anderen - sogar in 98% der Fälle von zervikaler Dysplasie, Grad 2 Dysplasie und schweren Formen durch den Nachweis von HPV unter Verwendung bestehender Forschungstechniken begleitet.

Es wird angenommen, dass nach 2 Jahren sexueller Aktivität durchschnittlich 82% der Frauen mit HPV infiziert sind, die meisten von ihnen 15-25 Jahre alt. Jedoch führt nicht jede Infektion zur Entwicklung von Dysplasie und ihrem Übergang zu Krebs. Dies erfordert das Vorhandensein von Risikofaktoren:

  • Schwächung der lokalen Immunabwehr, zeigt eine signifikante Abnahme des Gehalt von Immunglobulin Typ „A“ und „G“ und eine Erhöhung der Immunglobulin „M“ in der Zervixschleim;Eine solche Störung verursacht auch häufige Rückfälle von bereits geheiltem Papillomavirus-Schaden;
  • Erkrankung der endokrinen Drüsen und Hormonstörungen im Zusammenhang mit der Pubertät, Schwangerschaft, Abtreibung, involutive Zeitraum, langfristige Nutzung( über 5 Jahre) hormonalen Empfängnisverhütungsmittel, - können alle führen zur Bildung von Zwischen aggressiven Formen von Estradiol( 16-alpha-Hydroxyestron), die die Degeneration von Zellen beeinflussen, die von HPV betroffen sind;
  • erbliche Veranlagung - 1,6-fache das Risiko der Krankheit;
  • langer Verlauf von entzündlichen Prozessen von Genitale, durch eine bakterielle Infektion( bakterieller coleitis)-Virus( „2“) oder Herpes-simplex-Infektionen, sexuell übertragbare Infektionen - Chlamydien, Trichomonaden, HPV-Infektion, Cytomegalovirus;
  • Vorhandensein von dysplastischen Prozessen und Genitalwarzen oder Vagina Condylome;
  • Abweichungen der Ergebnisse von zytologischen Ausstrichen von normalen;
  • früh( unter 16 Jahren) sexuelle Kontakte und häufiger Wechsel der Partner;
  • häufige Lieferung, insbesondere begleitet von einem Trauma des Geburtskanals;
  • -Verletzungen im Zusammenhang mit wiederholten Abtreibungen, durchgeführt mit instrumentellen Methoden;
  • zwei oder mehr Abtreibungen durch künstliche Methoden;
  • sexuellen Kontakt mit einem Mann, der Krebs des Kopfes des Penis offenbart hatte, sowie Versagen mit Sexualpartnern persönliche Hygiene erfüllen - sammelt sich unter der Vorhaut Smegma krebserregend ist;
  • Folsäuremangel, Beta-Carotin, Vitamin „A“ und „C“ in Lebensmitteln führt, in gestörten Leberstoffwechseln von Progesteron und seiner Ausscheidung aus dem Körper der Zwischenprodukte;
  • aktives oder passives Rauchen - 4-mal erhöht das Risiko von Dysplasie.

In Ermangelung von Risikofaktoren in den meisten Fällen wird das Virus selbst aus dem Körper ausgeschieden( bei jungen Menschen - innerhalb von 8 Monaten).Mehr als 3 Jahre von zervikaler Dysplasie 1 Grad Regreß in 50-90% der Fälle, moderate - in der 39-70%, schwere - 30-40%.Die verbleibenden Krankheiten werden von einer Zunahme der Schwere und des Übergangs zu Krebs begleitet. Es ist jedoch auch möglich, dass zwei verschiedene Ätiologien, Schweregrad und Dynamik der Läsionsentwicklung gleichzeitig vorhanden sind. Der Nachweis von HPV bei Frauen mit zervikaler Dysplasie ist von großem prognostischem Wert und spielt eine Rolle bei der Notwendigkeit einer Behandlung Adressierung und die Wahl ihrer Methoden.

Schwangerschaft und zervikale Dysplasie

Dysplasie tritt in 3,4-10% der schwangeren Frauen und bei der gleichen Frequenz wie die nicht-schwangerer Frauen in der gleichen Altersgruppe. Nur in 0,1-1,8% von ihnen wird der dritte Grad diagnostiziert. Die Krankheit schreitet während der Schwangerschaft nicht fort, und nach der Geburt sind 25-60% CINII und 70% CINIII umgekehrt. Andere Studien haben jedoch das Fortschreiten der Dysplasie in der Schwangerschaft in 28% der Fälle bestätigt. Vor allem die Diagnose während der Schwangerschaft, vor allem der erste, und bald nach der Geburt aufgrund des hohen Gehalt an Östrogen im Körper und auftretenden physiologische Veränderungen in Geschlechtsorganen:

  • Herstellung von dicken Schleimdrüsen undurchsichtig;
  • erhöhten Blutfluss in den Uterus, was zu einer Gebärmutterhalsschleimhaut wird cyanotic( bläulich) Farbe;
  • progressive Erweichung unter dem Einfluss von Östrogen und einer Erhöhung des zervikalen Volumen durch Verdicken des Stroma;
  • ektopische Epithel alternativ Regeln, etc. .

Diese Veränderungen Diagnose erschweren, haben aber keinen Einfluss auf die Genauigkeit der Laboruntersuchungen. Eine Biopsie während der Schwangerschaft durchzuführen ist unerwünscht. In der Regel ist eine sorgfältige Auswahl des Materials mit einem speziellen Pinsel für die zytologische Untersuchung des Abstrichs ausreichend.

Bei Bedarf wird das Biopsie Messer nicht durchgeführt und mit einer Pinzette, die speziell für diesen Zweck wird das Material von der maximalen verdächtigen Schleimhautstelle genommen basierend auf der minimalen Anzahl von Proben. Konisation( Konisation) nur bei Verdacht auf Krebs durchgeführt. Kolposkopie in der Schwangerschaft nur dann durchgeführt wird, auf strenge Bedingungen oder in Gegenwart von pathologischen Veränderungen in Abstrichen vor der Schwangerschaft gefunden.

Diagnoseverfahren

wichtigsten Methoden der Diagnostik - ist:

  1. Zytologie, die Genauigkeit, die mit dem Grad der Dysplasie Schwere zunimmt.die Anwendung der Technologie zur Herstellung von flüssigen Präparaten für die mikroskopische Untersuchung, verbessert deutlich die Qualität des Strichs von großer Bedeutung ist.
  2. Kolposkopie, die nächste Stufe in der Diagnose der Krankheit ist. Es ist für Frauen gehalten, die Anomalien wurden als Folge der Zytologie identifiziert. Kolposkopie genauer das Vorhandensein von anormalen Bereichen bestimmt und für eine Biopsie über die Notwendigkeit entscheiden. Somit ist es eine der wichtigsten Methoden der zytologischen Abstrich ergänzen.
  3. Zytologische Untersuchung von mehreren Biopsieproben.
  4. Durchführen einer Polymerase-Kettenreaktion( PCR) zum Nachweis von HPV.Dieses Verfahren wird durch eine signifikante Anzahl von falsch-positiven und falsch-negativen Ergebnissen charakterisiert. Genauere Untersuchungen sind mögliche Techniken HCII verwenden.

Biopsie-Ergebnisse

Behandlung von zervikaler Dysplasie

Wenn Sie Therapie benötigen, Dysplasie von 1 Grad von vielen Experten ist umstritten, und vertritt die Auffassung, nur von der Notwendigkeit einer kontinuierlichen regelmäßige Überwachung der Übergang zu einem schweren Grad zu verhindern, ist die Behandlung von mäßigen Dysplasien der Zervix ist ein Muss. In diesem Stadium ist eine komplexe Therapie notwendig:

  • Erhöhung der allgemeinen und lokalen Immunität;Zu diesem Zweck kann die Herstellung der doppelt antiviralen Wirkung Isoprinosin verwendet werden;es hemmt indirekt und direkt auf die Mechanismen Nukleus HPV-Virus und die Proteinsynthese zu teilen;
  • Funkwellen Behandlung von zervikalen Dysplasien, das ist die wirksamste und schmerzlos Verfahren zur Bildung von Narben zu verhindern und Skid atypische Zellen in dem umgebenden Gewebe;mögliche Verwendung von Kryoablation, Laserverdampfung oder elektrische Zerstörung, aber diese Techniken sind weniger wirksam.

Behandlung der schweren zervikaler Dysplasie ist ein chirurgischer Eingriff diatermoekstsizii durch eine spezielle Elektrode electroconization Verwendung( tissue Exzision kegelige Abschnitt) mit einem Messer Radiowelle Apparatus „Surgitron‚oder amputierten Blatthals.

Dysplasie Die Wirksamkeit der Behandlung hängt von der richtigen für integrierte klinische Laboruntersuchungen, die identifizierte lokale Behandlung von Entzündungen, kombinierte Therapie mit antivirale und antibakterielle Medikamente dynamische Beobachtung während und nach der Behandlung.

ginekolog-i-ya.ru

zervikaler Dysplasie 1 Grad, 2 Grad, Grad 3: Symptome und Behandlung, foto

9. zervikaler Dysplasie Erosion

auch atypische genannt( also nicht spezifisch für die Art des Gewebes. .) ChangesStruktur strukturell mucosa( Epithel) des Gebärmutterhalses. Als Ergebnis dieser Krankheit ist eine Störung, die Histologie zervikaler Schleim, die durch unsachgemäße Zellteilung und Reifung verursacht wird.

In diesen atypischen Zellen, die durch große, unförmige, eine Vielzahl von Kernen und dem Verschwinden der Schichtstruktur des Epithels gekennzeichnet sind, können dann Wachstum und die Proliferation aktiviert werden, um ihre Einwachsen in das umgebende Gewebe und Gefäße führt. Es gibt eine sogenannte zlokachestvlenie Dysplasie, und bedeutet damit auch die Entwicklung von Krebs.

Die Veränderungen, die sich in den frühen Stadien der Dysplasie Einnahme, sind reversibel, daher rechtzeitige Diagnose und dieser Krankheit nachfolgende Behandlung sein muss.

Wie

Behandlung des Rindes Was das Heilmittel für Uterusblutungen sind, erfahren Sie hier

Behandlung von Gebärmuttervorfall http://women-up.ru /bolezni/ opushhenie-matki / opushhenie-matki.html

Sorten

Krankheit zervikaler Dysplasie nach der Höhe der Verletzungen eingestuftdie Struktur des Epithels in 3 Grad:

zervikale Dysplasie 1 Grad - Easy zervikaler Dysplasie( CIN I).Dieser Grad wird durch eine leichte Veränderung in der Struktur der Zellen gekennzeichnet, beobachtete nur im unteren Drittel des Epithels.
zervikaler Dysplasie Grad 2 - Mäßig zervikaler Dysplasie( CIN II).Dies wird durch einen Grad der Progression von morphologischen Veränderungen in Zellen charakterisiert, in zwei Dritteln des epithelialen Dicke beobachtet.
zervikale Dysplasie Grad 3 - Schwere zervikale Dysplasie( CIN III, invasives Karzinom).Dies wird durch einen Grad der pathologischen Veränderungen in Zellen charakterisiert, über die gesamte Dicke des Epithels beobachtet. So Keimung dieser Zellen in die umgebenden Gewebe, Muskeln und Blutgefäße nicht vorhanden.

Die Ursachen der Krankheit in der Mehrzahl der Fälle( 98%), ist die Ursache das Vorhandensein einer langen Zeit onkogenen Typen des humanen Papillomavirus in zervikalen Epithelzellen. Veränderungen in der Struktur dieser Zellen entstehen, wenn diese Zeit 1 Jahr überschreitet.

signifikant die Wahrscheinlichkeit von Dysplasie folgenden Faktoren erhöhen:

  • zahlreiche Gattungen, die von mehreren zervikalen Verletzungen begleitet
  • frühen Generationen
  • Mangel in der Ernährung Frauen Vitamine A und C, die zu Störungen des Körpers führt bei
  • Störung zellulärer Ebene Hormon provoziert hormonelles Ungleichgewicht funktioniert, die Verwendung von hormonellen Kontrazeptiva Langzeit aufgrund entstehtMittel, Schwangerschaft oder Menopause
  • das Vorhandensein eines Sexualpartner des Kopfes des Penis Krebs
  • Störungen im Funktionieren des Immunsystems siThemen, die Gründe können unter den Blutsverwandten von Personen leiden an onkologischen Krankheiten, die
  • Genitalien Geschlechts und anderen Krankheiten, deren Übertragung erfolgt durch sexuellen Kontakt Stress, chronische Krankheit, die Einnahme bestimmter Arzneidrogen, ungesunde Lebensweise
  • AIDS
  • Präsenz sein, auf den lokalen Beitragals auch die Immunität als das Auftreten von Mikroorganismen in den Genitalien, kann in einem Organismus die Oberfläche des Gebärmutterhalses
  • Anwesenheit beschädigen( vor allem
  • humaner Papillomavirus
  • häufiger Wechsel der Sexualpartner, Missbrauch Tabak( in Form von aktiv oder passiv)
  • Beginn der sexuellen Aktivität Genitalien) in einem frühen Alter( vor 16 Jahren)
  • Nicht mit Standards Hygiene erfüllen

Symptome

Merkmal dieser Krankheit ist das Fehlen jeglicher Artseit langer Zeit keine spezifischen Symptome seit seiner Entwicklung. Diese asymptomatisch zervikale Dysplasie bei 10% der betroffenen Frauen fixiert. Außerdem gibt es keine schmerzhaften Empfindungen.

  • Jucken und Brennen
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • Anwesenheit von Sekreten aus dem Genitaltrakt( in einigen Fällen festgestellt, diese Sekrete das Vorhandensein von Blut)

Sie sind charakteristisch für eine Entzündung der Vagina( Vaginitis) und Entzündungen des Gebärmutterhalskanals( tsertsevita).Sie manifestieren sich bei mikrobieller Infektion vor dem Hintergrund der Dysplasieentwicklung. Auch sehr oft diese Krankheit durch eine Läsion der Vulva, Vagina, Anus und Genitalwarzen, Chlamydien und Gonorrhö begleitet.

Das Auftreten dieser Krankheit ist in der Regel verlängert und mit einer geeigneten Behandlung können sich auf ihre eigenen regredieren oder verschwinden. Wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird, schreitet die zervikale Dysplasie oft fort.

Diagnostics

Laut WHO-Statistiken, ist Gebärmutterhalskrebs die zweithäufigste weibliche Krebs, auf diesen Indikator ergibt nur Brustkrebs. Jeder Grad der Entwicklung der Krankheit kann zur Entwicklung von Krebs führen. Die Mehrheit der Frauen ärztliche Hilfe zu dem Zeitpunkt, wenn die Krankheit eine Lauf Form annimmt und eine vollständige Heilung ist nicht möglich. Deshalb ist eine frühzeitige Diagnose dieser Krankheit ist ein wichtiges Verfahren, das keine Frau vernachlässigt werden sollte.

größte Wichtigkeit ist die regelmäßig in einen Gynäkologen, die auch bei normaler Betrachtung des Spiegel daran Veränderungen in der Farbe der Schleimhaut und pathologischer Stellen erkennen kann und der Glanz in dem externen Betriebssystem, und die Vermehrung des Epithels. All dies erfordert weitere Untersuchungen mit speziellen Methoden, zum Beispiel Kolposkopie. Dieses Verfahren ist eine gründliche Inspektion der Zervix mit einer Lupe( Kolposkop) eine 30-fache Steigerung aufweist. Um latente Defekte Schleimhaut des Gebärmutterhalses zu erkennen ist vorbehandelte Lugols Lösung und Essigsäure.

Ein weiteres Verfahren zur Diagnose wird bei der Untersuchung einer Schramme unter einem Mikroskop( Zytologie Pap-Abstrich) basiert. Auf diese Weise werden atypische Zellen erkannt. Es ist auch möglich, eine Biopsie zuordnen, die sich auf die Analyse des kleinsten Fragments mit verdächtigen Gewebeteil in Einnahme besteht. Die Ergebnisse dieser Analyse sind sehr genau zu zeigen, ob es in den Hals Gewebeabnormalitäten ist. Um das Virus des onkogenen Papillomentyps zu identifizieren, wird eine immunologische PCR-Methode verwendet. Der Behandlungserfolg

Behandlung von Krankheiten ist, die Ursachen zu beseitigen, die sie verursacht hat. In diesem Fall kann es Störungen im Hormone Hintergrund, Infektionskrankheiten oder entzündliche Prozesse sein. Die Beseitigung dieser Ursachen mit einer nicht vernachlässigten Form führt zu einer vollständigen Heilung des Patienten. Dieses günstige Ergebnis wird in 50% der Fälle beobachtet.

Wahl der Methoden der Behandlung durchgeführt wird, unter Berücksichtigung der nicht nur das Ausmaß der Krankheit, sondern auch das Alter des Patienten, um die Größe des betroffenen Gebiets von Dysplasie, Komorbiditäten, und die Notwendigkeit, um die Fruchtbarkeit zu bewahren. Die häufigsten Behandlungen sind immunstimulierende Therapie, Operation und chemische Effekte.

Die Behandlung oberflächlicher Erosionen bei kleinen und mittleren Dysplasien erfolgt mit konservativen Methoden, die viel Zeit und Geduld erfordern. In Anwesenheit von opportunistischen Infektionen notwendigerweise entzündliche und antibakterielle Behandlung von Chlamydien, ureaplasmosis, Genital-Herpes und anderen Krankheiten zugeordnet.

Lokale Behandlung mit gynäkologischen Bädern und Medikamentenapplikationen. Nutzen Sie auch die Wirkung auf den Gebärmutterhals mit Hilfe moderner Technologie - Kauterisation des Gebärmutterhalses.

Kauterisation der Zervixerosion bezieht sich auf physiochirurgische Behandlungsmethoden. Es wird darauf zurückgegriffen, wenn konservative Methoden kein Ergebnis ergeben, und auch bei großen Erosionen. Kauterisation für zervikale Dysplasie von mittlerer bis schwerer Schwere ist die einzige Behandlung.

Darüber hinaus hängt der Ansatz der Behandlungsmethode vom Alter der Frau ab. Wenn die Frau nicht geboren hat, dann ist es besser, sich von der Kauterisation der zervikalen Erosion abzuhalten und die Behandlung mit konservativen Methoden zu beginnen. Während der Geburt ist der koagulierte Hals nach der Kauterisation der Zervixerosion schlecht geöffnet und leicht gerissen.

Fiziohirurgicheskoe Behandlung( zervikale Moxibustion) mit Dysplasie und nimmt Erosionseffekte auf betroffene Gewebe auf unterschiedliche Weise:

Elektrokoagulation( Diathermie) , wobei der krankhafte Gewebeabschnitt electrocution ausgesetzt. Die notwendigen Gewebe werden entfernt, und die vollständige Heilung beginnt in 2-3 Monaten. Nach einer solchen Kauterisation der Zervixerosion kann Blutung auftreten. Der Gebärmutterhals nach dem Brennen mit einem Elektroschock verliert seine Elastizität, hat Narben, die in der Zukunft Schwangerschaft und Geburt erschweren können. Elektrokoagulation wird zur Behandlung von gutartigen Erosionen bei gebärenden Frauen verwendet;

Kryodestruktion - Behandlung mit flüssigem Stickstoff. Dies ist eine schonende Methode zur Behandlung von Erosion und Dysplasie. Unter dem Einfluss von flüssigem Stickstoff kommt es zum Abkühlen( Einfrieren) von Gewebestellen und zur Zellzerstörung. Das Verfahren ist sicher und schmerzlos. Die Dauer der Heilung beträgt 8-10 Wochen. Die Kryodestruktion hinterlässt keine Narben oder Narben und kann Frauen mit Nullpunkt oder Frauen, die in Zukunft ein anderes Kind planen, empfohlen werden. Die Kryodestruktion hat jedoch negative Seiten - es kann eine unzureichende Gewebefusion geben und nicht alle der veränderten Zellen können absterben;

Laserkoagulation , die eine der effektiven und schmerzlosen Methoden der Cauterisation des Gebärmutterhalses ist. Die Reparation der Operationsstelle erfolgt 1-2 Monate, abhängig von der Komplexität der Operation. Diese Methode der Kauterisation des Gebärmutterhalses ergibt praktisch keine Komplikationen, und danach gibt es keine Narbenbildung. Diese Art der Kauterisation der zervikalen Dysplasie ist absolut schmerzfrei und erfolgt ohne Narkose. Kauterisation der zervikalen Dysplasie mit einem Laser wird für einige Minuten durchgeführt und nicht rückfällig;

Funkwellenzerstörung - Kauterisation des Gebärmutterhalses durch Radiowellen besonderer Frequenz. Die Radiowellenchirurgie ist die vielversprechendste Methode zur Behandlung der zervikalen Pathologie und insbesondere von Präkanzerosen. Radiowellen stimulieren die innere Energie der veränderten Zelle, durch die die Zelle zerstört wird. Diese Behandlungsmethode ist schnell und schmerzlos. Die Cauterisation des Gebärmutterhalses durch Radiowellen hat unbestreitbare Vorteile: minimale Zerstörung des darunterliegenden Gewebes, Verkürzung der Operationszeit, vollständige Heilung in 30 Tagen. Die Kauterisation des Gebärmutterhalses mit Radiowellen eliminiert Herde von Dysplasien, während die Struktur der Zervixmuskeln nach der Kauterisation erhalten bleibt. Dies ist der Hauptvorteil der Methode - eine Narbe im Heilungsprozess tritt nicht auf. Eine bestrahlte Radiowellenzerstörung mit Dysplasie ist eine Garantie für das Fehlen von Tränen in der Zervix bei der Geburt. Daher wird diese Methode der Behandlung für die Verwendung bei Nullipara Frauen empfohlen.

electroconization , die für schwere Dysplasie empfohlen wird. Diese Behandlungsmethode ermöglicht es, die anormalen Zellen auf der gesamten Dicke des Epithels zu entfernen. Konisation ist die Entfernung eines kegelförmigen Fragments des Gebärmutterhalses. Durch diese Methode zurückgegriffen, wenn nicht fiziohirurgicheskie Methoden pathologischen nidus Dysplasie eliminiert. Die Operation wird in örtlicher Betäubung durchgeführt. Frau mit einem entfernten Teil des Halses kann die Schwangerschaft, aber in diesem Fall Ärzte empfehlen die Gebärmutterhals Vernähen Frühgeburt zu verhindern.

Behandlungen

Und so lassen Sie uns alle noch an, wie zervikaler Dysplasie zu behandeln und zu heilen von. Es gibt verschiedene Methoden zur Behandlung dieser Krankheit.

1. immunstimulatorischen Therapie ist für Läsionen umfangreiche Gewebebereiche angezeigt, und in Fällen, in denen die ausgeprägte Neigung zur Krankheit Rückfall. In diesem Fall wird die Behandlung Immunmodulatoren, Interferone und ihre Induktoren durchgeführt.

2. Chirurgie für Dysplasie kann das Entfernen atypischen Teils unter Verwendung von Kryotherapie, Elektrokauterisation, Laser oder Radiowellentherapie umfassen.

3. Kryotherapie basiert auf der Verwendung von flüssigem Stickstoff basieren. Die Behandlung mit diesem Stickstoff des betroffenen Gewebes führt zu deren Absterben. Die Heilung der Stelle, die diesem Verfahren unterzogen wird, dauert 2 bis 3 Monate.

4. Behandlung mit Laserstrahlung - Moxibustion zervikale Dysplasie unter Verwendung von Argon oder Kohlendioxid-Laser erzeugt wird. In diesem Fall beträgt die Dauer des Heilungsprozesses 1 - 2 Monate. Der Unterschied zwischen diesem Verfahren ist das Fehlen von Komplikationen, Schmerzen und postoperativen Narben.

5. Funkwellentherapie beinhaltet Exposition gegenüber den betroffenen Bereichen von Dysplasie Funkwellen mit einer bestimmten Frequenz. Zur gleichen Zeit, da es keine Komplikationen und postoperative Narben. Darüber hinaus eignet sich diese Methode hervorragend für Patienten, die in Zukunft Kinder haben wollen. Radical chirurgische Technik ist die chirurgische Entfernung( Amputation) oder der gesamte betroffene Bereich des Gebärmutterhalses.

6. Für Dysplasie mit chemischer Wirkung erzeugte Moxibustion erkranktes Gewebe mit speziellen Mitteln gefolgt von der Bildung von Krusten, dezidualen nach 3 Behandlung - 4 Tagen. In einigen Fällen sind mehrere solcher Verfahren erforderlich. Diese Methode ist für große Gewebeläsionen nicht anwendbar, sowie für die Behandlung von Dysplasie 2. und 3. Grades. Die neuesten Techniken

Behandlung Derzeit ist eine Reihe von Behandlungen für gutartige zervikale Dysplasie, darunter die vielversprechendsten:

  • Organotherapie
  • omeloterapiya
  • Photodynamischen Therapie

Organotherapie - beinhalten die Verwendung organopreparatov auf intrazelluläre bioaktiven Substanzen auf Basis erstellt. Für diese Medikamente sind Zellen der endokrinen Drüsen oder anderen Organen von tierischen oder pflanzlichen Ursprungs verwendet. Ihre Funktion ist die Schaffung von hohen Konzentrationen des Arzneimittels in das betroffene Gebiet.

Omeloterapiya - basierend auf der Verwendung von Produkten aus Mistel hergestellt, die in ihrer Zusammensetzung der Alkaloide enthalten, die die E-Lymphozyten und Makrophagen-Funktionen zu aktivieren. So ist die Funktion des Immunsystems ist stabilisiert, die die Metastasierung und Wiederholung in maligne Entartung von Tumoren Form unterdrückt. In

basierte photodynamische Therapie ist die Verwendung von lichtempfindlichen( photoaktive) Agenzien, genannt Photosensibilisatoren. Sie werden in den Patienten eingeführt und dann durch Laserstrahlung aktiviert. Diese Methode zeigte eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Gewebeerkrankungen, Entzündungen und bösartigen Tumoren.

Zervikale Dysplasie und Schwangerschaft

Zervikale Dysplasie und Schwangerschaft - ein Thema für einen anderen Gespräch. Wenn eine Schwangerschaft in der Regel nicht für diese Krankheit behandelt wird. Allerdings, wenn eine Frau in der „interessanten Situation“ in ihrem Körper ist sind hormonelle Veränderungen, die den Zustand verschlechtern können.

Wenn daher die Schwangerschaft braucht Planung unbedingt eine vollständige gynäkologische Untersuchung zu unterziehen, in der Zeit, die Krankheit zu erkennen und zu heilen. Weil es oft mit entzündlichen Prozessen verbunden ist, behandelt zunächst die Krankheit, und dann Dysplasie. Dies geschieht chirurgisch.

Hauptanwendungen sind Kryotherapie, Lasertherapie, Elektrokauterisation und kaltes Messer Konisation. Diese Operationen verhindern jedoch nicht, dass eine Frau schwanger wird und ein Kind trägt. Selbst mit amputierten Gebärmutterhals können solche Patienten erfolgreich Geburt ein gesundes Kind geben werden, nur für den Fall, dass Sie mehr sorgfältige Überwachung durch einen Arzt.

Erosion von zervikaler Dysplasie

zervikaler Dysplasie wird durch Erosion der Tatsache gekennzeichnet, dass, wenn es eine Verletzung der Dysplasie Zellgewebe, während an der Erosion - eine mechanische Beschädigung des Gebärmutterhalsgewebe. Das Durchschnittsalter der Patienten mit Dysplasie beträgt 34 ​​bis 35 Jahre. Die Häufigkeit von Dysplasien bei präinvasiven Karzinomen liegt zwischen 40 und 64%.In 15% der Patienten auf dem Hintergrund der Dysplasie tritt microcarcinoma Entwicklung.

women-up.ru

Zervikale Dysplasie - Symptome, Abbildung, Behandlung

Dysplasie zervikale Dysplasie - eine mit einer Änderung assoziierten Erkrankungen im Epithelgewebe des Gebärmutterhalses Gebärmutterschleimhaut Futter. Im Gegensatz zu Gebärmutterhalskrebs Erosion ist diese Pathologie selten, vor allem bei Frauen im gebärfähigen Alter( 25 bis 40 Jahre).

Experten halten Dysplasie als Präkanzerose, und empfohlen, nicht zu einem späteren Zeitpunkt der Behandlung der Krankheit zu verzögern. Die Diagnose wird abhängig davon gestellt, wie umfangreich die Veränderungen im Epithel sind. Die rechtzeitige Therapie der Dysplasie ist heute eine sichere Prävention des sehr häufigen Gebärmutterhalskrebses.

Krankheit Klassifikation

Klassifizierung von zervikaler Dysplasie wurde entwickelt, um die Diagnose zu erleichtern. In ihrer Entwicklung durchläuft die Krankheit drei Hauptstadien, von denen jede einer besonderen Behandlung bedarf. Je mehr Dysplasie ausgelöst wird, desto höher ist das Risiko der Onkologie.

zervikale Dysplasie 1 Grad ( CIN1) wirkt einzelne Zellen des Epithels Schleim-, angeordnet ist, in der Regel in den obersten Schichten sie keine charakteristischen Merkmale aufweisen und ziemlich schwierig zu diagnostizieren. Bestimmen Sie die Krankheit in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung kann durch Screening zurückgegriffen werden.

zervikaler Dysplasie Grad 2 ( CIN2) beinhaltet Zelle Prozessänderungen zu tieferen Schichten der Schleimhaut zu verbreiten.Äußere Anzeichen der Krankheit fehlen ebenfalls.

zervikaler Dysplasie Grad 3 ( CIN3) durch eine schwere und umfangreiche Änderungen in der Struktur des Epithels des Endometriums gekennzeichnet ist, berührt sie die tiefste Schicht der Schleimhaut - basal tatsächlich Präkanzerose. Manchmal wird in diesem Stadium der Entwicklung der Krankheit ein Karzinom in der Stadt diagnostiziert( ein lokaler Tumor, der sich noch nicht im Körper ausgebreitet hat).

Dysplasia können verschiedene Bereiche des zervikalen Schleims, insbesondere detektierbaren auf dem äußeren Teil desselben in dem Kanal betreffen, die Vagina und der Gebärmutter, und in dem Bereich neben dem Uterus selbst verbindet. Symptome

Dysplasie

Die Existenz von pathologischen Prozessen des Gebärmutterschleimhaut manifestiert sich nicht, aber es wird oft mit verschiedenen Infektionskrankheiten der sexuellen Sphäre( STI), mit ausgeprägten Symptomen verbunden. Viele Frauen mit einer ähnlichen Diagnose haben auch Zervizitis( Entzündungsprozess des Gebärmutterhalskanals), HPV, Trichomoniasis.

Mutmaßliche zervikale Dysplasie muss in Gegenwart der folgenden Symptome auftreten:

  • seltenen ziehender Schmerz im Unterleib;
  • Blutung aus der Vagina, nicht mit der Menstruation verbunden;
  • reichlich Entladung mit einem unangenehmen Geruch.

Diese Symptome sind charakteristisch für viele Erkrankungen des weiblichen Fortpflanzungssystems, mit zervikaler Dysplasie assoziiert enthält. In Abwesenheit von Begleiterkrankungen, Dysplasie ist nicht manifestiert und kann nur während einer medizinischen Untersuchung des Patienten festgestellt werden.

Spezialist kann auch typisch für Dysplasie Schleimhaut Veränderungen beobachten während der Inspektion. Betroffen von der Krankheit wird die Schleimhaut rot, lose, Flecken verschiedener Durchmesser und Farben( meist hellrosa), leichte Anzeichen, Erosion kann darauf hingewiesen werden.

Behandlung

Dysplasie, die Krankheit zu bestimmen, ist notwendig, eine Reihe von Studien durchzuführen, insbesondere:

  • Kolposkopie, die nicht nur strukturelle Veränderungen in der Schleimhaut sehen, sondern auch das Gewebe für weitere Untersuchungen im Labor nehmen kann;
  • -Biopsie, bei der ein kleines Fragment der veränderten Schleimhaut entnommen wird. Ferner unterliegt dieses Fragment einer zytologischen Untersuchung, die es ermöglicht, das Vorhandensein von Krebszellen nachzuweisen;
  • Untersuchung des Gebärmutterhalses durch einen Gynäkologen.

Den meisten Frauen mit Verdacht auf Dysplasie wird empfohlen, einen STI-Test zu machen, da die Hauptursache dieser Krankheit eine ziemlich häufige Infektion ist - HPV.Das genaueste Ergebnis wird durch PCR erhalten.

Auf die Frage nach , wie die Dysplasie des Gebärmutterhalses zu behandeln ist, antworten Spezialisten der Gynäkologie und Gynäkologie-Onkologen. Die Therapie wird unter Berücksichtigung des Grades der Entwicklung der Krankheit und der Ursache ihres Auftretens vorgeschrieben. Es gibt viele Ursachen für die Krankheit. Provokation atypische Prozesse in der Schleimhaut können Schwangerschaft, schwere Wehen, jede chirurgische Intervention in der weiblichen sexuellen Sphäre, sowie Rauchen und geringe Immunität sein.

Die Behandlung des Anfangsstadiums der Krankheit wird mit konservativen Methoden durchgeführt. Dem Patienten werden immunstimulierende Medikamente, Vitamine verschrieben. Eine Frau mit einer ähnlichen Diagnose, unabhängig vom Alter, sollte unter der Aufsicht eines Spezialisten stehen und sich regelmäßig einer Untersuchung unterziehen( alle 3 Monate).Es gibt Fälle von spontaner Heilung von zervikaler Dysplasie.

In Fällen, in denen die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, hoch ist, werden radikalere Therapien angewendet, insbesondere die Kauterisation von Dysplasien. Wenn ein hohes Risiko für Gebärmutterhalskrebs besteht, wird die veränderte Schleimhaut einfach entfernt. Das Verfahren wird mit einem Laser, flüssigem Stickstoff, Radiomesser durchgeführt. Wenn ein Anfangsstadium von Krebs festgestellt wird, wird eine Amputation des Gebärmutterhalses empfohlen, während der Uterus selbst unberührt bleibt und seine Funktionen vollständig erfüllt.

Konisation des Gebärmutterhalses bei Dysplasie

Das Verfahren zur Konisation des Gebärmutterhalses ist eine radikale Behandlung. Zu seinen wichtigsten Indikationen - Dysplasie von 2 und 3 Grad. Im Verlauf der Konisation wird der veränderte Teil der Schleimhaut vollständig entfernt, angrenzende Gewebe bleiben unversehrt.

Diese Behandlungsmethode wird nicht angewendet, wenn ein bösartiger Tumor des Gebärmutterhalses erkannt wird. Konisation ist auch in Gegenwart von STIs kontraindiziert. In einem solchen Fall wird die Infektion zuerst mit Antibiotika behandelt, dann wird die Entfernung der Dysplasie vorgeschrieben.

Die Konisation des Gebärmutterhalses mit einem Skalpell gilt als veraltete Behandlungsmethode. Heute wird das Verfahren sparsamer durchgeführt( Laser- und Radiowellenkonisation).Im ersten Fall wird der Laserstrahl, der das atypische Gewebe vollständig verbrennt, der zu entfernenden Gewebestelle ausgesetzt, im zweiten Fall entsteht ein Hochfrequenzstrom, unter dessen Wirkung die Zellen der Schleimhaut buchstäblich verdampfen.

Der Vorgang wird in einer stationären Umgebung ausgeführt. Nach ihrem Abschluss bleibt der Patient für 3-4 Tage in der medizinischen Einrichtung und ist vom Arzt zu überwachen. In den ersten Stunden nach dem Eingriff kann es durch ziehende Schmerzen, geringfügige Blutabgänge aus der Scheide gestört werden. Das Behandlungsergebnis wird 2-3 Wochen nach der Operation geschätzt.

Die Konisation des Gebärmutterhalses erfolgt unter örtlicher Betäubung, Komplikationen sind selten. Bei korrekter Durchführung bleibt eine leichte Narbe auf der Schleimhaut zurück, die für die Geburt des Kindes kein weiteres Hindernis darstellt.

Zervikale Dysplasie und Schwangerschaft

Dysplasie tritt häufig bei schwangeren Frauen auf, wenn sich der hormonelle Hintergrund ihres Körpers ändert. Wenn die Krankheit langsam voranschreitet und sich in einem frühen Entwicklungsstadium befindet, besteht kein besonderer Behandlungsbedarf. Spezialisten empfehlen in diesem Fall, bis zur Geburt des Kindes zu warten. Oft nach der Geburt schreitet die Krankheit fort, in solchen Fällen ist die Beobachtung des Arztes einfach notwendig.

Wenn bei einer Frau, die eine Schwangerschaft in der Zukunft vermutet, eine Dysplasie Grad 2 oder 3 diagnostiziert wurde, wird die Behandlung auf die schonendste Art und Weise durchgeführt( Laserkonisation des Gebärmutterhalses).

Sie können das Video auch für weitere Informationen über zervikale Dysplasie ansehen.

Behandlung von Gelenken

Behandlung von GelenkenErkrankungen Der Gelenke

Warum gibt es Schmerzen im Ellbogen und wie sie in den Ellenbogen Schmerz zu heilen - eine ziemlich häufige Beschwerde, die Menschen zwingen, medizinische Hilfe zu suchen. Das ist verursacht Sc...

Weiterlesen
Behandlung von Gelenken

Behandlung von GelenkenErkrankungen Der Gelenke

Behandlung von Schmerzen im Ellenbogengelenk Unser Leben ist eine ständige Bewegung. Die Fähigkeit, sich frei zu uns zu bewegen, bietet vor allem Gelenke. Im menschlichen Körper gibt es etwa 36...

Weiterlesen
Behandlung von Gelenken

Behandlung von GelenkenErkrankungen Der Gelenke

Ursachen und Behandlung von Schmerzen im Ellenbogengelenk fast unmöglich, einen Mann zu finden, der mindestens einmal im Leben nicht krank Ellbogen wäre. Ursachen solchen Schmerz können sehr un...

Weiterlesen